Home
Abteilungen
Vorstand
Infos
Jahnhalle
TV-Kurier
Bus
Links
Sitemap

Vereinsgeschichte

Weitere  Artikel zum Behindertensport

Behindertensport-
Archiv







Turnverein Weil 1884 e.V.

Abteilung für Behindertensport

 

Behindertensport (besteht seit 1994)
Abteilungsleiter Hubert Eller,tel. 07621/79514, email: hubert.eller@t-online.de

Stellvertreter: Lothar Hoyer, tel. 07621/89978, email: lothar.hoyer@gmx.de

 
Fr. 16.30-18.00 Kindergruppe Jahnhalle
Fr. 18.00-19.30 Männergruppe nach Absprache

Jahresausflug 2017

  
gfjgchk

Einmal im Jahr macht die Abteilung für Behindertensport einen Ausflug mit ihren Sportlern sowie deren Geschwistern, Eltern und Freunden. 

Dieses Jahr führte uns die Reise zum 2. Mal nach Murg zum Hof von Heidi und Joachim Behringer, die die sogenannten Murgtal-Fahrten mit den Planwagen durchführen.

Wir trafen uns alle in Bad Säckingen auf dem McDonald´s Parkplatz, um dann im Konvoi gemeinsam nach Murg zu fahren. Dank genügender PKWs konnten diesmal auch alle nicht motorisierten Teilnehmer irgendwo mitfahren.

Wie von der Wettervorschau prophezeit, fing der Tag mit etwas Regen an, der ließ aber dann zum Glück für den Rest des Tages nach und so hatten wir eine herrliche Planwagenfahrt und kamen danach zum Grillen und zu Kaffee und Kuchen zusammen.

Die Behringer-Olympiade mit Bogenschießen, Hufeisenwerfen, Blasrohrpfeilschießen, Eierlaufen und Pferdegespann-Slalomfahren war dann noch das i-Tüpfelchen des Ausflugs.

Die Organisation lag wie immer in Bärbels Händen. Wir danken ihr ganz herzlich sowie auch Heidi und Joachim Behringer sowie ihren lieben Helfern, den Pferden und dem „Hof-Sheriff“ Ranita.

Euer Lothar

dukux

ighoöolöv

gtag

tuioiöur.l
lr78lruf
Abteilungsversammlung 2017

kdtzzkdzukld76

Auch dieses Jahr fand unsere Abteilungsversammlung wieder am Buurefasnacht-Friddig, am 03.03.2017, in der Chläbi in Altweil statt.

Außerdem hatte an diesem Tag auch noch unsere Abteilungs-Fee Bärbel Hoyer Geburtstag, die für alle einen leckeren Kuchen spendierte. Nochmals Herzlichen Glückwunsch.

Unsere Mitglieder, Eltern und Geschwister kamen natürlich wieder kostümiert und frohgelaunt zum Termin. Diesmal stand u.a. die Wahl des Stv. Abteilungsleiters an.

Die Sitzung des Abends verlief trotz vollgepackter Tagesordnung zügig und reibungslos. Es wurden die Termine, die Helferliste und die Teilnahme an der TV-Jahresfeier besprochen und beschlossen.

Nachdem die Abteilungsleitung, Hubert Eller und Lothar Hoyer (Stv.) einstimmig entlastet waren, stellte sich Lothar Hoyer wieder der anstehenden Wahl des Stv. Abteilungsleiters und wurde wieder ebenso begeistert einstimmig für zwei Jahre gewählt. Die weiteren Tagesordnungspunkte waren schnell erledigt und die Versammlung wurde beendet.

Die zünftigen Speisen auf der bewährten Chläbi Fasnachtskarte sorgte anschließend für eine solide Grundlage für einen herrlichen Nelgefriddig Abend mit musikalischer Unterstützung vom Hausmusiker Christian Olivieri.

Wie in den Jahren davor wurde wieder bis Mitternacht getanzt, gelacht und gesungen.

opfuil  uitflf

Und neggschgds Joohr?

