Home
Abteilungen
Vorstand
Infos
Jahnhalle
TV-Kurier
Bus
Links
Sitemap

Vereinsgeschichte










 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die qm-Spender

Turnverein Weil 1884 e.V. - Die Vorstandsseite

Sitzungstermine 2017 festgelegt (20.11.2016)

Sa., 14. Januar 2017, 17 Uhr, Neujahrsempfang
Fr., 7. April 2017, 20 Uhr, Generalversammlung

Sitzungen des Geschäftsführenden Vorstands:
Mo., 23.1.2017
Di., 23.5.2017
Mi., 19.7.2017
Di., 14.9.2017
Do., 16.11.2017


Sitzungen des Gesamtvorstandes:

09.03.2017
21.06.2017
10.10.2017



Sitzungstermine 2016 festgelegt (15.12.2015)

Sitzungen des Geschäftsführenden Vorstands:

13.01.2016 (Mittwoch)
09.05.2016 (Montag)
12.07.2016 (Dienstag)
15.09.2016 (Donnerstag)
24. statt 17.11.2016
(Donnerstag)
 

Sitzungen des Gesamtvorstandes:

18.02.2016 (Donnerstag)
10.06.2016 (Freitag, 19 Uhr mit Vesper)
12.10.2016 (Mittwoch)

Sa., 09.01.2016, 17 Uhr, Neujahrsempfang
Fr., 18.03.2016, 20 Uhr, Generalversammlung

Sitzungstermine 2015 festgelegt (04.05.2015)

Sitzungen des Geschäftsführenden Vorstands:


20.01.2015 (Dienstag)
12.05.2015 (Dienstag)
09.07.2015 (Donnerstag)
18.09.2015 (Freitag)
19.11.2015 (Donnerstag)

Sitzungen des Gesamtvorstandes:

26.02.2015 (Donnerstag)
17.06.2015 (Mittwoch)
14.10.2015 (Mittwoch)

Sa., 17.01.2015, 17 Uhr, Neujahrsempfang
Fr., 27.03.2015, 20 Uhr, Generalversammlung
So., 14.06.2015, 11 Uhr, Einweihung "Vordach"


Gesamtvorstand möchte "Dach" für Seniorensport

Bei der Sitzung des Gesamtvorstandes am 26.2..2015 war man sich über die positive Entwicklung im Seniorensport mit drei neuen Gruppen einig. Beim Senorenschwimmen mit Hans-Dieter Lacher seien die Kapazitätsgrenzen bereits erreicht, die Seniorengymnastik 60+ ist schon gut frequentiert und die Seniorengymnastik 50+ (jeweils Susanne Drößler) wachse  auch stetig. Durch die Übernahme des interimistisch dankenswerterweise von Ilona Seiter betreuten Jedermann-Trainings ebenfalls durch Susanne Drößler hätten sich auch dort wieder konsolidierte Verhältnisse ergeben.

Die Tatsache, dass die meisten Mitglieder im Seniorensport beitragsfreie Ehrenmitglieder seien, hätten neue Wege der Finanzierung dieses wachsenden Angebotsbereiches notwendig gemacht. Dieses beträfe alle vier Gruppen in ähnlicher Weise. Eine gemeinsame (Abteilungs)Struktur läge also nahe. Der Vorsitzende, Ulrich Obrist, regte an, möglichst gemeinsam, die Akzeptanz einer Regelung mit Abteilungsbeitrag herzustellen.

Eine Zielvorstellung von € 15 für zahlende Mitglieder und € 30 für beitragsfreie Ehrenmitglieder als Abteilungsbeitrag fand allgemeine Zustimmung.

Damit wäre mit dem derzeitigen Teilnehmerbestand ein Deckungsbeitrag von ca. 60% zu erreichen.

Gesamtvorstandssitzung um eine Woche verschoben

Die Sitzung des Gesamtvorstandes am Donnerstag, den 13. März 2014, musste um eine Woche verschoben werden, weil das Tagungslokal, das Übungslokal des Spielmannszuges, nicht zur Verfügug stand.

Die Sitzung findet jetzt am 20.3.2014, 20 Uhr, am gleichen Ort statt.

Sitzungstermine 2014 festgelegt (20.01.2014)

Sitzungen des Geschäftsführenden Vorstands:


03.02.2014 (Montag)
07.05.2014 (Mittwoch)
01.07.2014 (Donnerstag)
17.09.2014 (Mittwoch)
20.11.2014 (Donnerstag)

Sitzungen des Gesamtvorstandes:

13.03.2014 (Donnerstag)
04.06.2014 (Mittwoch)
07.10.2014 (Dienstag)


Sa., 11.01.2014, 17 Uhr, Neujahrsempfang
Fr., 11.04.2014, 20 Uhr, Generalversammlung

Sternstunden-Aperos am Samstag abgesagt

Der für Samstag, 19.01.2013 von 18.30 - 20.30 Uhr vorgesehene Apero für die Beteiligten der Jahresfeier musste aufgrund von zwei Krankheitsfällen kurzfristig abgesagt werden.
Der Anlass findet zu einem späteren Termion statt.
Die Eingeladenen Personen erhalten zu gegebener Zeit dazu eine Information.

