Home
Abteilungen
Vorstand
Infos
Jahnhalle
TV-Kurier
Bus
Links
Sitemap

Vereinsgeschichte










Turnverein Weil 1884 e.V.

Leichtathletik

 

Leichtathletik
Abteilungsleiter Reiner Krause, tel. 07621/78623,
email: rkra63@arcor.de

stv. Abteilungsleiter: Stefan Voggenreither tel.6869244,

email: stefanvoggenreither@web.de

 
Winter
Di. 18.00-19.30  U16 u. älter  Wettkampftraining Jahnhalle
Di. 17.00-18.30 Kinder ab 7 Jahren  Aufbautraining Humboldthalle
Do. 17.00-18.30 Kinder ab 7 Jahren  Aufbautraining

Jahnhalle 

Do. 18.00-19.30  U16  u. älter Wettkampftraining Jahnhalle
Sommer
Di. 18.00-19.30 alle Stadion
Do. 18.00-19.30 alle Stadion

Bezirksmeistertitel im Hochsprung (W14) für Laura Jahnke

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften am 08.07.2017 im Nonnenholzstadion in Weil am Rhein waren wieder die Vertreter der führenden Vereine des LA Bezirks Hochrhein (LG Hohenfels, TV Wehr, TV Bad Säckingen, TV Rheinfelden, TV Grenzach, TuS Lö-Stetten, TuS Höllstein, ESV Weil) versammelt.

Verletzungs-und terminbedingt trat der TV Weil nur mit wenigen Athletinnen an. Jana Steiner und Luisa Sturm stellten sich trotz Trainingsdefizits der Herausforderung,was angesichts der hochklassigen Athletinnen in ihren Altersgruppen einigen Respekt verdient.
Laura Jahnke musste dann bei zwei Wettbewerben parallel antreten: Aufgrund Verzögerungen im Zeitplan starteten das Speerwerfen und der Hochsprung fast zeitgleich. Laura musste nach jeweils einem Speerwurf zur Hochsprunganlage wechseln, dort einen Sprung, manchmal auch 2, absolvieren, und zurück zum Wurf.

In diesem nervenaufreibenden Wettbewerb bei 36 Grad im nicht vorhandenen Schatten konnte sich Laura Jahnke mit 1,48m auf die Zweitplatzierte mit 1,44m den Bezirksmeistertitel sichern.
Im Kugelstoßen wurde sie Vizemeisterin, im Speerwurf 3.

Dies ist für eine so junge Athletin unter schwierigen Bedingungen (Hitze, nervliche Anspannung beim Wechseln der Disziplinen, das alles unter Zeitdruck) ein besonders beachtliches Ergebnis.

Wir gratulieren Laura daher ganz herzlich zu ihren hervorragenden Leistungen und wünschen ihr auch weiterhin so viel Erfolg.

Eure Coaches



Die Jüngsten beim Grüttlauf am 19. März 2017
dfyhhj

Ihren ersten Laufwettbewerb hatte die jüngste Gruppe  der LA-Abteilung im Alter von 7-12
Jahren beim diesjährigen Grüttlauf.
Die beiden Jungen Robin Dinter und
Artur Vanesse bewiesen ihre Ausdauer im Bambinilauf der Lörracher Lauf-Veranstaltung.


Die Mädchen der Gruppe trauten sich an die 2,5 km Schülerläufe.

Deborah Fritz, Trainerassistentin stemmte den 5 km Hobbylauf in 29:43 min.
Auch Abteilungsleiter Reiner Krause startete mit diesem Event in die
Laufsaison.

Die Staffel (jeweils 2,5 km) bestehend aus Trainerin Dana und Tochter
Carolin Wessely sowie zwei anderen kurzfristig vertretungsmäßig
eingesprungen Läufern konnte sich einen Sieg sichern.

Mit viel Lob fürs Durchhalten fürden Nachwuchs bei ihrem ersten Lauf beendeten wir den Tag.

40. Hallensportfest in Breisach
Laura Jahnke und Kiara Kühnert hervorragend
Beim 40.Hallensportfest in Breisach am 19. Januar 2017 trat der TV Weil mit einem kleinen Team unter der Leitung von Dana Wessely an. Neben Carolin Wessely und Lily Godot waren Kiara Kühnert und Laura Jahnke mit von der Partie.
Kiara Kühnert holte in ihrer KategorieW13 einen 1. Platz und zwei zweite Plätze, während Laura Jahnke in W14 sogar zwei erste Plätze. Carolin Wessely und Lily Godot holten j
e einen 5. Rang als beste Plazierung.

Bezirks-Waldlaufmeisterschaften in Bad Säckingen
Lilli Fellhauer gewinnt bei U14

Bei den Waldlaufmeisterschaften des Bezirks Oberrhein in Bad Säckingen am 21.11.2016 setzte sich bei der weiblichen U14 über 2100 m Lilli Fellhauer gegen ambitionierte Läuferinnen durch.Sie siegte klar mit 8:36 min vor Leonie Stürzl (8:52) von der LG Hohenfels und Sophia Weiß (8:54 min ) von TuS Lörrach-Stetten.

Leichtathletik-
Nachwuchs in Konstanz
kn
Zwei Trainingsgruppen beim 28. Rheinfelder Nachtmeeting
rhf28-1  von links Jana Steiner, Mirijam Bach, Kiara Kühnert, Laura Jahnke mit Jamal Wilson (Bahamas)
Wilson wurde mit 2,22 m  25. im Hochsprung in Rio de Janeiro .

rhf28-3 Edward Trey Hadnot, ( USA,10,47 s auf 100 m) mit Laura Jahnke und Kiara Kühnert

Hochspringer Jamal Wilson mit Kiara Kühnert und Laura Jahnke

Tizian Hegyaljai beim Weitsprung; beim Speerwurde er ausgezeichneter 3. mit 45,28 m

 
Mit der weiblichen Jugend U 16/ U 18 und der Aktiven-Mehrkampfgruppe ist die Leichtathletik-Abteilung des TV Weil beim diesjährigen, 28. Rheinfelder Nachtmeeting im Europastadion angetreten.

So konnten unsere Nachwuchsathletinnen erstmals Wettkampfatmosphäre bei einem großen internationalen Sportereignis schnuppern. Das Nachtmeeting zieht immer auch z.T. sehr starke Teilnehmer aus der Schweiz, Frankreich oder auch den USA an.
Dieses Jahr waren die Highlights durch einige Olympiateilnehmer in Rio gegeben. Natürlich ließen sich unsere Mädels die Gelegenheit nicht entgehen, sich Autogramme von den Athleten zu holen und die neben/untenstehenden Bilder mit ihnen zu machen.
Fast unbemerkt blieb dabei, dass auch einer der besten Kugelstoßtrainer Deutschlands, Hermann Oser (Dozent an der Sportschule in Steinbach), mit einem seiner Athleten dabei war. Bodo Göder hat bei dieser Gelegenheit mit 18,79 m neuen Stadionrekord gestoßen!
Natürlich brachen die Olympiateilnehmer ebenfalls einige Stadionrekorde, die Leistungen stehen bei den jeweiligen Bildern mit Namen des Athleten dabei.

Auch die Leistungen unserer Athleten können sich sehen lassen.
Tizian Hegyaljai wurde mit starken 45,28 m 3. im Speerwurf der Männer. Ebenso dritte Plätze erzielten Caroline Massing beim Kugelstoßen der Frauen und Fabian Massing bei den Männern.

Einige unserer Mädels hatten mit der Nervosität bei ihrem ersten großen Wettkampf zu kämpfen, und blieben daher teils hinter den eigenen Erwartungen zurück. Es gab aber auch hier einige durchaus beachtliche Ergebnisse.
Laura Jahnke holte den 1. Platz im Kugelstoßen bei der W U16. Kiara Kühnert, als AK12 jüngste Teilnehmerin des Wettkampfs und daher leider außer Wertung, setzte sich mit einem Aufmerksamkeit erregenden Start/Ziel-Sieg in ihrem 100m Lauf souverän gegen die älteren Konkurrentinnen durch.

Nach den Erfahrungen aus dem Nachtmeeting, und der speziellen Stimmung, die bei diesem Event aufkommt, haben die Mädels neue Motivation gewonnen und wollen auch künftig bei großen Wettbewerben antreten-und dann auch ihre erwarteten Leistungen abrufen.

caro Caroline Massing (85), links, im Feld der Speerwerferinnen. Sie erreichte den 3. Rang beim Kugelstoßen
Foto: M. & H. Vollmar
voggen Stefan Voggenreither gibt Mirijam Bach und Jana Steiner (links) letzte Tipps vor dem Wettkampf
Foto: M. & H. Vollmar
massi Fabian Massing beim Stabhochsprung. Er erreichte den 3. Rang beim Kugelstoßen der Männer .
Foto: M. & H. Vollmar




Carolin Wessely wird U12-Dritte beim Lörracher Stadtlauf

113 Mädchen der Jahrgänge 2005 und jünger erreichten das Ziel über 1015 m beim Lörracher Stadtlauf am 12.6.16.
Als einzige Starterin des TV Weil erkämpfte sich Carolin Wessely mit dem dritten Rang einen Platz auf dem Treppchen. Mit 4:01,5 min. wurde sie nur von der Siegerin Emmely Kaiser (Tsch Langenau) in 3:40 min und Larissa Martynow (TuS Stetten) in 3:51 min geschlagen.

Regio-Mehrkampfmeisterschaften Bezirk Oberrhein
in Höllstein am 23.04.2016
 
Die Leichtathletikabteilung des Vereins war mit Kiara Kühnert, Carolin Wessely, Finn Lamm, Laura Jahnke, Beatrice Winkler, Jana Steiner und Lilli Fellhauer vertreten.
 
Ein ausgezeichnetes Ergebnis lieferte Finn Lamm mit dem 1. Platz in seiner Altersklasse M13 im Dreikampf. Die 75 m lief er in 10,89 Sekunden, sprang hervorragende 4,82 m weit und schleuderte den Ball 43 m weit in die Ferne.
 
Hervorzuheben ist auch die erstklassige Leistung von Lilli Fellhauer, die sich mutig an den 1.500 m Lauf heranwagte. Mit einem tollen Ergebnis von 6:03 min legte sie die Strecke gegen die älteren Mitstreiter zurück.
 
Laura Jahnke bewies sich beim Ballwurf mit 33 m, direkt hinter der besten Teilnehmerin mit 35 m.
 