…… nadürlich wiedr Nelgefriddig in de Chläbi - logisch

Euer Lothar

Weihnachtsfeier 2016 beim Behindertensport

Wie auch in den Jahren davor, war die Weihnachtsfeier für unsere Abteilung wieder ein Highlight, auf das wir uns alle schon lange gefreut haben. Wir trafen uns wieder am letzten Sporttag der Abteilung um 18.00 Uhr in Chläbi-Grotte, die schön kuschelig warm und weihnachtlich dekoriert war.

w161

Der Weihnachtsmann uns diesmal seinen Stellvertreter geschickt, da er sich selbst bei der Schlitteninspektion verletzt hatte. Und dieser kam zusammen mit zwei Rentieren und einem Schneemann, der uns dann erstmal aus seinem Schneesack bestens einschneite.

w162

w22 

In freudiger Erwartung, was der Weihnachtsmann denn so alles mitgebracht hatte, wurden einige Weihnachtslieder gesungen um dann vom Weihnachtsmann großes Lob für den Einsatz und die Leistungen im Sport zu bekommen. Und ein kleines Säckle mit Leckereien durfte auch nicht fehlen. Allen, die im Laufe des Jahres besonderen Einsatz gezeigt hatten, sei es beim Organisieren oder beim Helfen in der Küche, wurde ebenfalls herzlich gedankt.

Im Anschluss gab es das Weihnachtsessen, welches dann mit grossem Appetit verschmaust wurde. Nach dieser Anstrengung rückten alle ihre Stühle zurecht um "den" Film anzuschauen: "TV Jahresfeier 2017 - Auftritt Behindertensport"

qw31nw32

Auch die Bilder vom vergangenen Jahr wurden begeistert angeschaut und kommentiert und alle waren in bester Stimmung. Etwas Bewegung tut immer gut. Also wurde zu rockiger Weihnachtsmusik getanzt und eine satte Polonaise durch die Grotte hat auch nicht gefehlt.

w41uw42

Um Mitternacht gingen dann auch die letzten Gäste mit den besten Weihnachts- und Neujahrswünschen nach Hause. Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr

Lothar

Sauserbummel am 15.10.2016

Inzwischen ist es ein fester Anlass von uns Behindertensportlern einmal im Jahr im Herbst einen Sauserbummel zu genießen. Und wieder hatten wir großes Glück mit dem Wetter. So trafen wir uns am Samstagnachmittag in Binzen auf dem Hieber Parkplatz bereits bei allerbestem Sonnenschein.

<gfy<

Treffpunkt Hieber Binzen

Und dann ging´s, wie gewohnt, durch die Felder nach Eimeldingen zur Soder´s Straussi. Da wir zeitig aufgebrochen waren, gab´s für uns auch noch genug freie Plätze.

thstts 

und

ttztrshzaht

Gleich gibt´s Vesper und Suuser

Die frische Luft und die Bewegung hatten Durst und Appetit geweckt und so füllten sich die Tische mit hausgemachten Vesperplatten, Schnitzel, Würsten und Flammkuchen. Der Suuser war prächtig und Wasser, Schorle und Wein konnten den so Durst löschen.

Nach gut zwei Stunden ging´s wieder gut gestärkt zurück Richtung Binzen. Die gute Laune war ungebrochen.

htah

Rückweg von Eimeldingen nach Binzen

Es war ein herrlicher Nachmittag und alle freuen sich schon auf das nächste Jahr, wo dann hoffentlich die dieses Mal verhinderten „Stammbummler“ wieder mit dabei sein können.

(äpojib

Soooo schön war´s

 



14. TV-Bocciaturnier der 
Abteilung für Behindertensport

Die Stadt Weil am Rhein hatte uns wieder die Erlaubnis erteilt,am 24.9.2016 den nördlichen Teil des LGS-Parkplatz bei der Feuerwehr zu diesem Zweck zu benutzen.

 

Der Beginn des Turniers war auf 13.30 Uhr festgelegt worden.

Es erschienen immerhin 16 Teilnehmer aus drei Abteilungen und ließen sich in die Teilnehmerliste eintragen.

Unsere Frauen und Mütter hatten wieder Kaffee, Kuchen und belegte „Silserle“ gestiftet, sodass wir wieder ein schönes Büfett anbieten konnten.

 

Nachdem die Regeln vorgetragen und erklärt waren, konnte es schließlich gegen 14.00 Uhr losgehen. Wie in den Jahren zuvor, spielten wir wieder nach der bewährten Spielart „Super Melee´“. Bei „Super Melee´“ werden nach jedem Durchgang die Spieler paarweise erneut zugelost, so dass man jeweils einen anderen Partner und auch andere Gegner hat.

 

Wir hatten wieder Glück mit dem Wetter, Sonnenschein, blauen Himmel und angenehme Temperaturen, bessere Voraussetzungen gibt es kaum.

 

In den Pausen trafen sich die Spieler am Kuchen- und Brötchen-Büfett und besprachen bei Kaffee oder anderen Getränken den zurückliegenden Durchgang.