Sitzungstermine 2013 festgelegt (25.11.2012)

Sitzungen des Geschäftsführenden Vorstands:


14.01.2013 (Montag)
18.04.2013 (Donnerstag)
14.05.2013 (Dienstag)
11.07.2013 (Donnerstag)
18.09.2013 (Mittwoch)
21.11.2013 (Donnerstag)

Sitzungen des Gesamtvorstandes:

28.02.2013 (Donnerstag)
19.06.2013 (Mittwoch)
08.10.2013 (Dienstag)


12.01.2013 Neujahrsempfang
22.03.2013 Generalversammlung
08.06.2013 Festakt "50 Jahre Basketball"

Sitzungstermin auf 18.9.2012 verlegt

Die Sitzung des Geschäftsführenden Vorstands wurde vom 24.7. auf Dienstag, den 18.9.2012, 20 Uhr im Geschäftszimmer, verlegt.

Sitzungstermine 2012 festgelegt (Stand 19.11.2011)

Für das Jahr 2012 wurden in der Sitzung des Geschäftsführenden Vorstandes vom 18.11.2011 folgende Termine vereinbart:

Geschäftsführender Vorstand:

Mo., 23.01.2012
Di., 22.05.2012

Di., 24.7.2012
Mi., 10.10.2012

Gesamtvorstand:

Do., 1.03.2012
Mi., 20.06.2012
Fr,. 23.11.2012

Generalversammlung:

Fr., 30.03.2012 Jahnhalle, 20 Uhr

Neujahrsempfang 2011

Sa., 14.01.2012, Jahnhalle, 17 Uhr

 

Teilnahme am Altwiler Stroßefescht in Frage gestellt

Das Meinungsbild, das die vergangene Sitzung des Geschäftsführenden Vorstandes widerspiegelte, stellt eine weitere Teilnahme des Turnvereins am Altwiler Stroßefescht ernsthaft infrage.

Angesicht der dreistelligen Arbeitseinsätze und des jährlich eher bescheidenen Überschusses sei eigentlich eine Weiterführung unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten kaum zu vertreten, befand Kassenwart Martin Burger. Die Möglichkeit, die vielen Arbeitseinsätze "wirtschaftlich sinnvoller" zu platzieren, sei nicht von der Hand zu weisen.

Die Frage soll nochmals im Gesamtvorstand diskutiert werden und in der Januarsitzung des Geschäftsführenden Vorstands endgültig entschieden werden.

 

Kinderweihnachtsfeier 2011 wird ausgesetzt

Nachdem sich Jugendleiter und die Leiterin des Kinderturnens gegen die Durchführung der Kinderwihnachtsfeier 2011 ausgesprochen hatten, folgte auch der Geschäftsführende Vorstand diesem Votum, indem er die Ausrichtung der Kinderweihnachtsfeier 2011 aussetzte.

Nachdem sich einige Abteilungen 2010 wiederum nicht an die Absprachen gehalten hätten und gleichzeitig die Abteilung Kinderturnen fast gänzlich den Vor- und Nachbereitungs-aufwand zu bestreiten hatten, war der Geschäftsführende Vorstand bereit, dem Votum der Kinderturnabteilung zu folgen und zunächst einmal die nächste Kinderweihnachtsfeier abzusetzen.

Die Idee der KiTu-Abteilung, statt dessen ein Sommerfest anzubieten und darüber hinaus eine abteilungsinterne Weihnachtsfeier durchzuführen, wurde als interessante Variante wahrgenommen. Die unterschiedlichen Reaktionen wolle man genau weiterverfolgen. Über das Thema wolle man im kommenden Jahr neu befinden.

 

Sitzungstermine 2011 festgelegt (Stand 22.11.2010)

Für das Jahr 2011 wurden in der Sitzung des Geschäftsführenden Vorstandes vom 19.11.2010 folgende Termine vereinbart:

Geschäftsführender Vorstand:

Mo., 24.01.2011
Di., 24.05.2011

Di., 26.7.2011 (fakultativ)
Mi., 05.10.2011

Gesamtvorstand:

Do., 17.03.2011
Mi., 08.06.2011
Fr. 18.11.2011

Generalversammlung:

Fr., 15.04.2011 Jahnhalle, 20 Uhr

Neujahrsempfang 2011

Sa., 15.01.2011, Jahnhalle, 17 Uhr

 

Garagendach des Nachbarn ist saniert:

Auf der Zielgeraden zur Einweihung der Einfahrt

Noch vor Monatsfrist gab es besorgte Minen, ob der Einweihungstermin 18. Juli noch zu halten wäre. Denn die abschließenden Verputzarbeiten in der neugestalteten Einfahrt konnten erst begonnen werden, wenn das Dach der benachbarten übrig gebliebenen Garagen vollständig saniert worden ist. Dieses ist in der Zwischenzeit zügig erfolgt, sodass den Verputzarbeiten und dem Anbringen der "Spendertafel" nichts mehr im Wege steht.