Kiara Kühnert holte den 4. Platz bei der Altersklasse W12 mit der besten Leistung im 75 m Lauf

TV-Leichtathleten am Grüttlauf

Lilli Fellhauer belegte beim Hobbylauf der Frauen über 5,0 km als Schülerin den 3. Platz mit einer Zeit von 23,47 Min .
Dana Wessely (Trainerin der Kleinen)ebenfalls über 5 km den 11. Platz mit einer Zeit von 28,08 Min .
Beim Schülerlauf über 2,5 km belegte Silas Dobler den 3 Rang in seiner AK , Gesamt den 13. Platz.
Beim Schülerlauf weiblich über 2,5 km belegte Kiara Kühnert den 7. Platz in ihrer AK, Gesamt 16. Platz.
Ronja Dobler kam in der Zeit von 11.53 Min auf dem 6. Platz ihrwer AK und Gesamt 12. Platz.
Beim Schülerlauf weiblich über 2,5 km belegte Caro Wessely den guten 4. Platz mit 11.35 Min. Gesamt 7. Platz.
Und zu guter letzt erreichte unser Mitglied im Orga Team "Weil läuft" Steffen Kühnert  in der Zeit von 38.45 Min den 2. Platz in seiner AK und in der Gesamtwertung den 18. Platz.


 Tolle Ergebnisse beim Schülerhallensportfest in Breisach
breis

Schülerhallensportfest in Breisach vom 24.01.16    
Kategorie Name Jahrgang Ergebnis 1, Platz Rang
           
Hindernis 2x30m Caro Wessely Schüler W 11 12,0 Sek 11,5 Sek 5
Hindernis 2x30m Alina Schuler Schüler W 9 15,4 Sek 13,1 Sek 4
           
Standweitsprung Caro Wessely Schüler W 11 1,75 m 2,11 m 4
Standweitsprung Alina Schuler Schüler W 9 1,47 m 1,67 m 3
           
Zielwerfen Caro Wessely Schüler W 11 3 Treffer 4 Treffer 4
Zielwerfen Alina Schuler Schüler W 9 1 Treffer 3 Treffer 4
           
2 x 30 m Sprint Kiara Kühnert Schüler W 12 10,2 Sek 10,2 Sek 1
Hochsprung Kiara Kühnert Schüler W 12 1,20 m 1,20 m 1
Kugelstoss Kiara Kühnert Schüler W 12 5,59 m 5,59 m 1
           
2 x 30 m Sprint Lili Fellhauer Schüler W 13 10,5 Sek 10,0 Sek 2
2 x 30 m Sprint Laura Jahnke Schüler W 13 10,5 Sek 10,0 Sek 2
Hochsprung Lili Fellhauer Schüler W 13 1,20 m 1,29 m 2
Hochsprung Laura Jahnke Schüler W 13 1,11 m 1,29 m 3
Kugelstoss Lili Fellhauer Schüler W 13 5,02 m 6,14 m 3
Kugelstoss Laura Jahnke Schüler W 13 5,71 m 6,14 m 2
           
2 x 30 m Sprint Jana Steiner Schüler W 14 10,0 Sek 9,5 Sek 4
Hochsprung Jana Steiner Schüler W 14 1,23 m  1,35 m 3
Kugelstoss Jana Steiner Schüler W 14 6,40 m 7,65 m 2


Erfolgreicher Wettkampf in Breisach am 01.03.2015

bres
Wie bereits im vergangenen Jahr haben die Leichtathleten des TV Weil bei der Saison- auftaktveranstaltung in Breisach sehr gute Ergebnisse erzielt.
 
Felix Schuler belegte in seiner AK M12 im Hochsprung mit erstaunlichen 1,30 m den 1. Platz, im 2x30m Sprint in der Zeit von 9,8 Sek. ebenfalls Platz 1 und im Kugelstossen mit der Weite von 4,85 m den 3. Platz.
 
Jana Steiner belegte in ihrer AK W13 im Hochsprung ebenfalls mit 1,24 m ebenfalls den 1. Platz.
 
Lilli Fellhauer belegte in Ihrer AK W12  im Hochsprung mit 1,15 m den 2. Platz. Im Sprint gelang ihr mit einer Zeit von 11,5 Sek. der 2. Platz und im Kugelstossen mit einer Weite von 4,72 m den 3. Platz.
 
Laura Jahnke kam im Kugelstossen mit einer Weite von 5,52 m auf den 2. Platz.
 
In der AK W11 lief Kiara Kühnert im Sprint mit der Zeit von 10,8 Sek auf den 3. Platz, sowie im Hochsprung mit 1,15 m ebenfalls auf den 3. Platz.
 
Im Standweitsprung erzielte Tobias Berger AK M11 mit der Weite von 1,97 m den 3. Platz.
 
Carolin Wessely stand Tobias Berger nichts nach und kam ebenfalls auf den 3. Platz, beim Sprint auf den 4. Platz.
 
Elisabeth Winkler erreichte beim Standweitsprung den 4. Platz und bei Sprint ebenfalls den 4. Platz.
 
Damit hben die Weiler Teilnehmer ganz beachtlioch abgeschnitten und den ersten Saisontest erfolgreich genutzt. Alle freuen sich bereits jetzt auf das nächste Jahr in Breisach und versuchen die Ergebnisse zu toppen.

Weibliche Jugend U 16 erneut im Finale der Badischen Mannschaftsmeisterschaften 

DSMM in Karlsruhe-Beiertheim

Zum zweiten Mal in Folge hat es unsere Mannschaft unter die besten 8 ihrer Gruppe in Baden geschafft. Trotz ungünstiger Ausgangslage aufgrund kurzfristig notwendiger Veränderung der Aufstellung und krankheitlicher Beeinträchtigung einiger Athletinnen bewies unser Team, dass es durchaus zu Recht erneut die Qualifikation erreicht hat.

Als kleiner Verein gegen die Konkurrenz der großen Vereine und sehr starken Startgemeinschaften,  in denen sich die meisten übrigen Vereine  zusammengeschlossen haben, anzutreten, ist eine psychologische Herausforderung.
Dies verdient umso mehr Respekt, als unsere Mädels punktemäßig mit 4.192 Pkt. dicht zum nächstplatzierten TV Sinsheim mit 4.318 Pkt. aufschließen konnten.

Auch wenn bei Betrachtung der Einreicherleistungen sogar eine höhere Platzierung möglich gewesen wäre, kann man dem Team unter Berücksichtigung der vorgenannten Umstände und der üblichen Wettkampfrisiken nur Anerkennung zollen. Den 8 Wettkämpferinnen und 3 Betreuerinnen gelang es, innere und äußere Widerstände zu überwinden, so dass man am Ende keinen Zweifel daran ließ, dass dieses Team seinen Platz unter den besten 8 seiner Gruppe in Baden auch verdient hat.

la1
la2
la3
la4
la5
la6
la7
la8


Badische Zeitung am 4. August 2014:

Bestleistungen in der Abenddämmerung

Beim 26. Rheinfelder Nachtmeeting zeigen sich die Leichtathleten aus der Region in Top-Form.

LEICHTATHLETIK. Das traditionelle Nachtmeeting in Rheinfelden hat am Freitagabend so manche sportliche Überraschung zutage gefördert. Christopher Ullmann vom ESV Weil sorgte bei der 26. Auflage mit seinen 7,25 Metern im Weitsprung ebenso für Furore, wie Gregori Ott vom LAS Old Boys Basel, der die Kugel auf 17,40 Meter warf und damit beinahe den Stadionrekord von 17,66 Metern knackte. Glücklich endete auch der Wettkampf für Kugelstoßerin Pia Strauß, die mit 14,98 Metern ihre Bestweite um einen Meter überbot.

Stefano Ariis läuft auf 100 und 200 Metern allen davon

Schnellster 100–Meter-Läufer war mit 11,17 Sekunden Stefano Ariis vom LC Basel. Mit 22,18 Sekunden ging auch die 200-Meter-Distanz auf sein Konto. Eine ganze Sekunde länger brauchte Felix Geissler (U 18) vom TuS Lörrach-Stetten, der damit Platz drei belegte. Schnellster über 400 m war sein Teamkollege Adam Berhe in 50,54 Sekunden. Den Wettbewerb über 800 Meter gewann Tobias Probst vom ESV Weil in 1:57,74 Minuten. Lucas Mechsner von der LG Hohenfels siegte in 9:25,41 über 3000 Meter.

Lokalmatador Sven Tarnowski war bester Hochspringer des Abends mit übersprungenen zwei Metern. Mit 1,72 Metern entschied Jefferson Lambelet den Hochsprung der U 16. Erfolgreichster Speerwerfer des Bezirks war mit 41,37 Metern Thomas Bock vom TV Weil. Alle überragte allerdings der US-amerikanische Olympiastarter Cyrus Hostetler mit einer Weite von 74,03 Metern.

Bei der männlichen Jugend (U 20) war es Henrik Redmann vom TV Rheinfelden mit 35,99 Metern und Rang zwei. U -18-Vereinskollege Johannes Redmann belegte mit 35,37 Metern Rang vier, und bei der U 16 siegte Marek Hübner vom ESV Weil mit 37,87 Metern vor Robin Kummle vom TV Wehr (34,11). Mit 11,02 Metern holte Kummle den Sieg im Kugelstoß, im Weitsprung wurde er bei gleicher Weite mit 5,32 Metern Zweiter hinter Sören Thor vom TV Bonndorf.

Ebenfalls Platz zwei holte er über die 100-Meter-Distanz in 12,43 Sekunden hinter Lukas Hunold vom TuS Lörrach-Stetten (12,33). Im Stabhochsprung errang Vereinskollege Ruben Sommer mit 3,40 Metern den zweiten Platz. Höhengleich gewann Kollege Yannik Rübenacker beim Stabhochsprung der U 20. Bei der weiblichen Jugend erreichte Carolin Marchlewski (U 16) vom TuS Lörrach-Stetten mit 13,42 Sekunden Rang zwei über die 100 Meter vor Jennifer Buckel von der LG Hohenfels (13,45).

Beste Hochspringerin der Frauen war Marchlewski, die in einer Höhe von 1,68 Metern die Latte im ersten Versuch überquerte. Ihr Können zeigte Jennifer Buckel im Speerwurf, den sie mit 38,68 Metern souverän vor Clara Krause vom TV Weil gewann. Teamkollegin Alexandra Huber dominierte im Kugelstoßen mit 8,94 Metern vor Lea Späth vom TV Weil. Beste Weitspringerin war mit 4,73 Metern Alexandra Spitzer vom TuS Lörrach-Stetten, womit sie Rang zwei belegte. Mit 2,60 Metern war sie auch überlegen im Stabhochsprung.