 

Im Vordergrund stand natürlich der Spielspaß, trotzdem wurde teilweise wieder hart um jeden Punkt gekämpft. Das Turnier wurde nach dem dritten Durchgang gegen 17.30 Uhr beendet, nachdem alle Paarungen ihr Ergebnis am Anschreibetisch gemeldet hatten.

Nach der Auszählung der Spiele und Punkte stand schließlich der Sieger fest.

 

Günter Strübin hatte alle drei Durchgänge mit der Differenz von 28 Punkten gewonnen.

Dahinter hatte sich das Gespann Christina und Gojka Cancar platziert.

Auch sie hatten alle drei Durchgänge gewonnen und mit einer Differenz von 17 Punkten abgeschlossen.

Knapp dahinter, mit ebenfalls drei gewonnenen Durchgängen, hatte sich Jürgen Gröschl mit einer Differenz von 13 Punkten den dritten Platz erkämpft.

.

Den Ehrenpreis, die kleine Laterne, erhielt Franziska Kuhner. Sie hatte sich in diesem Jahr vornehm zurück gehalten und hatte allen Mitspielern den Vortritt gelassen.

 

Nach der Siegerehrung und dem Gruppenbild gab es noch Gelegenheit, den Tag am Büfett ausklingen zu lassen.

Das Turnier hat wieder sehr viel Spaß gemacht, ein großes, herzliches Dankeschön, an die Spenderinnen, auch im Namen der Teilnehmer.

  

 Hubert Eller
bn
kleine Erfrischungspause zwischen den Durchgängen

fgdjmj
 als Drittplazierter konnte Jürgen Gröschl seinen Pokal entgegennehmen

fklfc
Kristina und Gojka Cancar nehmen als Zweitplazierte Ihren Pokal entgegen
jlg5
Siegerehrung: Turniersieger Günter Strübin freut sich über seinen Pokal
sjzxj
Franziska Kuhner freut sich über Ihren Ehrenpreis

 

Einladung an alle Mitglieder des TV Weil 1884 e.V.

Ausschreibung unseres 14. TV-Boccia-Turniers

am Samstag den 24.09.2016

um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz der LGS, auf Höhe der Freiwilligen Feuerwehr

Wie bereits angekündigt, veranstaltet unsere Abteilung auch in diesem Jahr wieder ein Boccia-Turnier, wozu alle TV-Mitglieder herzlich eingeladen sind.

 Wir spielen auch bei nicht so schönem Wetter

 

Es wird wieder in 3-4 Durchgängen (je nach Wetter) nach dem Modus „Super Mêlée“ gespielt, das heißt, paarweise, wobei die Paare bei jedem Durchgang neu zusammengelost werden.

Gewonnen hat, wer die meisten Spiele für sich entschieden hat.
Bei gleicher Zahl gewonnener Spiele entscheidet die Höchste Punktzahl.

Das hört sich zunächst kompliziert an, ist aber wirklich ganz einfach.

Die Regeln werden zu Turnierbeginn nochmals bekannt gegeben. Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz und Siegeswille zu jedem Turnier, bei uns soll aber der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.

Um das Turnier, planen zu können bitte ich, die (ungefähre) Zahl der Teilnehmer bis 

zum 20.09.2016 an mich zu melden

Wie ihr aus dem Spielmodus ersehen könnt, gibt es eine Einzelwertung; somit können sich auch interessierte Einzelpersonen melden.

Wer schon mal dabei war weiß, alles ist möglich, jeder kann gewinnen.

In den Pausen gibt es wie jedes Jahr Kaffee und Kuchen welchen unsere Frauen stiften, andere Getränke werden zum Einkaufspreis abgegeben.

 
Wir freuen uns auf Euch


 Hubert Eller

Leichtathletik-Abteilungsmeisterschaft (17.9.2016)

lsam

Am 17.09.2016 hielten wir unsere diesjährige Abteilungsmeisterschaftin der Leichtathletik ab.

Dieser Wettbewerb war ursprünglich für den 22.Juli geplant, aber wir hatten ihn, wie berichtet, verschieben müssen.

Da das Wetter wechselhaft war, verlegten wir den Wettkampf in die Halle.

Wie jedes Jahr wurde wieder in drei Disziplinen um die Punkte gekämpft.

Da wir auch Rollstuhlfahrer unter unseren Athleten haben, wurden entsprechende Disziplinen gewählt.

Im ersten Wettbewerb mussten die Sportler auf einer Mattenbahn liegend, auf Zeit, möglichst viele Seitwärtsrollen absolvieren

Für die zweite Aufgabe war ein Seil an beiden Enden zu einem „Ring“ zusammengebunden worden. Die Aufgabe bestand darin, natürlich wieder auf Zeit, möglichst viele Meter Seil zu ziehen.