Zum Apero am 18. Juli wurden nunmehr die 145 Spender eingeladen. Es wird dann die Spendertafel enthüllt, die die Namen der 31 Quadratmeter-Spender ausweist und einen Hinweis auf die übrigen 114 Spender enthält. Alle Spender wurden im TV-Kurier genannt (Nachzügler in der kommenden Nummer) und befinden sich auch hier auf der Homepage aufgeführt...

Geländestreifen steht zur Nutzung bereit

Zügig erledigt wurde der Anschluss des neue erworbenen Geländestreifens (63 qm) an die Einfahrt zum Jahnhallenareal. Schon bei der letzten Veranstaltung des Jahres stand die um mindestens drei Meter verbreiterte Einfahrt zur Verfügung die neue Fläche ist mit Verbundsteinen befahrbar und eine kurze Mauer wurde zwischen den noch bestehenden Garagen und dem Schuppen gebaut.

Damit ist ein wichtiges Ziel, ohne Hilfe eines Krans den Container für die Fasnachtsveranstaltungen stellen zu können erreicht.

In der wärmeren Jahreszeiten werdn noch Verputzarbeiten nachzuholen sein, auch die optische Gestaltung des gesamten Eingangsbereiches seht noch zur Debatte.

Sitzungstermine 2010 festgelegt (Stand 21.11.2009)

Für das Jahr 2009 wurden in der Sitzung des Geschäftsführenden Vorstandes vom 20.11.2009 folgende Termine vereinbart:

Geschäftsführender Vorstand:

Mo., 18.01.2010
Di., 11.05.2010
Mi., 06.10.2010

Gesamtvorstand:

Do., 25.02.2010
Mi., 09.06.2010
Fr. 19.11.2010

Generalversammlung:

Fr., 26.03.2010 Jahnhalle, 20 Uhr

Neujahrsempfang 2010

Sa., 16.01.2010, Keller Altes Rathaus, 17 Uhr

Helferessen

Sa., 24. April 2010, Jahnhalle, mit den Nightshadows

 

Spendenaktion hat Kaufpreis übertroffen (03.04.2010)

Zugunsten des Kaufs von 63 qm zur Vergrößerung des Eingangbereichs

Auch Ende März ging noch eine Spende ein und erhöhte die Spendensumme auf € 19'400.- . Als letzte qm-Spende war im Januar die der Familie Monika und Hans Herdrich zu verzeichnen. Damit hatten 31 Spender einen oder mehr qm in die Spendenaktion eingebracht.

Den Schlussspurt zur Ziellinie, nämlich der Kaufsumme von € 18'900.-, war zuvor entschieden. Den Bericht des Vorsitzenden beim Neujahrsempfang, dass die Spendenaktion bei € 18'720.- stünde, nahm Johannes Foege zum Anlass, die fehlenden € 180.- noch aufzufüllen. Später rundete Martha Konrad die Summe noch auf € 19´000.- auf.

Anzeichen, dass der volle Kaufpreis erreichbar wäre, gab es für die Spendenaktion zu Beginn des Neuen Jahres. Mit einer Gruppenspende von Seiten des Behindertensportes, einer weiteren qm-Spende von Uwe Gamp und weiteren Spenden wurden € 18'720.- (=99%) erreicht. Damit war das Maximalziel rechtzeitig zum Neujahrsempfang fast erreicht. Zum Jahresende hatte das Power Team seine ursprüngliche Spende auf einen Quadratmeter erhöht.

Damit sind 145 Spendenbeträge eingegangen.

Vor Weihnachten hatte die Spendenaktion noch einmal zugelegt. Mit einer weiteren ein-Quadratmeter-Spende taten sich kurz vor dem Fest noch die "slotty racers" hervor, einer Gruppe von Modell-Rennbahn-Freunde, die schon öfter ihre Anlagen zur Kinderanimaton bei Vereinsfesten zur Verfügung gestellt hat. Mit drei weiteren Spenden, insgesamt 137, wurden nun € 17'830.- erreicht, womit nun 94% der Kaufsumme in Höhe von € 18'900.- gedeckt sind.

Die Bauunternehmung Allweier hatte zuvor mit einer 6-qm-Spende die bisherige Höchstspende (5 qm) übertroffen und die Gesamtsumme der Spendenaktion auf € 17'060.- geschraubt. Danach setzten die Damen des Frauenturnens (Di. und Mi.) noch ein weiteres High-light, indem sie als vierte Abteilung als Gruppenspende einen weiteren Quadratmeter beisteuerten.

Im vergangenen September wurden rund 680 Briefe an die Mitglieder des Vereins verschickt und bald war eine dreistellige Anzahl an Spenden seitens der Mitglieder eingetroffen. In den letzten Wochen tröpfelte die Aktion weiter, allerdings trafen fast nur noch größere Spenden, oft als Gemeinschaftsaktionen ein. Nach den beiden Quadratmeter-Spenden der Montagsfrauen und der Übungsleiter der Ki-Tu-Abteilung traf vor wenigen Tagen die größte Spende, die jemals im Rahmen einer Spendenaktion geleistet wurde: Eine 5-qm-Spende, also € 1500.-, als Gemeinschaftsleitung der Söhne von Ella Seiter (gest. 2009).

Eine weitere 2-qm-Spende aus dem Kreis des Faustball-Establishments hatte inzwischen auch die 15´000-€-Grenze pulverisiert.