Linda Mutter siegt im Hochsprung der U 20

Die 100 Meter entschied Chiara Wetzel (U 18) vom TV Wehr als schnellste im Bezirk mit 13,31 Sekunden, was am Ende Platz vier bedeutete. Mit 4,99 Metern gewann sie auch den Weitsprung. Teamkollegin Lilli Richter zeigte über die 400 Meter ihre Stärke, die sie in 58,38 Sekunden gewann. Nina Nüßle (U 18) von der LG Hohenfels platzierte sich mit 12,81 Metern im Kugelstoßen hinter Pia Strauß, die den Wettbewerb mit 3,20 Metern Vorsprung gewann. Beim Speerwurf der U 18 hatte Jasmin Sutter mit 26,45 Meter die Nase vorn. Bei den U -20-Frauen sicherte sich Elena Kapp vom TV Wehr mit 13,61 Sekunden über 100 Meter den zweiten Platz. Ebenfalls auf Platz zwei lief Linda Mutter vom TuS Lörrach-Stetten über 200 Meter in 26,98 Sekunden – den Hochsprung gewann sie mit 1,60 Metern. Im Speerwurf erreichte sie mit 30,30 Metern Rang zwei.

Ihre Vereinskollegin Emma Waßmer war mit 11:48,38 Minuten Schnellste über 3000 Meter. Tamara Pfanner, ebenfalls vom TuS Lörrach-Stetten, gewann mit 2,70 Metern den Stabhochsprung, mit 4,99 Metern wurde sie Zweite vor Elena Kapp (4,98). Schnellste der Frauen über 800 Meter war Zoe Fränkle vom TV Grenzach in 2:36,65 Minuten. Die erst zwölfjährige Sophie Litschka (TV Wehr) lief mit 2:35,70 Minuten ein schnelles Rennen.

Den Weitsprung der Frauen entschied mit 4,57 Metern Sinah Hänßler vom TuS Höllstein. Beste Athletin des Bezirks im Kugelstoßen war Julia Rheinauer vom TuS Lörrach-Stetten, die mit 10,12 Metern Dritte wurde. Aileen Senguel zeigte mit ihrem Versuch über 41,42 Metern im Speerwurf ihre Stärke und belegte damit ebenfalls Platz drei. Die Französin Mathilde Andraud siegte indes deutlich mit 50,53 Metern.

Maria Lutsch für "Badische" qualifiziert
1. Platz bei Block-Wettkämpfen beim TV Wehr
Mit sechs Nachwuchskräften nahm der TV Weil bei den Block-Wettkämpfen des Bezirks Oberrhein beim TV Wehr teil.
F
ür eine Überraschung sorgte Maria Lutsch (15), die mit 2137 ihren Block-Wettkampf mit Abstand gewann und sich damit für die Badischen Meisterschaften qualifizierte.
Im Einzelnen: 100m 14,04 sec, 80mH 15,28 sec, Weit 4,23 m, Ball 29 m, 2000m 8:22.19 min.
Clara Krause in der AK14 schaffte 1792 Punkte und den 5. Rang ihres Wettbewerbs gegen starke Konkurrenz.
Mirijam Bach wurde 6. in der AK13 mit 1685 Punkte.
Nassrin Idrissou, Theodora Haselwander sammelten erste Wettkampf-Erfahrungen in der AK12.

TV Weil beim Rheinauelauf in Rheinweiler am 13. April


Beim ersten Start über 10 km kam Deborah Fritz nicht nur gut über die Runden, sondern erreichte noch den dritten Rang ihrer Altersklasse. Abteilungsleiter Krause kam mit einer etwas besseren Zeit auf den 5. Rang der entsprechenden Altersklasse.

Deborah Fritz W 20 Rang 3 , Zeit 54 min 46 sek
Reiner Krause M 50 Rang 5 , Zeit 54 min 16 sek


TV Weil am Grüttlauf in Lörrach am 23.03.2014

Deborah Fritz 5-Km-Hobbylauf in 26.06 Min und der 12 Platz von 41 Teilnehmer
Wnkler Beatrix, Schülerlaufb2,5 km in 12:49,Min und 8. Platz der Schülerinnen C
Kiara Kühnert Schülerlauf 2,5 km in 14.08 Min und der 20 Platz der Schülerinnen C
Carolin Wessely Schülerlauf 2,5 km in 14.09 Min und der 21 Platz der Schülerinnen C


Nachwuchs am 37. Hallensportfest in Breisach

Eine ansehnliche Abordnung von Nachwuchssportler des TV Weil war am 16.3.2014 beim 37. Leichtathletik-Hallensportfest in Breisach am Wettkampf und hat tolle Ergebnisse erziehlt.
Es wurde deutlich, dass der TV Weil auch bei den jüngeren Jahrgängen sich nunmehr stark präsentieren kann und ist fuhr durchweg  vordere Plätze ein.
Am Vormittag waren die U 18 und U 16 Schüler am Start, am Mittag dann die U14 und U 12 Schüler.
Tobias Berger erreichte bei Zonenweitsprung den 1. Platz inseiner Altersklasse.
Amelie Bonnrath erreichte beim 2 x 30 m Sprint den 2. Platz Nasryn Idrissou kam beim Hochsprung auf den 2. und im Sprint auf den  3. Rang.

weitere Ergebnisse unter:

http://ladv.de/ergebnis/dateidownload/15155



Beim ESV-Schülerhallenwettkampf  gut vertreten


Am 23.02.14 waren die Jüngeren der LA-Abteilung des TV Weil am Schülerhallenwettkampf des ESV vertreten.
Die Abteilung hat mit 24 Kindern eine der größten Gruppe zum Wettkampf gestellt. Allerdings war es für viele der erste Wettkampf, für andere ging es schon um zusätzliche Wettkampferfahrung.

Alle Kinder haben sich gemäss ihrem Leistungsstand eingesetzt und Wettkampfhärte gewonnen.
Tobias Berger ist mit einem 4. Platz  in der U10 auf den vorderen Plätzen, Noah Vollmer im M08 ist sogar auf dem 3. Rang gelandet.
Der Wettkampf wurde als Dreikampf gewertet, am Ende wurde noch ein Hindernissstaffellauf zur allgemeinen Unterhaltung durchgeführt.

alle weiteren Ergebnisse:
http://www.esvweil-leichtathletik.de/images/stories/ergebnisse/2014-02-23-ESV-Hallensportfest-U08-U12.htm

http://www.esvweil-leichtathletik.de/images/stories/ergebnisse/2014-02-23-ESV-Hallensportfest-U14.htm


Junge TV-Leichtathleten am Basler Stadtlauf

Wie auch schon im letzten Jahr wurde die Leichtathletikabteilung des TV Weil
beim Basler Stadtlauf am 30. November 2013 von zwei Nachwuchstalenten vertreten.

Lilly Wehner U12 - Laufzeit 4.21,4min (Distanz 1000 m)
Tobias Berger U10 - Laufzeit 4.25.7min (Distanz 1000 m)

Für Lilly war es bereits der zweite Start in Basel. Hochmotiviert durch die
Atmosphäre an dieser Sportveranstaltung war Lilly an den Start gegangen.
Gleich zu Beginn Ihres Laufes war eine andere Läuferin im Massenstart
gestürzt und hatte Lilly beim Weiterlaufen blockiert. Die verlorene Zeit
konnte Lilly bis zum Ende nicht mehr aufholen. Tobias hatte mit dem Start
in Basel seine Premiere auf Schweizer Boden. Bei seinem ersten
internationalen Lauf merkte man Tobias die noch fehlende Routine an. Erst
viel zu spät hatte Tobias das Tempo für diese kurze Strecke angezogen um
die vor Ihm laufenden Athleten zu überholen.

Für beide Läufer steht fest, dass es in 2014 zu einer Neuauflage kommen
wird, wo sie Ihr können erneut unter Beweis stellen wollen.
lily tobi


Saisonabschluss der Jüngeren in Wehr

Zum Saisonende traten einige unsere jüngeren Athleten bei den Stadtmeisterschaften am 22.9.13 in Wehr an. Voller Aufregeung und Tatendrang reihten sich unsere Teilnehmer bei wunderschönem Wetter in die starken blauen Riegen der Wehrer ein. Für manche war es der erste Wettkampf, der aber auch gleich mit Bravour gemeistert wurde. Alles in allem war es ein erfolgreicher Wettkampftag, der für einige auf dem Treppchen endete.

So schaffte es unsere Mädchenstaffel U12 mit Lilli Fellhauer, Theodora Haselwander, Jana Steiner und Beatrice Winkler auf den dritten Platz. Im Dreikampf belegte bei den Buben in der Altersklasse M10 Leon Elsässer und in der Altersklasse M09 Tobias Berger jeweils den dritten Platz. Lilli Fellhauer konnte sich im Drei- und im Vierkampf ebenfalls jeweils den drittten Platz sichern.

Herzlichen Glückwunsch an euch alle (auch die namentlich nicht erwähnten), das habt ihr prima gemacht! Dieser Tag war ein prima Abschluss der Saison und wir hoffen, ihr habt ihn genauso genießen können wie eure Coaches. Unser herzliches Dankeschön geht auch an die Eltern, die sich bereiterklärt haben für uns zu fahren, denn ohne ihre Mithilfe wäre die Teilnahme an Wettkämpfen ausserhalb des Stadtgebietes nur schwer zu bewerkstelligen.


Leichtathletik-Nachwuchs steigert sich enorm

Am 27.09.13 trat die LA-Abteilung die Reise mit den U16-Mädels nach
Langensteinbach/Pforzheim zu den Badischen Mannschaftsmeisterschaften an.
Mit 11 Personen haben wir in der Jugendherberge Burg Rabenstein übernachtet und sind am 28.09.13 ausgeruht zu den Meisterschaften gefahren. Mit der Eingliederung in der Gruppe 2 war klar, dass vom Leistungsvermögen richtig gute Teilnehmerinnen als Konkurrenz am Start sein würden. Hochmotiviert sind die Mädels in den verschiedenen Disziplinen in den Wettkampf gestartet und haben durchweg tolle Leistungen erbracht.
Mit 2 Kampfrichtern war die Abteilung
des TV Weil am Weitsprung vertreten, die Aufgabe haben Mia Schweda und
Reiner Krause souverän erfüllt.
Für einen allein startender Verein "hängen die Trauben ziemlich hoch", zumal die meisten Teams als Startergemeinschaft angetreten sind. Mit dem 7. Rang in der Gruppe 2 und mit mehr als 1000 Punkten gegenüber dem Vorkampf kann man
stolz sein, in so kurzer Zeit dieses Niveau erreicht zu haben. Eine erneute Teilnahme im kommenden Jahr ist angestrebt , evtl. auch als Startgemeinschaft.


http://www.blv-online.de/fileadmin/files/pool/wettkampf/Ergebnisse/2013/2013-09-28_BLV_DSMM_Langensteinbach_ERG.htm



U16weiblich für die Badischen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert
Mit der Qualifikation zur Leistungsgruppe 2 (von drei) der Endrunde der Badischen Mannschaftsmeisterschaften in Langensteilbach am 28.9.2013 ist der neu aufgebauten Leichtathletikabteilung des TV Weil der erste echte "Coup" geglückt. Allerdings werden die Weiler Leichtathletinnen es in dieser Gruppe nicht ganz leicht haben, weil die Qualifikaion für die Gruppe 2 zugegebenermaßen nur knapp geglückt ist. Vom Leistungsbild liegt man nur knapp über der Gruppe drei, in der andere, eigentlich namhaftere Oberrheinteams wie der TV Wehr und die LG Hohenfels eingruppiert sind. Nur die StG Hochrhein ist ebenfalls in der Gruppe 2 plaziert.


weit Katharina Wäldele aus der U16 Gruppe beim Weitsprung in Tiengen

Nachwuchs des TV Weil in Tiengen und Höllstein (6.7.2013)

Am 28.06.13 war ein Team von 11 Kindern sowie 3 Betreuern und Eltern am Schülerabendsportfest beim TuS Höllstein vertreten.
Die Ergebnisse waren für den ersten Wettkampf der jüngeren sehr zufriedenstellend. Der TV Weil setzte sich dabei im Mittelfeld fest.
Die Ergebnisse sind unter folgendem Link zu finden:
http://ladv.de/ergebnis/datei/12561
Hervorzuheben sind der Staffellauf 4 x 50 m der Mädels mit dem 4 Platz im ersten Rennen.
Den 3. Rang erreichte Lili Fellhauer im 4-Kampf der W10.