Die Dritte Disziplin war ein Weitwurf mit einem Tennisball. Geworfen wurde ohne Anlauf, aus dem Stand, bzw. Sitzen.

Nach Auszählung der Ergebnisse stand Phillip Donneck als Sieger fest, er hatte mit 422 Punkten die Abteilungsmeisterschaft klar für sich entschieden.

Bei der anschließenden Siegerehrung nahmen dann alle Athleten ihre Urkunden und Medaillen in Empfang; nochmals herzlichen Glückwunsch an Alle.

 

Sommerfest   mit Bocciaturnier um den internen Wanderpokal (22.07.2016)

Normalerweise veranstalten wir am letzten Freitag vor den Sommerferien unsere Leichtathletik-Abteilungsmeisterschaft mit dem Bocciaturnier um den abteilungsinternen Wanderpokal und anschließendem Grillfest.

In diesem Jahr mussten wir aber etwas umdisponieren, weil Hubert länger arbeiten musste und nicht rechtzeitig an der Jahnhalle sein konnte.  Deshalb wurde die Leichtathletik-Meisterschaft auf den ersten Sporttermin nach den Ferien verschoben und gleich um den Wanderpokal gespielt.

Also wurden flugs die Mannschaften gebildet und auf der Sprung- und Kugelstoßanlage bei der Jahnhalle die Kugeln geworfen.

Im Finale traten schließlich die Mannschaftssieger, Christoph Reiser und Michael Gröschl, gegeneinander an.

grö

Nach einem spannenden Finale konnte Michael Gröschl den Wettbewerb schließlich für sich entscheiden und den Wanderpokal in Empfang nehmen.

grill

Nach der Siegerehrung wurde dann der Grill in Betrieb genommen und die leckeren Würste, Steaks und die Beilagen ausgepackt.

hfjfh

Wir hatten Glück mit dem Wetter, sodass wir den Ausklang noch richtig genießen konnten, bevor wir uns in die Sommerpause verabschiedeten.

 


Jahresausflug am 10. Juli 2016

Unser jährlicher Ausflug wurde auch dieses Jahr wieder von der Sonne verwöhnt. Bei allerschönstem Sonnenschein trafen wir uns in Bad Säckingen für eine herrliche Fahrt mit Brunch auf dem Rhein Schiff.

hoya1 Treffpunkt am Parkplatz in Bad Säckingen

Dann ging´s ein kurzes Stück zu Fuß zum Bootsanleger.

hoyab  Gleich geht´s auf Schiff und dann gibt´s endlich Frühstück… für manche schon das Zweite.

Das Brunch Buffet war reichhaltig und so konnten sich alle Teilnehmer kräftig stärken und dabei noch ein ungewohntes Bild auf das Rheinufer genießen, dass wir ja meistens nur vom Ufer betrachten können.

hoyaaEllers genießen´s

ddd  Die Heck-Terrasse ist immer beliebt

 

fadgafggffydg hg5

So kann man´s aushalten. Freude pur bei allen Teilnehmern

Zum Schluss gab es noch ein ganz dickes Lob vom Kapitän und Schiffseigner, dass wir eine besonders disziplinierte und freundliche Gruppe sind, was Bärbel dann, wieder auf dem Parkplatz zurück, gerne an alle weitergab.

Von dort fuhren wir dann zum Bad Säckinger Bergsee und genossen den Nachmittag mit Tretboot fahren, Spazierengehen und einem leckeren Eisbecher oder einem kühlen Getränk.

Es war ein sehr schöner Tag, kurzweilig, lehrreich, nicht zu anstrengend, tolles Wetter, kurzum, ein toller Ausflug.

Vielen Dank an Bärbel für die tolle Organisation.

Euer Lothar

 



Aktion Frohe Herzen 2016:

Behindertensport wieder vom Europa-Park eingeladen

Auch dieses Jahr hatten wir das große Glück, dass uns der Europa-Park an seiner „Aktion Frohe Herzen“ teilhaben ließ und die Behindertensportabteilung in den Europa-Park für Samstag, den 11. Juni einlud.

In den Wochen zuvor schaute Bärbel fast täglich in den TV Briefkasten, bis dann endlich die Einladung eintraf und Bärbel routiniert und schnell wie immer die Abteilungsmitglieder informierte. Leider überschnitt sich der Termin diesmal mit den Special Olympics Deutschland in Hannover, an dem einige unserer Sportsfreunde teilnahmen, die auch im Judo-Club Grenzach-Wyhlen aktiv sind.