Damit waren es am 18. Dezember bereits 133 Spenden in Höhe von insgesamt € 17'360.-, die den Verein erreichten, darunter achtundzwanzig Spenden mit ein oder mehr Quadratmetern, die allein schon über 38 qm zusammenbrachten.

Die Spendenaktion hat nicht nur mühelos die Grenze zur Fünfstelligkeit und danach auch vom Gesamtbetrag her das bisherige Rekordergebnis überschritten, sondern übertrifft nun endgültig alle Erwartungen.

An Nebenkosten sind dem Verein bisher weitere etwa € 3'400.- durch Vermessungskosten und Grunderwerbsteuer entstanden.

Mit über € 135.- liegt die durchschnittliche Spende bisher auch wesentlich höher als bei allen anderen, früheren Aktionen. Neu ist allerdings, dass auch Gruppenspenden eingegangen sind, an denen sich sogar Nichtmitglieder beteiligt haben. Die Anzahl aller darin enthaltenen Spenden liegt also um einiges höher.

Nachdem in der Amtszeit des bisherigen Vorsitzenden bereits 5 Spendenaktionen - beschränkt auf die beitragsfreien Ehrenmitgliedern - durchgeführt wurden (1994, 97, 2001, 05 und 08), wendet sich die laufende Spendenaktion an alle Mitglieder und Gönner des Vereins. Dieser Modus hatte sich aufgedrängt, weil erst 2008 die letzte Ehrenmitglieder-Spendenaktion durchgeführt wurde und dieses Mal die Anregung seitens des Ehrenvorsitzenden Walter Mehlin bewusst an ein größeres Publikum gerichtet war.

Von den bisherigen 143 Spenden stammen 101 (mit insgesamt € 14'095.-) zumindest anteilig aus dem Kreise der Ehrenmitglieder. Damit übertrifft auch der Anteil der Ehrenmitglieder die bisherigen Gesamtbeträge der Ehrenmitglieder-Spendenaktionen.

Die Ehrenmitglieder-Spendenaktion 2008 zugunsten der Festschrift zum 125-jährigen Jubiläum ergab sowohl hinsichtlich der Spenderzahl (143 bei 270 angeschriebenen Adressen) als auch Gesamtbetrag (€ 10'980.-) Rekordergebnisse.

Turnverein Balterswil besuchte Altwiler Stroßefescht

Ihre diesjährige "Turnfahrt" unternahm am 12./13. September eine Turnergruppe des TV Balterswil aus dem Kanton Thurgau in den Raum Basel. Dabei hatte man sich als abendliche Attraktion das Altwiler Stroßefescht ausgesucht. Nach einem Wildwasser-Kanu-Abenteuer in Hünigen besichtigte die 16-köpfige, südthurgauer Sportlergruppe die Ueli-Brauerei in Basel, um anschließend pünktlich um 18 Uhr in der Jahnhalle einzutreffen. Eine Stunde später stürzte man sich ins Altweiler Vergnügen...

Die Turner aus der Ostschweiz übernachteten in der Jahnhalle und brachen am Sonntagmorgen nach dem Frühstück wieder auf. Zum Abschluss hatte man sich den Klettergarten im solothurnischen Jura ausgesucht.

Spendenaktion "Quadratmeter" gestartet

680 Briefe verschickt - Erstmals Spendenaktion für alle Mitglieder

Mit einem Schreiben an alle erwachsenen Mitglieder des Verein hat die Spendenaktion "Quadratmeter" zugunsten des Grundstückerwerbs im Einfahrtsbereich offiziell begonnen. Nach fünf efolgreichen Spendenaktionen, die sich jedoch jeweils nur an die Ehrenmitglieder des Vereins gerichtet hat, hat man erstmals die Spendenaktion "vereinsweit" gestartet. Zum einen, weil die letzte Spendaktion für die Ehrenmitglieder kaum eineinhalb Jahre zurückliegt, und zum anderen, weil man bei der Wichtigkeit des Projekts dieses durchaus einer größeren Öffentlichkeit vorstellen wollte.

Die Zwischenergebnisse werden an dieser Stelle laufend festgehalten. Bereits vor dem offiziellen Beginn der Aktion sind drei Quadratmeterspenden, also € 900.- eingegangen.

 

Vermessungsergebnis liegt vor

Mitte Juli wurde das zum Erwerb vorgesehene Stück des Nachbargrundstücks, Pfädlistraße 12, vom Vermessungsamt des Landkreises begutachtet und vermessen. Bei dieser Gelegenheit hatte man sich mit dem Nachbarn im Detail auf den neuen Grenzverlauf geeinigt. Nun liegt seitens der Vermesser das Resultat vor.

Gegenüber den ersten Einschätzungen seitens des Vereins, die die zusätzliche Fläche bei 50-55 qm gesehen hatten, wird es sich jetzt doch um 63 qm handeln. Damit würde die Gesamtfläche des Jahnhallenareals auf 2957 qm wachsen. Grund für die etwa 10 qm größer ausgefallene Zusatzfläche ist die Tatsache, dass man die Verschiebung der Grenze in "Garagenbreite" von ca. 3 m von der Pfädlistraße aus nur bis zur hinteren Begrenzung der Garage zieht. Im hinteren Teil des Streifens wird die Wand des gemeinsamen Schuppens zur Grenzlinie zum Nachbar, d.h. dort ist der neue Streifen ca. 4 m breit. Damit geht es beim Erwerb voraussichtlich um € 18´900,-.