Bereits am 22.6.13 waren Nachwuchsportler im Langensteinbachstadion in Tiengen bei den Bezirksjugendmeisterschaften im Mehrkampf.
Hier der Link zu den Ergebnissen : http://ladv.de/ergebnis/datei/12379
Obwohl die eigenen Erwartungen nicht ganz erfüllt werden konnten, wurde seitens der Konkurrez deutlich das "Come-back" des TV Weil kommentiert.


TV-Nachwuchs zeigt sich bei Regio-Mehrkampfmeisterschaften (12.5.2013)

Als "Späteinsteiger" absolvierte der frühere "fsj-ler, Philipp Bonk seinen ersten Mehrkampf in der Klasse U20 für den TV Weil. Er erreichte 2884 Punkte und wurde Dritter.
Im U14-4-Kampf der Mädchen holte Annika Bonrath den 3. Rang und zusammen mit Maria Lusch und Lea Späth den zweiten Rang in der Mannschaftswertung. Die zweite Mannschaft kam (mit Iris Grzyibek, Joana Zapp und Katharina Wäldele) auf Platz fünf.
Noch besser sah es im U14-7-Kampf aus, wo Maria Lusch vor Annika Bonrath Dritte wurde und der Turnverein 5 von neun Startern stellte.

Reiner Krause in Freiburg und Rheinweiler
Am 7. April startete Reiner Krause in Freiburg über die Halbmarathonstrecke und kam mit einer guten Zeit von 1.38 h ins Ziel, der den 93. Platz in der Altersklasse brachte. Dabei hatte er Pech, weil er im 2. Startblock landete und nach 10 Minuten bereits die gemächlicheren Läufer aus dem 1. Block überholen musste. Das bedeutete Slalomlauf über weite Strecken, was sich in der mäßigen Endzeit niederschlug.

Eine Woche später, am 14.4. beim Rheinauenlauf war mit der ersten Frühlingssonne und dere damit verbundenen Hitze ein Berg-und Tallauf zu absolvieren. 48 Minuten bedeuteten den 9. Platz. in der AK und den 35. in der Gesamtwertung.


Reiner Krause beim Grüttlauf verbessert


Am 17.03.13 fand der Grüttlauf in Lörrach statt.

Als einziger Vertreter des TV Weil hat sich wiederum Reiner Krause angemeldet und im Vergleich zum Vorjahr um fast 2 Minuten verbessert. Als 5 seiner Startklasse M50 und 34. insgesamt kam er nach 43 Minuten und 57 Sekunden ins Ziel.
Beit eiskaltem Wind machten die leichten Antiege den Lauf zu einem überaus hartes Rennen.
Die Gelegenheit,  für unseren"Weil läuft 2" Werbung zu machen, war dafür bestens prädistiniert.

Reiner Krause beim Dreiländer-Marathon Bodensee (10.10.2012)

7000 Teilnehmer, darunter 1500 in der Königsdiziplin Mararthon waren im Rahmen des 3-Länder-Marathons Bodensee am Start. Darunter LA-Abteiungsleiter Reiner Krause, der sich  mit dem 343. PLatz (85. seiner Altersklasse M45) in einer Zeit von 3 Stunden 43 Minuten mehr als wacker schlug.

Bei milden Temperaturen aber beständigem Regen startete der Kurs in Lindau, ging über die Vorarlberger Grenze, an der Bregenzer Promenade bis nach Hardt, dann weiter nach Höchst zur Schweizer Grenze, die man beim sanktgallischen St. Margarethen überschritt. Nach etwa 2 km parallel zur Landesgrenze ging es in Vorarbergische zurück, wo wiederum Fußach und Hardt durchquert wurden und im Bregenzer Stadion der Zieleinlauf war.

Da die Verpfegung unterwegs gut organisiert war, kam es erst spät zu Übersäuerungserscheinungen, die aber nach dem Zieleinlauf rasch vergessen waren.

Faustballer geben Trainingseinheit am Dienstag frei (3.9.2012)

Leichathleten jetzt dienstags in der Jahnhalle / Basketballer in der Humboldthalle

Für einen Winter hat Faustball-Abteilungsleitert Peter Stell die dienstags-Einheit von 18-19.30 Uhr in der Jahnhalle den Leichtathleten zur Verfügung gestellt, damit diese zugunsten der Basketballer die Di-Einheit von 17.30-19 Uhr in der Humboldthalle ferimachen. Im Winterhalbjahr herrschte bislang jeweils ein Gedränge in den Jugendeinheiten der Basketballer in der Humboldthalle.

Damit können jetzt im Basketball wieder unter 14-jährige zum "Einsteigertraining"  ermuntert werden und gezielt neue Teams aufgebaut werden.

Da die Einheiten vor 18 Uhr in der Jahnhalle intensiv genutzt werden, ist es sehr wünschenswert, wenn dei Leichathleten dienstags recht pünktlich zum Training erscheinen und nicht die davor liegenden Gruppen zu sehr stören.

------------------------------------------------------------

Badische Zeitung, 3.7.2012, von Norbert Sedlak

------------------------------------------------------------

Mit dem Speer ein Könner

Schweizer Nummer eins trainiert mit dem Nachwuchs des TV.

Alle da. Training mit Speerwerfer Nicola Müller (hinten links) Foto: Sedlak

WEIL AM RHEIN (nos). Die Leichtathletikabteilung des TV Weil mit Abteilungsleiter Reiner Krause bietet mehr als nur monotones Training. Bereits zum zweiten Mal trainierte Nicola Müller vom TV Riehen mit etwa 20 Nachwuchssportlern des Vereins.

Der 34-Jährige ist mit 71,08 Metern derzeit die Nummer 1 der Schweizer Speerwerfer. Ob es für die Teilnahme an der Olympiade im London reicht, entscheidet sich bei den Schweizer Meisterschaften am kommenden Wochenende im Berner Wankdorfstadion. 79 Meter ist die geforderte Weite. "Wenn’s ein Glückswurf mit dem richtigen Drall wird, sollte es klappen", sagt Müller.

Gerne trainiert er auch mit den jungen Sportlerinnen in Weil und verrät Tipps und Tricks, wie man im Sport noch erfolgreicher sein kann. Reaktionsvermögen und Schnelligkeit sowie Sprungvermögen standen diesmal auf dem Trainingsprogramm. Vor allem aber dürfen Spaß und Freude bei den jungen Athleten nicht zu kurz kommen, meint Müller.

Durch den Bruder von Reiner Krause, der ein Arbeitskollege des Schweizer Spitzensportlers ist, kam der Kontakt zustande und der Abteilungsleiter hofft nun, den prominenten Sportler öfter bei einem Trainingsabend zu sehen. Mittlerweile werden bereits 33 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 16 Jahren von Krause und Stefan Voggenreiter, Lisa König und Nadine Fellhauer trainiert.

Einige Erfolge haben die Sportlerinnen schon aufzuweisen. Bei den Bezirksmeisterschaften in Rheinfelden erreichten sie im Hochsprung und Kugelstoßen dritte Plätze. Auch im Weitsprung landeten sie auf vorderen Rängen.

Das Training der Leichtathletikgruppe des TV findet dienstags um 17.30 Uhr auf dem TV-Sportplatz und donnerstags um 18 Uhr im Stadion Nonnenholz statt. Wer einfach mal reinschnuppern will, ist jederzeit willkommen und kann ohne Anmeldung vorbeischauen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.tvweil1884.de

Bezirksmeisterschaften in Rheinfelden

Am 23./24. Juni haben 4 Mädchen WJU14 an den Bezirksmeisterschaften in Rheinfelden teilgenommen. Dazu hat der TV Weil auch 4 Kampfrichter gestellt.

Dabei wurden seitens des TV Weil ein paar vordere Plätze belegt:

Clara Krause 3. Platz im Hochsprung mit 1.28 m (1. u. 2. Platz mit 1.32 m übersprungener Höhe)
Annika Bonnrath 3. Platz im Kugelstoss mit 7,23 m (Beste Weite 8.17 m)
Annika Bonrath im Weitsprung 5. Platz mit 4.33 m von 17 Springerinnen
Joana Zapp Weitsprung 11. Platz mit 3.77 m

die restlichen Plätze der anderen Disziplinen sind unter :

http://www.leichtathletik.tv-rheinfelden.de/Bezirks-U16_U14.htm

Die Betreuung der Sportlerinnen hatte Stefan Voggenreither übernommen.
Als Kampfrichter fungierten Lisa König, Mirijam Bach, Sabine Eller und Reiner Krause
.

TV-Leichtathletik beim Dreiländerlauf beteiligt

Beim Dreiländerlauf am 20. Mai 2012 war die Leichtathletik-Abteilung mit 5 Helfer im Nonnenholz im Einsatz.
Reiner Krause war mit 1:36.05,5 auf die 21,1 km des Halbmarathons etwa 3 Minuten schneller als voriges Jahr. Er kam ein 39 Rang (81. der Gesamtwertung) in der AK 40 zustande bei 14.49,3 Minuten Rückstand auf den Sieger und 184 Finisher der AK.

Reiner Krause beim Schluchseelauf unterwegs

Mit 1 Stunde 27 Minuten 4 Sekunden und dem 568. Platz der Gesamtwertung der Männer bei 2330 Teilnehmern bzw. dem 111. Platz der AK45 (ca. 450 Finisher) kam Reiner Krause beim 18.4 km langen Schluchseelauf, der am 13.5.2012 stattfand, ins Ziel.