Und so fuhren wir am 11. Juni mit Bus, Bahn und PKW in Richtung Rust, um uns dort auf dem Parkplatz unter der Silver Star zu treffen und mit einem Becher Prosecco, Hugo, Fanta oder Cola die Wartezeit zu verkürzen, bis alle eingetrudelt waren. Die mundgerechten kleinen Getränkedosen wurden dann auch brav nach dem Indianerprinzip (keine Spuren hinterlassen) wieder in den dafür vorgesehenen Korb gestellt.

Dann ging´s geschlossen zum Eingang, schnell noch das obligatorische Gruppenfoto am Europabrunnen geschossen, und "endlich" ging´s, trotz anders lautender Prognosen, bei schönstem Wetter in den Park. Hier teilten wir uns in mehrere Grüppchen und so konnte jeder die Attraktionen, Restaurants, Shows und den Park nach eigenem Gusto geniessen.

Schon fast Tradition war dann der gemeinsame Abschluss im Bayrischen Biergarten. Leider diesmal ohne einen Alleinunterhalter, der sonst unsere individuellen Musikwünsche spielte, dafür aber mit zünftiger Volksmusik und Schlagern im Hintergrund, perfekt für eine Brotzeit mit Bier, Brezel und Bratwurst.

Es war wieder ein toller Tag, vielen Dank an Bärbel und natürlich auch ganz herzlichen Dank an den Europa-Park.

Euer Lothar

Abteilungsversammlung 2016

Wie angekündigt, fand unsere diesjährige Abteilungsversammlung am Freitag, den 12.02.2016, wieder im Gasthaus Chläbi in Altweil, statt.
Zum 3. Mal in Folge hatten wir wieder bewusst den Nelgefriddig gewählt, also den Freitag vor dem Buurefasnachtsunndig, und unsere Mitglieder, Eltern und Geschwister kamen somit bereits exotisch kostümiert pünktlich zum Termin. Wieder einmal machte uns Uli Obrist die Freude der Abteilungssitzung beizuwohnen und uns bei der Wahl des Abteilungleiters als Wahlleiter zu unterstützen.

Die Sitzung des Abends verlief trotz vollgepackter Tagesordnung zügig und reibungslos. Es wurden die Termine, die Helferliste und die Teilnahme an der TV-Jahresfeier besprochen und beschlossen.
Nachdem die Abteilungsleitung, Hubert Eller und Lothar Hoyer (Stv.) einstimmig entlastet waren, stellte sich Hubert Eller wieder der anstehenden Wahl des Abteilungsleiters und wurde wieder ebenso begeistert einstimmig für zwei Jahre gewählt. Dazu nochmals Herzlichen Glückwunsch. Die weiteren Tagesordnungspunkte waren schnell erledigt und die Versammlung wurde um 19.15 Uhr offiziell beendet.

Die leckere und reichhaltige Fasnachtskarte sorgte anschliessend für eine solide Grundlage für einen herrlichen Nelgefriddig Abend mit musikalischer Unterstützung vom Hausmusiker Christian Olivieri.
Wie in den Jahren davor wurde wieder bis gegen Mitternacht getanzt, gelacht und gesungen.

Und im nächsten Jahr?
…… nadürlich wiedr Nelgefriddig in de Chläbi
Euer Lothar
efe<t

rta<45t

bfb
yty agtag

y4t5q3b

tth


Einladung zur Abteilungsversammlung 2016

Zur diesjährigen Jahresversammlung unserer Abteilung lade ich Dich und Deine Angehörigen recht herzlich ein.

Wir treffen uns am

Freitag, den 12.02.2016, um 18.00 Uhr

im Gasthaus Chläbi in Altweil.

Tagesordnung:

                                         1. Rückblick,
                                         2. Berichte aus den Gruppen
                                         3  Wahlen (in diesem Jahr der Abteilungsleiter)
                                         4. Termine
                                             a. Generalversammlung am 18.03.2016                                             b. Altpapiersammeltermine 19.03.16 und 15.10.16 (Helfer?)
                                             c Jahresausflug am 10.07.2016 ( Bärbel, wohin?)
                                             d. Abteilungsmeisterschaft am 22.07.2016                                                 mit Bocciaturnier um den Wanderpokal                                             e. TV-Bocciaturnier 24.09.2016                                             f. TV Jahresfeier am 05.11.2016 (Teilnahme?)                                             g. Weihnachtsfeier 16.12.2016 (wo?)
                                          5. Anträger
                                          6. Fragen, Wünsche, Anregungen

Bitte lest die Tagesordnung durch und macht Euch schon mal Gedanken dazu, damit wir die Sitzung zügig abhalten und bald zum geselligen Teil übergehen können.