Beim Turnverein verspricht man sich durch die neue Fläche eine entscheidend verbesserte Einfahrtsmöglichkeit für Großfahrzeuge (Feuerwehr, Containerfahrzeuge), mittelfristig die Möglichkeit, die Eingangssituation zur Jahnhalle neuzugestalten (z.B. Vordach für Wartende oder Raucher) und langfristig eine Option für den Ausbau des gesamten Wirtschaftsanbaues der Jahnhalle (etwa entsprechend den im Jahre 2000 vorgestellten Plänen von Willi W. Breithaupt).

Bei der Finanzierung des Erwerbs, seiner Nebenkosten und der notwendigen Umbaumassnahmen soll eine vom Ehrenvorsitzenden Walter Mehlin angestoßene Spendenaktion ("ein Quadratmeter für den Turnverein") der Mitglieder helfen.

Zur Orientierung: Lageplan (das zu erwerbende Grundstück ist Fl.-St. 9025/100)

 

Altpapier: Thomas Rudnick wird Nachfolger von Michael Beigel

Über 10 Jahre hatte sich Michael Beigel um die Altpapiersammlungen des Turnvereins gekümmert und in dieser Zeit einen sechsstelligen Betrag in die Vereinskasse eingefahren. Nachdem er schon 2008 das Amt des Stellvertretenden Vorsitzenden (Öffentlichkeitsarbeit) aufgegeben hatte, wurde jetzt auch ein Nachfolger für seine Aufgabe als Altpapier-Zuständiger gefunden. Absofort übernimmt Thomas Rudnick, Vater von zwei Basketballern, diese Aufgabe. Michael Beigel ist aber genau wie Klaus Kaiser dabei, die Übergabephase möglichst bruchlos zu gestalten.

Die Altpapiersammlungen waren gerade in der Hochkonjunkturphase bis 2008 heiß diskutiert, weil sich angesichts der gestiegenen Rohstoffpreise auch das ALtpapier rasant verteuert hatte. Deswegen kam als Konkurrenz zu den kommunal organisierten Altpapiersammlungen, die im Kreis Lörrach von den Vereinen durchgeführt werden, die "blaue Tonnen" und verschiedene Halb- oder Illegale Sammlungen von nicht eingeteilten Vereinen oder Privatpersonen.

Die Rechtslage wurde inzwischen zugunsten der Kommunalen Zuständigkeit geklärt, außerdem sind die Tonnen-Preise auf dem freien Markt stark gefallen. Trotzdem weisen die Sammelergebnisse auf nicht legale Trittbrettfahrer hin.

Gesamtvorstand beschließt Grundstückserwerb

In einer außerorderntlichen Sitzung am 30. Juli 2009 beschloss der Gesamtvorstand, den Erwerb eines ca. 57 Quadratmeter großen Garagengrundstücks vom angrenzenden Nachbar Pfädlistraße 10. Das Grundstück wurde Mitte Juli vermessen und soll im Oktober erworben werden, weil der Nachbar die Sanierung der übrigen Garagen vornehmen muss.

Das neue Grundstück verläuft im vorderen Teil an der Wand zur nächsten Garage (Breite 2,85 m), im hinteren Teilentlang des gemeinsamen Schuppens bis zur Garage (Breite ca. 4 m). Der Streifen ist ca. 17 Meter lang.

Außer dem Kaufpreis von € 17´000.- rechnet der Verein mit weiteren Kosten für Vermessung, Notar, Abriss der Garage, Bau eines Mauerabschnitts, Verputz der angrenzenden Garage, Begründung und Asphaltierung des neuen Grundstücks in etwa gleicher Höhe.

Spendenaktion dazu für alle Mitglieder

Von Walter Mehlin initiiert und bereits während des Festaktes heiß diskutiert wurde die Frage nach dem "Spenden von Quadratmetern" zum neuen Grundstück. Bereits am 20. Juni hatten sich ca. zehn Mitglieder dazu positiv geäußert. Auch die Idee, dass Abteilungen gemeinsam einen Quadratmeter kaufen könnten, wurde ins Spiel gebracht.

Im Vorstand war man sich jedoch einig, dass man auch auf kleinere Spenden Wert lege und deswegen alle Mitglieder in diesem Sinne anschreiben solle. Für die Quadratmeter-Spender könne man eine kleine Erinnerungstafel mit den Spendernamen oder etwas ähnliches vorsehen, alle Spender aber sollten im TV-Kurier veröffentlicht werden.

Die Möglichkeiten der Abteilungen seien unterschiedlich, deshalb möchte man keine Vorstellungen über deren Vorgehen fixieren.

Der Spenden aufruf solle als Anschreiben mit Überweisungsträger noch in den Schulferien zu den Mitgliedern gelangen.