Sieben Mädelz bei den Bezirks-Blockmeisterschaften in Weil

Mit der Teilnahme von sieben Mädchen an den Blockmeisterschaften des Leichtathletik-Bezirks in Weil am Rhein, die vom ESV ausgerichtet wurden, ist für Abteilungsleiter Reiner Krause jetzt der Einstieg in den Wettkampfsport nach einjähriger Vorbereitungsphase wieder geschafft. Zwar sind noch keine vorderen Plätze herausgekommen, es sei aber deutlich, dass die Mädchen den Wettkampf mit der Konkurrenz annehmen und zunehmend Eigeninitiative zeigen würden. Auch dass es gelungen sei, mit einer ausreichenden Zahl an Kampfrichtern anzutreten, nahm er als positive Entwicklung wahr.

Bei der weiblichen Jugend U14 wurde das Team des TV Weil hinter dem TV Wehr und vor dem TV Schwörstadt Zweiter der Gesamtwertung. In die Wertung kamen Lea Späth, Joana Zapp, Annika Bonrath, Clara Krause und Iris Grzybek.

Kathrin Wäldele startetet als "Einzelmaske" bei den U16 . Madleine Bach blieb aufgrund eines Patzers über 60m Hürden unter ihren Erwartungen beim Block Lauf U14.

Als Kamprichter agierten Thomas Haselwander, Thomas Berger und Lisa König .

Reiner Krause in Freiburg beim Halbmarathon

Bei Bilderbuchwetter konnte Abteilungsleiter Reiner Krause als "Einzelmaske" dasn Ergebnis vom Vorjahr um 6(!) Minuten verbessern. Dabei ergab die Endzeit von 1 Stunde 33 min den 591. Gesamtplatz und den 105. Platz in der Altersklasse M 45.

Zwei Weiler am Grütt-Lauf

Bei Regen und kalten Temperaturen haben sich zwei Weiler TVler zum Start in Lörrach entschlossen.

Lili Fellhauer ist in der Kids-Klasse ein hervorragendes Rennen gelaufen und mit der vorderen Gruppe nach 700 m im Ziel eingetroffen.
Reiner Krause war mit 220 Hauptlaufstartern gut unterwegs und hat sein Soll im
Trainingsplan für Freiburg am 1.4.12 im Halbmarathon erfüllt.

Natürlich hat er auch den Lauf genutzt, um Informationen für "Weil läuft" einzuholen und
kräftig Werbung für unsere Veranstaltung zu machen. Dabei hat er festgestellt, dass
die ausgelegten Flyer ruckzuck vergriffen waren.

Sechs Mädels am Lörracher Stadtlauf

Schon die Tatsache dass die TV-Leichathletik wieder mit sechs Mädchen am Lörracher Stadtlauf antreten konnten, war als deutliches Lebenszeichen der in den letzten Monaten dezimierten Leichathletik-Abteilung gewertet worden. Dass es aber schon sehr gute Ergebnisse geben würde, damit hatte Trainer Rainer Krause nicht gerechnet.

Laurine Goldschmidt, die im Vorjahr als "Einzelmaske" den 4. Platz in ihrer Altersklasse geholt hatte, erreichte diesmal wieder mit dem sechsten eine vordere Platzierung in ihrem Jahrgangsfeld (1999) mit 83 Teilnehmer, wobei sie allerdings über die 1015-m-Strecke mit 3:44,6 sechseinhalb Sekunden schneller war als im Vorjahr. Dicht gefolgt von Joana Zapp (3:48,0), die mit dem 9. Rang ebenfalls einen Spitzenplatz erreichte. Celine Lutz und Dana Garni im gleichen Jahrgang erreichten in ihrem ersten Wettkampf einen 59. und einen 60. Platz in ca. 5:21 Minuten.

Clara Krause (4:33) erreichte im Feld des Jahrgangs 2000 mit 116 Teilnehmern den 31. Rang und Wäldele in 4:14 bei den 82 Teilnehmern des Jahrgangs 1998 den 23. Rang.

Den absoluten Tiefpunkt hat die Abteilungs also schon hinter sich gelassen. Jetzt wird es darum gehen, kontinuierlich die junge Truppe zu ergänzen und und zu einem echten Team zu formen.

------------------------------------------------------------------------------------------

Weiler Zeitung, Dienstag, den 31. Mai 2011 von Christiane Guldenschuh

---------------------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------

Badische Zeitung, Samstag, den 28. Mai 2011 von Norbert Sedlak

-----------------------------------------------------------------------------------

Ein Hauch von Olympia
TV-Jugendliche trainieren mit Schweizer Speerwerfer Nicola Müller, der in London dabei sein will.

Die jungen Leichtathleten des TV und ihr Betreuer Reiner Krause trainierten diese Woche mit Speerwerfer Nicola Müller (rechts), der dem Schweizer Olympiakader angehört.

Foto: Sedlak

WEIL AM RHEIN (nos). Die Leichtathletikabteilung des TV Weil befindet sich im Neuaufbau. Knapp zehn Jugendliche im Alter von etwa zwölf Jahren nehmen am regelmäßigen Training von Reiner Krause und Cotrainer Stefan Voggenreiter teil. Diese Woche durften sich die jungen Sportlerinnen nun am Donnerstagabend über ein sportliches Highlight freuen.

Kein geringerer als der Speerwerfer Nicola Müller vom TV Riehen trainierte mit ihnen. Der 33-Jährige ist Mitglied des Schweizer Olympiakaders für die kommenden Sommerspiele in London im Jahr 2012. Nach dem Aufwärmtraining und einigen Dehnübungen vermittelte Müller den jungen Athletinnen mit Spaß und Können einige Kniffe, auf die es bei der Ausübung der anspruchsvollen Disziplin Speerwerfen ankommt.

Petra Pfefferle, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit beim TV, war sichtlich begeistert und hätte am liebsten mittrainiert: "Das ist eine geniale Motivation für unseren Nachwuchs", schwärmte sie. Auch für Trainer Reiner Krause war es ein lehrreicher Abend, weil der Olympiakandidat zahlreiche Tipps und Tricks für ihn parat hatte. Vor allem der Spaß und die Freude an der Bewegung müssten den jungen Athleten vermittelt werden, empfahl der Könner aus Riehen, denn nur dann ließen sich auch die motorisch grundlegenden Fähigkeiten jedes Einzelnen weiterentwickeln.

Das Training der Leichtathletikgruppe des TV beginnt dienstags um 17.30 Uhr auf dem TV Sportplatz und donnerstags um 18 Uhr im Stadion Nonnenholz. Gäste sind willkommen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.tvweil1884.de

Nicola Müller begeistert den Nachwuchs für den Speer

Fotos: Petra Pfefferle

Top-Speerwerfer Nicola Müller besucht die TV-Leichtathleten

Der Schweizer Olympia-Kader und Spitzenspeerwerfer Nicola Müller (TV Riehen) besucht am 26. Mai 2011 den TV-Nachwuchs in Weiler Stadion. Er wird von den neuesten Entwicklungen in der Leichathletik berichten und dem Nachwuchs für Fragen zur Verfügung stehen.

Badische Zeitung vom 11. Januar 2011

Leichtathleten im TV vor Neuaufbau
Reiner Krause hat die Abteilung übernommen und will nach der Abwanderung einiger Talente nun neuen Nachwuchs gewinnen.

WEIL AM RHEIN. Nach dem lange angekündigten und dann doch etwas holprig vollzogenen Rückzug von Willi Rupp als Leiter der Leichtathletikabteilung des Turnvereins Weil steht Nachfolger Reiner Krause vor einer nicht ganz leichten Aufgabe.

Die Abteilung, die noch im Frühjahr im Nachwuchsbereich tolle Erfolge eingefahren hat, wird nämlich einen kompletten Neuaufbau brauchen, um in der Leichtathletikszene des Bezirks wieder eine Rolle spielen zu können.

Zunächst hatten schon einige Vereinswechsel von Nachwuchssportlern des Vereins das Klima in der Abteilung belastet, danach hatte die lange ungeklärte Situation in der Abteilung im Herbst viele der Talente zum Abwandern bewegt. Darüber hinaus wurden die Jüngsten nicht mehr betreut.

Insofern traf der frischgebackene Abteilungsleiter Reiner Krause bei seiner Amtsübernahme nur noch ein kleines Häuflein von interessierten Jugendlichen an. Unterstützung bekommt Krause von früheren Abteilungsmitgliedern, die einen Beitrag zum Überleben der Abteilung leisten möchten und vom Vorstand des Vereins, der die Leichtathletik als Angebot für den Nachwuchs erhalten möchte. Auch pausierende Jugendliche haben schon ihre Rückkehr angekündigt.

Reiner Krause gilt als Quereinsteiger, der vom Mountainbike-Marathon auf den klassischen Marathon umgestiegen ist. Er vertrat den Turnverein schon bei einigen Marathons und Halbmarathons. Das Know How in den technischen Disziplinen holt er sich bei Bedarf durch Spezialisten in die Abteilung.

Die Abteilung trainiert am Dienstag von 17.30 bis 19 Uhr in der Humboldthalle und donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr in der Jahnhalle. Neben Technik, Kondition und Koordination stehen Spiel und Spaß im Mittelpunkt. Interessierte von acht Jahren an können sich bei Reiner Krause unter 07621/78623 melden.

Beim Berlin-Marathon vertrat Reiner Krause den TV Weil

 

Die drei TV-Läufer schnitten gar nicht schlecht ab

Als 62. von 281 schnitt die 10-jährige Clara Krause in ihrer Altersklasse auf anhieb bei ihrem ersten Start am Basler Stadtlauf mehr als respektabel ab. Dabei benötigte sie 4:39,1 für die 1000-m-Strecke.

Christian Gottstein bestritt seinen ersten Wettkampf wieder seit Jahren und kam bei dem M35 mit 24:19,3 auf der 5,5 km langen Streckee auf den 134. Platz von 362, die das Ziel erreichten.

Reiner Krause, sonst eher auf den langen Strecken unterwegs, kam bei den M45 über die gleiche Distanz mit 24:07,8 auf den 110. Rang bei 425 Teilnehmern.

Angesichts der Wetterverhältnisse waren das allesamt zufriedenstellende Ergebnisse, bei denen es auch darum ging, nach dem Wechsel an der Spitze der Abteilung zu signalisieren: Es geht weiter !

Clara und Reiner Krause starten beim Basler Stadtlauf

Beim diesjährigen Basler Stadtlauf, am 27. November 2010, werden voraussichtlich Clara und Reiner Krause mit dabei sein. Weitere Mitstarter für den TV Weil können noch online angemeldet werden.