Anträge für TOP 5 der Tagesordnung bitte ich mir bis Sonntag, 07.02.2016 zu melden.

Nach der Sitzung wollen wir wie letztes Jahr eine tolle Fasnachtsparty feiern, also soll sich jeder verkleiden, kostümieren oder sogar maskieren.

Ich freue mich schon darauf.

Liebe Grüße 


Hubert

Am 10.10.2015 nachgeholt:

13. Offenes Bocchia-Turnier

boca 

Das Bocciaturnier 2015 sollte eigentlich schon am 26. September stattfinden. Da aber unser Turnierplatz auf dem der LGS-Parkplatz an dem Tag belegt war, mussten wir unser Turnier verschieben, zunächst auf den 03. Oktober.

Dabei hatte ich nicht bedacht, dass am 03. Oktober unsere Tanzsportabteilung ihren Jubiläumsball veranstaltet.

Es ist natürlich Ehrensache, dass wir nicht an selben Tag ein Vereinsturnier abhalten, wenn eine Abteilung unseres Vereins ein Jubiläum feiert.

Flexibel wie wir sind, haben wir den Termin für das Bocciaturnier nochmals um eine Woche, auf den 10.Oktober verschoben.

Und so trafen sich dann die Athleten zum Turnier erstmals im Oktober.

Die Bedenken, dass es dann kalt sein könnte, bewahrheiteten sich nicht, wir hatten ideales Spielwetter. Sonnenschein und angenehme Temperaturen, also optimale Bedingungen für ein schönes Turnier.

Gegen 13.30 Uhr hatten sich 17 Teilnehmer aus drei Abteilungen eingefunden und in die Teilnehmerliste eintragen lassen.

Nachdem die Regeln vorgetragen und erklärt waren, konnte es gegen 14.00 Uhr los gehen.

Wie in den Jahren zuvor, spielten wir nach der bewährten Manier Super Melee´.

Bei dieser Spielart werden nach jedem Durchgang die Spieler paarweise erneut zugelost, so dass man jeweils einen anderen Partner und auch andere Gegner hat.

In den Pausen konnten sich die Spieler an dem Kuchen- und Brötchen-Buffet mit Kaffee stärken, welches unsere Frauen und Mütter wieder gespendet hatten.

Auch in diesem Jahr wurde wieder hart um jeden Punkt gekämpft. Trotzdem wurde ein gutes Tempo vorgelegt, sodass vier Durchgänge gespielt werden konnten.

Das Turnier wurde dann gegen 18.15 Uhr beendet, nachdem alle Paarungen vom letzten Durchgang zurück gekommen waren.

Nach der Auszählung stand schließlich der Sieger fest.

Günter Strübin hatte alle Durchgänge mit der Differenz von 39 Punkten gewonnen.

Knapp dahinter hatte sich Florian Schiessel vom Spielmannszug platziert. Auch er hatte alle vier Durchgänge gewonnen und mit einer Differenz von 35 Punkten abgeschlossen.

Mit ebenfalls vier gewonnenen Durchgängen und einer Differenz von 31 Punkten hatte sich unsere Bäbel Hoyer als Drittplatzierte auf das „Treppchen“ gekämpft.

Auch bei diesem 13. Turnier bekam unser Michael Gröschl den Ehrenpreis, die kleine Laterne. Er hatte wie schon im Vorjahr, allen Mitspielern den Vortritt gelassen.

Das Turnier hat allen wieder sehr viel Spaß gemacht, nicht zuletzt wegen der gespendeten Leckereien. Unseren Spenderinnen danke ich ganz herzlich, ausdrücklich auch im Namen der Teilnehmer.

  

Hubert Eller

Abteilungsleiter


bgt

Sauserbummel 2015

saut

Auch in diesem Jahr machten wir wieder unseren Sauserbummel.

Eigentlich war der für Anfang Oktober geplant. Da wir aber unser Bocciaturnier verschieben mussten, entschieden wir uns, den Bummel auf den Samstag, 26. September, vorzuziehen.

Wir trafen uns wieder auf dem Hieber-Parkplatz in Binzen und wanderten von dort bei herrlichem Wetter gegen 14.00 Uhr los.

Unser Ziel war wieder die Soder-Straußi in Eimeldingen.