 

Neue Trainingszeiten in städtischen Hallen

Die Hallenverteilungssitzung des Turn- und Sportrings vom 28. Juli 2009 beschloss für fünf Weiler Sporthallen (Realschule, Kant, Humboldt, Markgrafen, Leopold) die grundsätzliche Einführung des 5-stündigen, abendlichen Trainingsbetriebs mit vier Einheiten zu 75 Minuten, also von 17.30 bis 22.30 Uhr. Dabei ging man im Laufe der Beratungen von der sturen Umsetzung des 75-Minuten-Taktes ab und fand in zahlreichen konkreten Fragen Kompromisslösungen, die den Anliegen der Beteiligten gerecht wurden. Die neue Regelung wurde einstimmig, nach Abwägung und Ausgleich aller bekannter Aspekte getroffen.

Für das Winterhalbjahr (ab 1.10.2009) gab es folgende Ergebnisse für uns:

1. Montagsfrauen: Tschamberschule mo., 20.30-22.00 Uhr
2. Mittwochsfrauen: Realschule mi., 20.00-21.15 Uhr
3. Leichtathletik: Humboldthalle di., 17.30-19.00 Uhr
4. Faustball: Sporthalle fr., 18.45-20.45 Uhr
5. Basketball: Humboldthalle mo., 17.30-20.45, mi. 17.30-22.30, fr. 18.45-22.30 Uhr

das heißt: Faustball hat eine halbe Stunde mehr, Basketball gewinnt durch die neue Taktung 75 Minuten, verliert aber genausoviel durch Abgabe der Zeit 20.45-22 Uhr am Montag, die anderen behalten im Wesentlichen ihren Stand.

Die beiden Frauengruppen haben jedoch zwei neue Einheiten (für andere) in den großen Hallen ermöglicht. Hauptprofiteur: VC Weil.

Wer die halbe Stunde von 22.00-22.30 nicht nutzen will, muss sie auch nicht bezahlen. Die Gebühren werden künftig auf 15-Minuten-Basis ermittelt.
15 Minuten bei Erwachsenen kosten 66,67 € pro Jahr.

Sanierungsarbeiten abgeschlossen (25.06.2009)

Die Sanierungsarbeiten im Zusammenhang mit der Dacherneuerung (Wärmeschutzmaßnahmen) sind abgeschlossen. Als letztes waren einige Malerarbeiten, wie das Anbringen des Schriftzuges "Jahnhalle", und die Erneuerung des Trittschutzes bei den Kellerfenster erledigt worden.

Die Ausgaben für den gesamten Sanierungsabschnitt belaufen sich auf über € 285´000.-, bewegen sich allerdings im Rahmen des Geplanten.

Noch fehlt das Vordach am Notausgang.

Sowie das Bild im Eingangsbereich und die Ehrentafel. Dies soll im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Einfahrts und Eingangssituation erfolgen.
Die Wiederhestellung des Wappens an der Frontseite, soll nach Beschluss über die Neugestaltung des Wappens erfolgen.


Sitzungstermine 2009 festgelegt (Stand 21.11.2008)

Für das Jahr 2009 wurden in der Sitzung des Geschäftsführenden Vorstandes vom 20.11.2008 folgende Termine vereinbart:

Geschäftsführender Vorstand:

Mo., 26.01.2009
Di., 19.05.2009
Mi., 07.10.2009

Gesamtvorstand:

Do., 05.03.2009
Mi., 10.06.2009
Fr. 20.11.2009

Generalversammlung:

Fr. 03.04.2009 Jahnhalle, 20 Uhr

Fototermin für alle Vorstandsmitglieder

Im Anschluss an die Generalversammlung am 3. April 2009 findet mit den frisch bestimmten Vorstandsgremien ein Fototermin in der Jahnhalle statt. Zur Belohnung wird abschließend noch zu einem kleinen Jubiläumsumtrunk zu später Stunde eingeladen. Die Fotos sollen Eingang in die im Juni erscheinende Festschrift haben.

Beginn des Trainingsbetrieb verzögert sich

Durch die verspätete Lieferung der neuen Fenster verzögern sich die Innenarbeiten in der Jahnhalle um eine Woche.

Dadurch kann das Team um Klaus Kaiser erst ab Donnerstag, 4.9. mit dem Angleichen der Fugen zwischen den neuen Fenstern und den Fensteröffnungen beginnen. Das Material muß über das Wochenende durchtrocknen. Dann kann ab Montag die Halle innen noch neu gestrichen werden.
Am Straßenfestwochenende werden dann die Gerüste in der Halle abgebaut und die gesamte Halle geputzt.

TRAININGSBETRIEB IST ERST AB MONTAG, 15.09., WIEDER MÖGLICH
!

Dafür bittet die Vorstandschaft um Verständnis.

Sanierung der Jahnhalle läuft

Ab dem 4. August beginnt für die Jahnhalle die "heiße" Sanierungsphase. Diese Arbeiten beginnen mit dem Austausch der Glasbausteine durch Fenster. Dabei geht es darum, etwa 70 laufende Meter Glasbausteine zu ersetzen.