Gesamtvorstand setzt Reiner Krause als Abteilungsleiter ein (19.11.2010)

In einer gut besuchten Gesamtvorstandssitzung regelte der Turnverein die Leitung der Leichathletikabteilung neu. Willi Rupp, der nach einer über 3o-jährigen Amtszeit sein Amt seit einiger Zeit abgeben wollte, erklärte sich bereit, sein Amt ruhen zulassen, damit die Generalversammlung im April den Amtswechsel offiziell vollziehen kann. Bis dahin setzte die Gesamtvorstandschaft einstimmig Reiner Krause als kommissarischen Abteilungsleiter ein.

Willi Rupp berichtete vom Wegang der meisten Talente infolge des Wechsels von Jugendtrainer Kevin Stücklin zum ESV. Dass eine Zusammenarbeit mit dem ESV wiederum wie in den 70er Jahren im Fiasko ende, habe ihn enttäuscht. Die Unterstützung des Vorstandes sei zu spät gekommen, um den Exodus zu verhindern.

Reiner Krause zeigte sich von der Entwicklung wenig beeindruckt und machte deutlich, dass er bereit sei, bei "null" anzufangen. Zudem zeigten sich schon wieder die ersten "Zurückkommer". Er verwies darauf, dass er für eine Weiterführung des Trainingsbetriebes stehe. Die Trainingsmöglichkeiten ließen einiges möglich erscheinen. Bei Bedarf könne man auch über externe Kapazitäten verfügen.

Willi Rupp sagte seinem Nachfolger Unterstützung zu.

Reiner Krause soll Willi Rupp als LA-Abteilungsleiter ablösen (26.10.2010)

Nach über 30-jähriger Amtszeit wird Willi Rupp die Leitung der Leichtathletikabteilung abgeben. Dies vereinbarten Sport-Vorstand Günther Skrypnik, Willi Rupp und dessen designierter Nachfolger, der Marathonläufer und -biker Reiner Krause. Schon seit längerem hatte der fast 70-jährige Rupp im Hinblick auf sein fortgeschrittenes Alter, seine Verpflichtungen im häuslichen Umfeld und vielen offenen Aufgaben in seinem landwirtschaftlichen Hintergrund über zu große Belastung geklagt und um die Suche nach einem Nachfolger gebeten.

Im Sommer hatte sein bisheriger Stellvertreter, Kevin Stücklin, aufgegeben und den Verein verlassen. Reiner Krause war in diesem Jahr bereits bei zwei Marathons für den TV Weil angetreten. Vor einigen Jahren hatte er sich um eine MTB-Jugend-Gruppe bemüht. Er will sich bemühen, mit Hilfe von früheren Leichathleten den Auflösungsprozess der Abteilung zu stoppen und die Jugendarbeit der Abteilung wieder zu beleben.

Formal soll der Wechsel in der kommenden Sitzung des Gesamtvorstandes vollzogen werden.

Super: 4. Platz an Lörracher Stadtlauf 2010

Als "Einzelmaske" des TV Weil startete die 11-jährige Laurine Goldschmidt beim diesjährigen Lörracher Stadtlauf.

Die Schülerinnen C 2 hatten dabei 1015 m zurückzulegen. Mit 3 min 52,1 sec lag Laurine Goldschmidt nur 3,8 Sekunden hinter der Gewinnerin und holte den 4. Rang. Superleistung, Laurine !

Tolle Ergebnisse am Landesturnfest 2010 in Offenburg

Mehr als zufrieden sein konnte Abteilungsleiter Willi Rupp mit dem Abschneiden seiner Truppe in Offenburg auf LTF 2010.

Maurer, Florian
BaWüM Leichtathletik-Fünfkampf M 14-15 45.55 Punkte, 3. Rang
BaWüM Schleuderballwerfen M 14-15 37.42 Punkte, 3. Rang


Pospiech, Patrick
BaWüM Leichtathletik-Fünfkampf M 12-13 35.4 Punkte, 11. Rang

Rohr, Sven
BaWüM Leichtathletik-Fünfkampf M 12-13 42 Punkte, 2. Rang
BaWüM Schleuderballwerfen M 12-13 32.63 Punkte, 2. Rang

Sani, Djoumei
BaWüM Leichtathletik-Fünfkampf W 12-13 40.15 Punkte, 4. Rang

ESV-Hallensportfest am 28.02.2010 in Weil am Rhein in der Sporthalle

Vierkampf Schüler C M11
Weitsprung - Sprint - Hindernislauf - Stoss

19. Anders, Björn 1999 TV Weil 1.139 Pkt.
2,77 - 8,3 - 72,9 - 12,00
234 - 299 - 350 - 256

Vierkampf Schüler D M 9
Weitsprung - Sprint - Hindernislauf - Heuler-Dart

11. Föbus, Adrian 2001 TV Weil 1.032 Pkt.
2,41 - 8,8 - 59,9 - 30,00
183 - 252 - 312 - 285

Vierkampf Schülerinnen D W 9
Sprint - Weitsprung - Heuler-Dart - Hindernislauf

5. Rohr, Annika 2001 TV Weil 1.226 Pkt.
8,3 - 2,67 - 30,00 - 58,6
334 - 259 - 285 - 348

Schüler A M15 Hochsprung; Finale

1. Maurer, Florian 1995 BA TV Weil 1,60 m

Weitsprung; Finale

2. Maurer, Florian 1995 BA TV Weil 4,50 m

2 x 35 m Schü A M15
Rangfolge Zeitläufe

1. Maurer, Florian 1995 BA TV Weil 11,0 sec.

Schüler B M12; Hochsprung, Finale

1. Rohr, Sven 1998 BA TV Weil 1,44 m
6. Baumert, Simon 1998 BA TV Weil 1,00 m

Weitsprung, Finale

1. Rohr, Sven 1998 BA TV Weil 4,21 m
4. Pospiech, Patrick 1998 BA TV Weil 3,81 m

8. Satomi, David 1998 BA TV Weil 2,99 m
10. Maurer, Fabian 1998 BA TV Weil 2,91 m
11. Baumert, Simon 1998 BA TV Weil 2,72 m

2 x 35 m Schülerinnen B M12 Rangfolge Zeitläufe

1. Pospiech, Patrick 1998 BA TV Weil 11,3 sec.
6. Maurer, Fabian 1998 BA TV Weil 13,0 sec.
9. Satomi, David 1998 BA TV Weil 13,7 sec.

Schülerinnen B W12, Hochsprung, Finale

1. Sani, Djoumei 1998 BA TV Weil 1,32 m
4. Stücklin, Julia 1998 BA TV Weil 1,20 m

Weitsprung Schülerinnen B W12 Finale

2. Sani, Djoumei 1998 BA TV Weil 3,62 m

2 x 35 m Schülerinnen B W12 Rangfolge Zeitläufe

5. Sani, Djoumei 1998 BA TV Weil 12,3 sec.
11. Stücklin, Julia 1998 BA TV Weil 13,0 sec.

 

11. Deutsche Bank Mehrkampf-Cup Schüler am 31.01.2010 in Wehr

Schüler A: 35 m Lauf - 35 m Hürden - Hochsprung - Kugelstoss - 600 m Lauf

3. 136 Maurer, Florian 1995 TV Weil 1.912 Pkt.
5,59 - 6,75 - 1,60 - 8,13 - 124,6
358 - 383 - 529 - 385 - 257

Schüler B ( M12): 35 m Lauf - 35 m Hürden - Hochsprung - Medizinballstoss - 400 m Lauf

1. 137 Rohr, Sven 1998 TV Weil 1.919 Pkt.
5,60 - 6,49 - 1,40 - 8,98 - 78,9
356 - 420 - 427 - 424 - 292

3. 138 Pospiech, Patrick 1998 TV Weil 1.671 Pkt.
5,67 - 6,73 - 1,12 - 8,05 - 79,2
345 - 385 - 271 - 381 - 289

9. 139 Perjokei, Bekim 1998 TV Weil 1.243 Pkt.
6,22 - 7,57 - 1,00 - 5,81 - 86,4
266 - 282 - 198 - 266 - 231

Schüler C (M11): 35 m Lauf - 35 m Hürden - Weitsprung - Vollball - 300 m Lauf

14. 140 Anders, Björn 1999 TV Weil 1.213 Pkt.
6,84 - 8,07 - 2,95 - 7,85 - 72,9
192 - 231 - 259 - 372 - 159

Schülerinnen B (W12): 35 m Lauf - 35 m Hürden - Hochsprung - Medizinballstoss - 400 m Lauf

3. 141 Sani, Djoumei 1998 TV Weil 1.697 Pkt.
6,14 - 7,22 - 1,28 - 7,00 - 83,5
310 - 401 - 368 - 343 - 275

Schülerinnen C (W11): 35 m Lauf - 35 m Hürden - Weitsprung - Vollball - 300 m Lauf

9. 142 Krause, Clara 2000 TV Weil 1.302 Pkt.
6,88 - 8,00 - 2,88 - 6,45 - 77,4
218 - 331 - 290 - 316 - 147

Bezirk Oberrhein: Bezirks-Bahneröffnung m 24./25.04.2010 in Weil am Rhein

Schüler C 3-Kampf M11
50m - Weit - S.-Ball

17. 366 Erbsland, Mark 1999 TV Weil 730 Pkt.
9,20 - 3,04 - 27,50
238 - 270 - 222
18. 367 Anders, Björn 1999 TV Weil 724 Pkt.
8,95 - 2,96 - 25,50
260 - 260 - 204

Schüler C 4-Kampf, M11
50m - Weit - Hoch - S.-Ball

14. 366 Erbsland, Mark 1999 TV Weil 965 Pkt.
9,20 - 3,04 - 1,06 - 27,50
238 - 270 - 235 - 222
15. 367 Anders, Björn 1999 TV Weil 959 Pkt.
8,95 - 2,96 - 1,06 - 25,50
260 - 260 - 235 - 204

Schüler D 3-Kampf M08
50m - Weit - S.-Ball

13. 369 Erbsland, Louis 2002 TV Weil 459 Pkt.
10,03 - 2,49 - 14,50
173 - 195 - 91

Schülerinnen C 3-Kampf W10
50m - Weit - S.-Ball

13. 364 Krause, Clara 2000 TV Weil 802 Pkt.
9,19 - 3,10 - 15,00
271 - 320 - 211

Schülerinnen C 4-Kampf W10
50m - Weit - Hoch - S.-Ball

6. 364 Krause, Clara 2000 TV Weil 1.006 Pkt.
9,19 - 3,10 - 1,04 - 15,00
271 - 320 - 204 - 211

Schülerinnen D 3-Kampf, W09
50m - Weit - S.-Ball

7. 368 Rohr, Annika 2001 TV Weil 800 Pkt.
9,33 - 2,96 - 17,00
259 - 301 - 240

 