Zu unserer Überraschung fand in Eimeldingen an diesem Tag entlang unserer Strecke ein Flohmarkt statt. Die Stände waren in den Hofeinfahrten und Hauseingängen aufgestellt, verkauft wurde alles, was in dem betreffenden Haushalt nicht mehr gebraucht wurde. Kleider, Kleinmöbel, allerlei Trödel, Kitsch, Kunst und Ramsch; und vieles, zu einstelligen Europreisen.

Es war eine tolle Sache, an den Tischen und Ständen zu stöbern und mit den Flohmärktlern zu handeln.

sawe

So ergab es sich, dass einige von uns richtig „Beute“ machen konnten

Die Händler erklärten sich sogar bereit, unsere „Schätze“ aufzubewahren, bis wir sie auf unserem Rückweg abholten.

In der Straußi wurde dann erst mal ausgiebig gevespert und die neuen Weine probiert.

Nach einer ausgiebigen Pause machten wir uns dann wieder auf den Rückweg.

Zum Glück war Sabine mit ihrem Auto nachgekommen, bei ihr konnten wir unsere Einkäufe vom Flohmarkt im Auto verstauen und brauchten sie nicht bis Binzen zu tragen.

So hatten wir einen richtig tollen Nachmittag erlebt, trotz verschobenem Bocciaturnier

 

Euer Hubert

Einladung an alle Mitglieder des TV Weil 1884 e.V. 

Ausschreibung unseres 13. TV-Boccia-Turniers 

am Samstag den 10.10.2015 um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz der LGS

Wie bereits angekündigt, veranstaltet unsere Abteilung auch in diesem Jahr wieder ein Boccia-Turnier, wozu alle TV-Mitglieder herzlich eingeladen sind.

Ursprünglich war geplant, das Turnier am 26.09.2015 zu veranstalten, aber der Parpklatz der LGS ist an dem Tag total ausgebucht. Die von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen Alternativen beim Hadid Bau und dem Schulhof der Karl-Tschamber-Schule haben sich als wenig tauglich erwiesen, deshalb haben wir den Termin um eine Woche verschoben und hoffen natürlich um gutes Wetter.

Wir spielen auch bei nicht so schönem Wetter

Es wird wieder in 3-4 Durchgängen (je nach Wetter) nach dem Modus „Super Mêlée“ gespielt, das heißt, paarweise, wobei die Paare bei jedem Durchgang neu zusammengelost werden.

Gewonnen hat, wer die meisten Spiele für sich entschieden hat.
Bei gleicher Zahl gewonnener Spiele entscheidet die Höchste Punktzahl.

Das hört sich zunächst kompliziert an, ist aber wirklich ganz einfach.

Die Regeln werden zu Turnierbeginn nochmals bekannt gegeben. Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz und Siegeswille zu jedem Turnier, bei uns soll aber der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.

Um das Turnier, planen zu können bitte ich,die (ungefähre) Zahl der Teilnehmer bis zum 25.09.2015 an mich zu melden.

Wie ihr aus dem Spielmodus ersehen könnt, gibt es eine Einzelwertung; somit können sich auch interessierte Einzelpersonen melden.

In den Pausen gibt es wie jedes Jahr Kaffee und Kuchen, welchen unsere Frauen stiften, andere Getränke werden zum Einkaufspreis abgegeben.

Wir freuen uns auf Euch

Euer Hubert Eller

für die Abteilung Behindertensport

Jahresausflug am 28. Juni 2015

Auch in diesem Jahr hatte sich Bärbel wieder etwas Schönes für uns ausgedacht.

Unter dem Motto „Heimatkunde“ führte sie uns nach Müllheim, einer der vielen Perlen des Markgräflerlandes.

Wir trafen uns bei herrlichem Sonnenschein am Sonntagmorgen um 10 Uhr auf dem Parkplatz neben dem Hornbach und fuhren von dort mit unseren Privatautos nach Müllheim.

dfsa  Treffpunkt am Parkplatz bei Binzen

Dort startete in der sehr schönen Altstadt unsere Wanderung auf dem Mühleweg

dfv  Besprechung vor dem Start in der Altstadt von Müllheim

Müllheim hatte früher eine ganze Reihe von Mühlen unterschiedlichster
Art, die vom Wasser der verschiedenen Bäche angetrieben wurden, welche
sich noch heute durch den Ort schlängeln. Einige der Mühlen sind als Museen hergerichtet und können besichtigt werden.

horn

Quiz mit Lerneffekt, die Antworten waren  auf den Tafeln an den Mühlen zu finden

Um das Ganze noch etwas interessanter zu machen, hatte sich Bärbel wieder ein Quiz ausgedacht. Die Antworten auf die Fragen konnten an den verschiedenen Mühlen gefunden werden. Der Mühlenweg führt uns schließlich zum Restaurant "Café am Park", wo wir zusammen Mittagessen aßen.

mm  Gruppenfoto vor einer der zahlreichen Mühlen

Eigentlich war geplant, den Tag in einer der Eisdielen ausklingen zu lassen. Da aber an dem Wochenende das Städtlefest stattfand, waren alle Lokale gut besucht, sodass für unsere große Gruppe kein Platz zu finden war.