Parallel dazu beginnt ab dem 02.09. die Erneuerung des Daches und der Abbruch der zwei Kamine, die nicht mehr benötigt werden. Einschließlich der Blechnerarbeiten und Anpassungen bei der Regenentwässerung soll diese Maßnahme dann bis zum 12.09. abgeschlossen sein.

Ab dem 08.09. beginnen dann die Fassadenarbeiten mit dem Wärmedämmverbundsystem. Abschluß ist zum 10. Oktober geplant, sofern das Wetter mitspielt.

Wegen der Gerüste muss der Gehweg entlang der Jahnhalle in der Mittleren Straße für die Bauszeit gesperrt werden.

Ziel der Maßnahmen ist es, den Heizungsenergiebedarf der Jahnhalle um fast 50 % zu senken. Die ebenfalls anstehende Erneuerung der Beleuchtung hat zum Ziel, den Strombedarf der Jahnhalle um etwa 30 % zu reduzieren. Grundlage für die Maßnahmen war ein Energie-Gutachten,das von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) mit 50% der Kosten bezuschusst wurde.

Inzwischen hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Berlin dem Verein ein Förderdarlehen in Höhe von € 120´000.- zugesagt.

Fototermin für den ganzen Verein bei der Jahnhalle

Am 18. Juli, um 18.30 Uhr, findet auf dem Jahnhallengelände ein Fototermin für den ganzen Verein im Hinblick auf das 125-jährige Jubiläum im kommenden Jahr statt.

Mit dabei ist die Feuerwehr mit einer Drehleiter, die für die richtige Fotografenperspektive sorgen soll. Zu diesem Anlass hat sich der Verein professionelle Unterstützung seitens eines Fotografen geholt, ausserdem werden einige Hobbyfotografen zusätzlich für Schnappschüsse sorgen.

Um eine zahlreiche Teilnahme wird gebeten. Es besteht auch die Möglichkeit, Gruppenaufnahmen für die Abteilungen zu "schießen". Die Ergebnisse sollen in die Festschrift einfließen.

 

Gemeinderat beschließt weitreichende Unterstützung für die Jahnhalle

In seiner Sitzung am 3. Juni hat der Gemeinderat der Stadt Weil am Rhein mehrere Maßnahmen beschlossen mit dem die Sanierung der Jahnhalle unterstützt werden soll. ZUnächst wurde ein 10%iger Zuschuss auf die laut BSB bezuschussbaren Kosten in Höhe von ca. € 27´000.- beschlossen. Dazu kommen "Mietvorauszahlungen" in Höhe von ca. € 59´000.-, die der Turnverein im Hinblick auf die wahrscheinliche Schulnutzung ab 2011 durch das neue Gymnasium (bei der Realschule) erhält. Bei einer vorausichtlichen Miete von € 40.- pro Doppelstunde soll hälftig dem Verein ein Teil der Miete zur Deckung der Unkosten ausgerichtet werden, der andere wird an der Vorauszahlung abgezogen. Das Nähere soll ein Mietvertrag beinhalten, der in den kommenden Monaten noch im Detail abzuschließen ist.

Diese Mittel (insgesamt ca. € 86´000.-) will die Stadt dem Verein ausserplanmäßig und zum Baubeginn zur Verfügung stellen.

Des weiteren gewährt die Stadt dem Turnverein gegen einen entsprechenden Grundbucheintrag eine Bürgschaft gegenüber der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) zur Aufnahme eines zinsgünstigen und geförderten Sanierungsdarlehens (nach Nr. 156) in Höhe von € 120´000.-. Das Darlehen bei der KfW hat eine Laufzeit von 20 Jahren, eine tilgungsfreie Frist von 3 Jahren und eine Zinsbindung von 10 Jahren. Der derzeitige Zins beträgt 2,3 %.

Damit steht jetzt auch der Baufreigabe des Badischen Sportbundes nichts mehr im Wege. Dieser fördert das Projekt vermutlich mit weiteren € 81´000.-, die allerdings vermutlich erst 2010 ausgezahlt werden können. Vermutlich müssen vom Verein nur diese Mittel zwischenfinanziert werden.

Abteilungsbudgetierung:

Vorstand legt Verrechnungsbeträge fest

Um für die unterschiedlich strukturierten Abteilungen vergleichbare Verhältnisse bei der Budgetierung zu erhalten, hat der Geschäftsführende Vorstand verschiedene Maßnahmen beschlossen, mit denen die von den Abteilungen abgelieferten Haushaltspläne ergänzt oder korrigiert werden sollen und im kommenden Jahr verbindlich anzuwenden sind.

Zum ersten wurde für die interne Busnutzung ein kalkulatorischer Wert festgelegt, mit dem die Abteilungen ihre Nutzung des vereinseigenen Busses ausweisen sollen. Dieser beträgt 40 Cent/km. Die in der Vergangenheit gefahrenen km werden pro Abteilung ermittelt und als Anhaltspunkte kommuniziert.