Schüler A M15, 100 m

7. Maurer, Florian 1995 BA TV Weil 13,23 sec.

Hochsprung Schüler A M15

6. Maurer, Florian 1995 BA TV Weil 1,52 m
( verletzungsbedingt aufgegeben)

Schüler B M12, 75 m

11. Maurer, Fabian 1998 BA TV Weil 13,08 sec.

60 m Hürden Schü B M12 0.762m

1. Rohr, Sven 1998 BA TV Weil 11,27 sec.

Hochsprung Schü B M12

1. Rohr, Sven 1998 BA TV Weil 1,46 m
Zum dritten mal die persönliche Bestleistung geknackt

Weitsprung Schü B M12, Finale

1. Rohr, Sven 1998 BA TV Weil 4,50 m
4,50 4,29 4,33 4,42 x 4,33
(Auch leichte Verletzung, nach dem 1. Sprung)
12. Maurer, Fabian 1998 BA TV Weil 3,20 m
3,20 2,83 3,05

Weibliche Jugend B
100 m w J B, Rangfolge Zeitläufe

6. Bogenschneider, Maribel 1993 BA TV Weil 13,49 sec.

Speerwurf w J B 600 g, Finale

6. Gutmann, Jasmin 1994 BA TV Weil 24,60 m
21,74 - - 24,60 - -

Hochsprung Schülerinnen B W12, Finale
5. Stücklin, Julia 1998 BA TV Weil 1,16 m

Weitsprung Schülerinnen B W12, Finale
19. Stücklin, Julia 1998 BA TV Weil 3,37 m
3,35 3,28 3,37

Kugelstoß Schülerinnen B W12 3 kg, Finale

1. Stücklin, Julia 1998 BA TV Weil 7,60 m
7,60 7,43 7,38 7,35 5,98 7,00
( Das erste mal Kugel, und 7,60 beachtliche Leistung)

Regio-Mehrkampfmeisterschaften Rheinfelden am 1./2.05.2010

Schüler A 8-Kampf M15
80m H. - Weit - Kugel (4kg) - Hoch
Diskus (1kg) - Stab - Speer (600g) - 1000m

4. Maurer, Florian 1995 BA TV Weil 3.598 Pkt. G
14,42 - 4,68 - 10,32 - 1,56
438 - 462 - 483 - 509
23,28 - 1,80 - 30,12 - 3:23,22
428 - 330 - 488 - 460

Super Leistung vom Florian, 4.Platz obwohl er erst einmal Stabhochsprung trainiert hatte. Badische Meisterschaft wir kommen


Schüler B 3-Kampf M12
75m - Weit - Ball

1. Rohr, Sven 1998 BA TV Weil am Rhein 1.226 Pkt. G
10,41 (+0,0) - 4,40 - 36,00
467 - 432 - 327
3. Pospiech, Patrick 1998 BA TV Weil 1.143 Pkt. G
10,64 (+0,0) - 4,30 - 29,00
444 - 421 - 278

 

Schüler B 4-Kampf M12
75m - Weit - Hoch - Ball

1. Rohr, Sven 1998 BA TV Weil 1.653 Pkt. G
10,41 (+0,0) - 4,40 - 1,40 - 36,00
467 - 432 - 427 - 327
4. Pospiech, Patrick 1998 BA TV Weil 1.438 Pkt. G
10,64 (+0,0) - 4,30 - 1,16 - 29,00
444 - 421 - 295 - 278

Patrick Pospiech, mit 1,16m sehr gute Leistung im Hochsprung, super technik, leider noch ein bisschen klein ;-)

Schülerinnen B 3-Kampf W12
75m - Weit - S.-Ball

10. Stücklin, Julia 1998 BA TV Weil 966 Pkt. S
12,63 (+0,0) - 3,37 - 23,00
293 - 356 - 317

Schülerinnen B 4-Kampf W12
75m - Weit - Hoch - S.-Ball

10. Stücklin, Julia 1998 BA TV Weil 1.227 Pkt. G
12,63 (+0,0) - 3,37 - 1,12 - 23,00
293 - 356 - 261 - 317
Julia konnte im Hochsprung, ihre Leistung leider nicht abrufen.

Bezirk Oberrhein
Bezirks-Meisterschaften Blockwettkämpfe am 8.05.2010 in Wehr

Ein bisschen geschwächt fuhren wir an diesen Wettkampf, von vier Gemeldeten sind zwei Leute erkrankt.

Schüler B Block S/S M12
75m - 60m H. - Weit - Hoch - Ball

1. Rohr, Sven 1998 BA TV Weil 2.116 Pkt.
10,57 - 11,36 - 4,63 - 1,44 - 41,00
451 - 400 - 457 - 448 - 360

Schüler B Block Lauf M12
75m - 60m H. - Weit - Ball - 1000m

2. Perjokei, Bekim 1998 BA TV Weil 1.496 Pkt.
11,89 - 12,88 - 3,54 - 21,50 - 4:02,73
332 - 288 - 333 - 217 - 326

Saisonverlauf 2008

Mit den Hallenwettkämpfen Anfang des Jahres begannen die Wettkämpfe. Sie dienen zur Überbrückung bis die Wettkämpfe im Freien beginnen und zur Bestimmung der momentanen Leistungsfähigkeit, sind aber kein Ersatz für die Wettkämpfe im Freien.

27. Januar 2008

Der anspruchsvollste Hallen-Fünfkampf ist jedes Jahr in der Seebodenhalle in Wehr. 6 Jugendliche zeigten ansprechende Leistungen.

21 Teilnehmer bei W10 (Fünfkampf)

Sani, Djoumei Platz 7
Stücklin , Julia Platz 8
Wächter, Lisa Platz 13

M 10:

Rohr, Sven Platz 1
Maurer, Fabian Platz 9

M13:

Maurer, Florian Platz 4

17. Februar 2008, ESV-Hallensportfest in Weil am Rhein

Einen Mehrkampf absolvierten die C- und D-Schüler und Schülerinnen

Schüler M 7:

Faltum, Niels Platz 3
Föbus, Adrian Platz 4

M 9:

Anders, Björn Platz 19

M 10:

Rohr, Sven Platz 1 Weit 3,74/ Hoch 1,24/Weit 30m

Schülerinnen W 10:

Wächter, Lisa Platz 8
Sani, Djoumei Platz 9
Stücklin, Julia Platz 10

W 11:

Allweier, Juliana Platz 18
Hoffmann, Corinna Platz 26

Roser, Darleen Platz 27

Die B & A Schüler und Schülerinnen in den Einzel-Disziplinen am Start.

Kugelstossen W 14:

Hallbaur, Vivien Platz 2 mit 9,08 m
Gutmann, Jasmin Platz 4 mit 7,21 m

Weitsprung W 14:

Gutmann, Jasmin Platz 4 mit 4,02 m

Hochsprung W 14:

Hallbaur, Vivien Platz 4 mit 1,32 m

Schülerinnen W 15:

Bröll, Alexandra

Hochsprung Platz 2 mit 1,36 m
Weitsprung Platz 3 mit 4,50 m
Kugelstossen Platz 5 mit 7,17 m
2 x 35 m Platz 5 mit 12,0 sec.

05. April 2008

Bei den anstehenden Wettkämpfen sind wir verpflichtet, Kampfrichter zu stellen und so ist es doch als Erfolg zu verzeichnen, dass wir zu viert zur Kampfrichterschulung nach Wehr fuhren. Ein Dankeschön an dieser Stelle.

13. April 2008

Leider war die Beteiligung unserer Abteilung bei der Eröffnung der Freiluftsaison nicht befriedigend.

26./27. April 2008 Bahneröffnung in Weil am Rhein

Schwache Beteiligung bei den älteren Klassen. Schade.

Schüler M 13:

Maurer, Florian

Platz 1 mit 1,40m im Hochsprung
Platz 1 mit 11,21 sec. 60m Hürden

Schülerinnen W 13:

Hallbaur, Linda Platz 9 im Blockwettkampf Lauf

Schülerinnen W 15:

Bröll, Alexandra

Platz 1 mit 7,88 m im Kugelstossen
Platz 1 mit 4,67 m im Weitsprung
Platz 4 mit 15,31 sec. im 100 m Lauf

Schüler: M 10 Vierkampf:

Rohr, Sven Platz 1
Maurer, Fabian Platz 16

M 9 Dreikampf:

Goetz, Tobias Platz 7
Erbsland, Marc Platz 15
Anders, Björn Platz 17
Hoffmann, Marcel Platz 22

 

M 8 Dreikampf:

Gigler, Sascha Platz 10
Winkler, Pascal Platz 18

M 7 Dreikampf:

Faltum, Niels Platz 8
Föbus, Adrian Platz 11
Senn, Lukas Platz 16

Schülerinnen: W 11 Vierkampf:

Allweier, Juliana Platz 18
Gigler, Lina Platz 25
Hoffmann, Corinna Platz 27

W 10 Vierkampf:

Sani, Djoumei Platz 5
Wächter, Lisa Platz 6
Schiessel, Julia Platz 14

W 9 Dreikampf:

Goldschmidt, Laurin Platz 28

31. Mai 2008 Bezirksmeisterschaften Schüler A & B in Höllstein

Einziger Starter: Maurer, Florian

Platz 7 mit 11,96 sec. in 60 m Hürden
Platz 6 mit 22,11 m mit dem Speer

29. Juni 2008 Gaukinderturnfest in Weil am Rhein

Von den 22 angemeldeten Jugendlichen, meldeten sich leider am Sonntagmorgen vier wegen Unfall oder Krankheit ab.

Schüler: Jahrgang 2001 – 2002:

Faltum, Niels Platz 3
Senn, Lukas Platz 4
Föbus, Adrian Platz 5

Jahrgang 1999:

Anders, Björn Platz 1
Hoffmann, Marcel Platz 3

Jahrgang 1998:

Rohr, Sven Platz 1
Maurer, Fabian Platz 7

Jahrgang 1996 – 1997:

Skljarenko, Kevin Platz 2

Jahrgang 1994 – 1995:

Hartbrich, Marius Platz 3
Maurer, Florian Platz 4
Li, Xinran Platz 5

Schülerinnen: Jahrgang 1999:

Goldschmidt,LaurinPlatz 19

Jahrgang 1998:

Sani, Djoumei Platz 2
Wächter, Lisa Platz 3
Stücklin, Julia Platz 4

Jahrgang 1994 – 1995:

Hallbaur, Vivien Platz 1
Gutmann, Jasmin Platz 2

 

13. Juli 2008 Bezirksfinale Jung-Stars in Hausen

Obwohl es teilweise regnete wurde der Wettkampf durchgeführt. Alle mussten einen Vierkampf absolvieren.