Des weiteren wird für die Übungseinheiten von Erwachsenen in der Jahnhalle wie bei den stadteigenen Hallen ein Wert von € 400.- p.a. berechnet, bei Jugendeinheiten € 50.-. Zusatznutzungen in der Jahnhalle z.B. Spielpaarungen an Wochenenden, Abteilungsfeste im Sommer werden nicht gesondert bewertet

Die Leiterin des Ressorts Finanzen wurde beauftragt, die derzeitige Hallenbelegung der Abteilungen zu ermitteln und zusammenzustellen. Damit sollen die Abteilungen eine Hilfe für die künftige Budgetierung haben.

Der Leiter Sportorganisation stellt eine abschließende Liste der in den Abteilungen vorkommenden Kostenarten zusammen mit dem Ziel, dass diese Kostenarten ab 2009 die verbindlichen Gliederungspunkte für die Budgetierung werden.

Budgets genehmigt

Im Wesentlichen zufrieden war der Geschäftsführende Vorstand mit den eingegangenen Budgets. Leiglich die Bewertung der z.T. intern zu verrechnenden Positionen Hallenkosten und Busnutzung war unzureichend, weil noch ungeklärt. Alle Budgets wurden genehmigt, nur in einem Fall ergab sich beschränkter Klärungsbedarf.

Neues Beitrittsformular wegen geänderten Beiträgen

Aufgrund der zum 1.1.2008 geänderten Beiträgen gibt es ein neues Beitrittsformular incl. Einzugsermächigung für das Bankverfahren. Geändert wurden nicht nur die aufgeführten Beitragssätze, erstmals aufgenommen wurden auch Daten wie Telefon, handy, email, weil dies zur Kommunikation immer wichtiger wird. Diese Daten werden vorerst nur in den Abteilungen verwaltet und sind "freiwillig".

Die Einzugsermächtigung wurde mit der entsprechenden Stelle der Vereinssatzung vervollständigt, die die Mitglieder zu dieser Einzugsmethode verpflichtet.

Turnverein wächst weiter: über 1250 Mitglieder

Gegenüber dem Vorjahr deutlich gewachsen ist der Turnverein zu Beginn des Jahres 2008. Zum Jahresbeginn wies die Mitgliederliste 1258 Namen aus, 62 mehr als im Vorjahr, ein Zuwachs von ca. 5 %, was nicht wenig ist. Aufgeholt hat das männliche Geschlecht, das jetzt nur noch im Verhältnis 6:7 in der Unterzahl ist. Derzeit gibt es 300 Ehrenmitglieder und etwa 450 Jugendliche im Verein.

Deutlich gestieben sind die An- und Abmeldungen beim Verein. In 2007 gab es etwa 160 Anmeldungen, 10 Todesfälle und ca. 90 Abmeldungen. Auffällig ist, dass diese großen Zahlen vor allem durch Zu- und Abgänge von Familien resultieren, die offenbar vollständiger als früher unter Einbezug aller Familienmitglieder erfolgt.

Burefasnachtsumzug: Halle bleibt zu

Die längst fällige Entscheidung, zukünftig sich nicht mehr an der Bewirtung des Burefasnachtsumzugs zu beteiligen, ist jetzt nach Rücksprache mit der IG Stroßefasnacht gefallen. Da seitens der IG keine Maßnahmen getroffen wurden, gesondert auf die geöffnete Jahnhalle hinzuweisen (obwohl dies in den Vorjahren immer wieder gfordert wurde), fiel die Entscheidung leicht. In den vergangenen Jahren war der Umsatz unverhältnismäßig niedrig gewesen. Die damit eingesparten ehrenamtlichen Helfer können sicher anderweitig besser eingesetzt werden. Die Schlußreinigung der Jahnhalle kann bereits am Sonntagmorgen beginnen.

Gesamtvorstandssitzung mit neuen Ordnungen

Die Sitzung des Gesamtvorstandes am 22.11.2007 brachte nicht nur im Zuge der neuen Beiträge für 2008 eine entsprechende Anpassung der Finanz- und Beitragsordnung (FiBO), es wurde auch die Fahrtkostenerstattung für PKW ab dem neuen Jahr von 17 auf 21 Cent pro Kilometer angehoben.

Die bisher geltende Praxis bei den Ehrungen, Jubiläen und Todesfällen wurde in eine Ordnung zusammengefasst und ebenfalls als Ehrenordnung (EO) als Vereinsordnung verabschiedet.

Sitzungstermine 2008 festgelegt (Stand 04.12.2007)

Für das Jahr 2008 wurden in der Sitzung des Geschäftsführenden Vorstandes vom 22.11.2007 folgende Termine vereinbart:

Geschäftsführender Vorstand:

Mo., 14.01.2008
Do., 08.05.2008
Mi., 08.10.2008

Gesamtvorstand:

Do., 14.02.2008
Mi., 11.06.2008
Fri. 21.11.2008

Generalversammlung:

Fr. 14.03.2008

kleiner Neujahrsempfang:

Sa. 12.01.2008, 17 Uhr Altes Rathaus

"Gemeinsamer" Neujahrsempfang 2009:

Sa., 10.01.2009, 17 Uhr, Jahnhalle


Jubiläumsfest 125 Jahre TV Weil:

20./21.06.2009

Festakt:

Sa. 20.06.2009, 17 Uhr, Jahnhalle

So. 21.06.2009, 10.30 Uhr, Jahnhallengelände

 

HR;