Schüler:

M 10: Maurer, Fabian Platz 7

M 9: Anders, Björn Platz 5

M 8: Gigler, Sascha Platz 12

M 7:

Föbus, Adrian Platz 5
Faltum, Niels Platz 6
Senn, Lukas Platz 9

Schülerinnen:

W 11:

Allweier, Juliana Platz 22
Gigler, Lina Platz 24

W 10:

Sani, Djoumei Platz 10
Stücklin, Julia Platz 16

zusammenfassend:

Es war bis jetzt ein durchwachsenes Wettkampfjahr mit Höhen und Tiefen. Es fällt auf, dass sich die älteren Schüler und Schülerinnen vom Wettkampfsport zurückziehen. Leider.

Für die Unterstützung im Wettkampfjahr möchte ich mich besonders bei Beate Motz, Sabine Anders und Kevin Stücklin bedanken.

Willi Rupp, Abteilungsleiter

Super Ergebnisse am MHTG-Kinderturnfest in Erzingen

Beim Kinderturnfest des Markgräfler Hochrhein-Turngaus in Erzingen am 9.7.2006 erzielten die Schülerinnen und Schüler des Turnvereins Weil sehr gute Ergebnisse. Im Leichtathletik-Dreikampf (Schülerinnen 92/93) belegten Alexandra Bröll den ersten und Alisa Reiser den fünften Platz. Beim Jahrgang 1996/97 wurde Manuele Fiorot Dritter, und beim Jahrgang 1998/00 belegten Julia Stücklin Rang eins und Julia Schiessel Platz vier. Im Dreikampf der Schüler, Jahrgang 1994 und jünger, wurde Florian Maurer Sechster, beim Jahrgang 1998/00 belegte Mark Erbsland den fünften Platz, und im Wahl-Vierkampf 1994 und jünger freute sich Alexander Dobler über den vierten Platz. Auch die übrigen TV-Teilnehmer zeigten beachtliche Leistungen.

Schülerinnen beim Basler Stadtlauf gut im Rennen

Beim 22. Basler Stadtlauf war der Turnverein mit drei Schülerinnen vertreten. Die 10-jährige Vivien Hallbaur schaffte über die 1000 m in 4:17,9 einen hervorragenden 38. Platz unter 440 Startern (Vorjahr 5:12 und Platz 187). Ihre 9-jährige Schwester Linda kam mit 4:56 auf Platz 132, während die ebenfalls 10-jährige Jasmin Locher mit 4:28 auf Platz 52 kam (Vorjahr 4:50 und Platz 111). Karin Hinkel wurde 77. mit 4:36.

Die 11-jährige Alexandra Bröll kam eine Alterskategrorie höher mit 7:13,8 über die 1600 m auf einen guten 80.Platz unter fast 200 Startern.

Florian Maurer hatte keinen guten Tag und kam mit 5:20 als 350.seiner Alterskategrorie an.

Lauftreffer Willi Zaunseder holte mit 22:29,9 einen guten 35. Platz in seiner Alterskategorie (über 50) unter 371 Klassierten.

Willi Rupp schaffte mit 32:20 bei den über 60-jährigen den 133. Platz.

 

Bezirkswaldlaufmeisterschaften in Bad Säckingen (23.11.2004)

Schülerinnen heimsen ersten Mannschaftstitel ein - Willi Rupp freut sich über Erfolge

Fast unbemerkt von den Medien kamen die Schülerinnen C des TV Weil bei den Bezirkswaldlaufmeisterschaften am 23.11.2004 in Säckingen zu ihrem ersten Mannschaftstitel. Nachdem Vivien Hallbaur im vergangenen Jahr schon den ersten Einzeltitel im Dreikampf beim Gauturnfest nach langer Durststrecke für den Verein geholt hatte, war sie auch diesmal maßgeblich beteiligt. Ihre 9:51 über 2100 m wurde bei den 10-jährigen nur durch Larissa Nußbaum (9:40) vom TV Wehr überboten. Jasmin Locher und Jasmin Gutmann belegten die Plätze 3 und 4 in dieser Klasse. Jenny Motz holte bei den 11-jährigen den 5. Rang, ebenso wie Linda Hallbaur bei den 9-jährigen über 1050 m. Insgesamt reichte das sicher für den ersten Rang bei den C-Schülerinnen in der Mannschaftswertung vor dem TuS Herten.

Auch die Buben hielten sich wacker: Florian Maurer wurde über 1050 m bei den 9-jährigen fünfter und Sebastian Reh über 2100 m bei den 11-jährigen sechster. Mit den Erfolgen sieht sich Abteilungsleiter Willi Rupp langsam am Ende eines Tunnels, jedenfalls stand ihm die Freude deutlich im Gesicht.

Wettkampftag in Albbruck (20.7.2004)

(ndo). Auch beim dritten Wertungswettkampf dieses Teamwettbewerbes im Leichtathletikbezirk Oberrhein setzte sich Tabellenführer TV Wehr durch.

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Blockmehrkampf in Albbruck konnten sich die Wehrer erneut Dank des hohen Leistungsniveaus vor allem bei den Schülerinnen vom härtesten Verfolger, dem TuS Lörrach-Stetten, mit 129 Punkten Vorsprung absetzen.

Blockmehrkämpfe bestehen aus drei Pflichtdisziplinen und zwei Wahldisziplinen, was einerseits den Grundgedanken einer breiten Ausbildung fördert, aber bereits auch schon einen gewissen Grad an Spezialisierung im Schülerbereich erlaubt.

Die Tabelle nach drei Wertungen:

1. TV Wehr 1857 Punkte,
2. TuS Lörrach-Stetten 1341,
3. LG Rheinfelden- Karsau 1131,
4. TV Bad Säckingen 962,
5. ESV Weil 896,
6. LG Hohenfels 780,

7. TuS Höllstein 690,
8. TV Schwörstadt 525,
9. TV Grenzach 449,
10. LG Wutach 277,
11. TB Wyhlen 229,
12. TV Hausen 222
,
13. TuS Maulburg 91,
14. TV Weil 74,

15. TV Inzlingen 49,

16. TV Brombach 46,

17. SV Rickenbach 24.

Rückkehr zum Dachsberg ?

Nach den überraschend guten Auftritten des TV-Leichathletik-Nachwuchses bei den Sportfesten der vergangenen Wochen, steht für die kommenden Jahre auch die "Rückkehr an den Dachsberg" bevor, jenes Sportfest, das nach 50-jähriger Tradition längst einen Kultstatus unter den regionalen LA-Events erreicht hat. Dies hat jedenfalls Willi Rupp im Sinn, der händeringend nach einem jüngeren Nachfolger als Trainer und Abteilungsleiter sucht. Den Stimmungsbericht vom diesjährigen, 51. Dachsberturnfest liefert Sportvorstand Hubert Eller:

Am 24. und 25.07.04 fand auf dem Dachsberg das 51. Bergturnfest, sowie der 1. Jugendtreff statt.
Das Bergturnfest auf dem Dachsberg ist tatsächlich etwas besonderes. Nicht nur die einzigartige Lage auf dem bewaldeten Hügel, sondern auch die Sportstätte mit ihren speziellen Anlagen verleihen dieser Veranstaltung einen besonderen Flair. Wer schon einmal dort war, kommt gerne wieder, so z.B. Rudi Mohr und seine Kameraden von der TFG Köln-Nippes (M70 u.älter), welche diese Veranstaltung als die schönste der ganzen Saison bezeichnet.

Am Samstag fand der 1. Jugendtreff mit Beachvolleyballturnier Mixed, den Gerätewettkämfen und dem Freizeitwettbewerb Mixed, statt, welcher am Abend oder besser gesagt am Sonntagmorgen mit einem Tanzabend endete.
Der Wettkampftag begann mit herrlichem Sonnenschein, was jedoch nicht von allen Teilnehmern gleich erkannt wurde, da sie teilweise noch deutlich mit den Folgen der vergangenen Nacht zu kämpfen hatten. Nach dem Frühstück ging es dann aber voller Elan zu den Wettkämpfen wo durchaus sehenswerte Leistungen geboten wurde.
Aufgrund der Altersstruktur unserer Leichtathletikabteilung, konnte Willi Rupp mit Sabine Eller nur eine Teilnehmerin melden. Sabine konnte auf dem Dachsberg weitere Wettkampferfahrung sammeln und sehr schöne Eindrücke gewinnen. In der lockeren Atmosphäre dieser besonderen Veranstaltung konnte sie ihre bisherigen persönlichen Bestmarken deutlich verbessern.

Die Wettkämpfe konnten pünktlich zum Mittagessen beendet werden. Man traf sich im großen Festzelt, wo die Trachtenkapelle Dachsberg zur Unterhaltung aufspielte.
Am Nachmittag fanden die Mannschaftswettbewerbe Steinstoßen, Pendelstaffeln Männl/weibl.und der "Wälderwettkampf männlich und weiblich" (Holz stapeln, Baumstamm sägen und Nägel schlagen)statt. Diese Wettbewerbe sind aus sportlicher Sicht sehr anspruchsvoll und haben für die Zuschauer einen sehr hohen Unterhaltungswert.

Die Veranstaltung endete mit der Siegerehrung gegen 16.30 Uhr; Fazit: tolles Wetter, tolle Organisation, toller Wettkampf, ein großes Kompliment an alle, die das ermöglicht haben

Quicklebendig ging es rund um das Festzelt auf dem Dachsberg zu

Auch das Rahmenprogramm hat Tradition und findet Gehör...

...und zufriedene Gäste

Fotos: Hubert Eller

Neue Trikots für die Leichtathletikjugend

Mit neuen Trikots und Hosen präsentierte sich erstmals der Leichtathletik-Nachwuchs bei der Kinder-Weihnachtsfeier

 

Erste Einzelmeisterschaft für Leichtathletikjugend seit vielen Jahren

Mit dem Leichtathletiknachwuchs geht es weiter voran. Obwohl Abteiungsleiter Willy Rupp weiter händeringend nach einem jüngeren Trainer sucht, wird seine Arbeit - unterstützt durch unseren Ehrenvorsitzenden Walter Mehlin - immer stärker auch in Erfolgen deutlich.

Dennoch konnte niemand erwarten, daß bereits in diesem Jahr wieder ein Nachwuchssportler des Turnvereins eine Meisterschaft gewinnen können würde. Dies gelang beim Gau-Turnfest 2003 in Waldshut-Tiengen Schülerinnen-C-Dreikampf der 9-jährigen Vivien Hallbaur mit 1606 Punkten.

Auch viele andere zeigten ansprechende Leistungen und vor allem: Daß es den Leichathletiknachwuchs im Turnverein noch gibt.

 lamm


laguna

burk

raceland

cv3

schach



humantech

laguna

fag

Renk Busservice GmbH, Eimeldingen

lienin

aporat

vb3

 

back