Also beschlossen wir kurzerhand, den Ausklang in der Eisdiele hier in Weil auf dem Berliner Platz zu genießen.

Es war ein sehr schöner Tag, kurzweilig, lehrreich, nicht zu anstrengend, tolles Wetter, kurzum, ein toller Ausflug.

Vielen Dank an Bärbel, Du hast es wieder getroffen, wir sind schon gespannt aufs nächste Jahr 

Euer Hubert

Abteilungswettkampf mit Sommerfest 2015 

Wie jedes Jahr, veranstalteten wir auch heuer an der Jahnhalle vor der Sommerpause unseren Leichtathletik-Abteilungswettkampf und das >Bocciaturnier um den Wanderpokal der Abteilung mit anschließendem Grillen. 

Das Wetter war sehr warm, gegen Abend zogen ein paar Gewitterwolken auf, aber es blieb trocken, zumindest aus den Wolken. 

Die Wettkämpfer wurden in zwei Riegen eingeteilt, so dass die Disziplinen Laufen, Werfen und Sprung zügig absolviert werden konnten.

Für unsere Rollis in der Riege 1 waren in diesem Jahr besondere Disziplinen auf dem Wettkampfprogramm, Zielwurf, Standweitwurf und der Wasserlauf. Beim Wasserlauf musste Wasser über 10 Meter in ein Zielgefäß transportiert werden. 

Nach der Auszählung der Ergebnislisten wurden alle Teilnehmer mit Urkunden und Teilnahmeplaketten ausgezeichnet. 

s<f

Siegerin in diesem Jahr war in der Riege 1 Ellen Schröder,
den Wettbewerb in der Riege 2 konnte Annemarie Cancar für sich entscheiden.

gybyby

Anschließend wurde um den abteilungsinternen Boccia-Wanderpokal gespielt, welchen im letzten Jahr unsere Annemarie gewonnen hatte. 

Gespielt wurde wieder in zwei Gruppen. In diesem Jahr wurden drei Durchgänge gespielt, Gruppensieger war, wer sich die meisten Punkte erspielt hatte.

Im Finale traten dann die beiden Gruppensieger, die letztjährige Finalistin Sara Pfundt und Benedikt Eller gegeneinander an.

In einem packenden Finale hatte Sara Pfundt schließlich „die Nase vorn“ und entschied das Turnier mit einem Punkt Vorsprung für sich.

Bei der anschließenden Siegerehrung nahm sie stolz und glücklich den Pokal in Empfang. 

trga

Dann wurde schnell das Salatbuffet und der Grill aufgebaut und der gemütliche Teil konnte beginnen.

hkl

Wir verbrachten noch ein paar heitere Stunden und verabschiedeten uns dann in die Sommerpause.

Geburtstag am Trainingstag

Stellt Euch vor, es ist Freitag, Sportstunde, 32 Grad im Schatten und der Chef hat Geburtstag.

Es hat sich bei uns eingebürgert, dass ein Geburtstagsjubilar zum Sport Süßigkeiten und Getränke mitbringt, welche dann nach der Sportstunde angeboten werden.

So war das auch am 17. Juli.

 

Bepackt mit Häppchen und Getränken war ich auf die Jahnwiese gegangen. Die Sportstunde verlief dann allerdings etwas anders als geplant. Irgendjemand hatte eine Wasserbombe entdeckt, diese mit Sprudelwasser gefüllt und geworfen. Die Wirkung war enorm, sofort wurden weiteren Bomben gefüllt und es gab ein ziemliches Durcheinander. Als dann der Wasservorrat aus den mitgebrachten Trinkflaschen zur Neige ging und ich dachte, dass nun die Sportstunde beginnen könnte, brachte jemand den Papierkorb aus der Umkleide, welcher mit Wasser aus der Dusche gefüllt war.

ggftx

 Dann ging es richtig los. Man sparte sich das umständliche Füllen der Wasserbomben und griff gleich zum Trinkbecher und da der Nachschub aus der Dusche nicht abriss, hatte bald Keiner mehr trockene Kleidung an.

dfggfg

Jedenfalls hatten sich dabei alle freiwillig mehr bewegt, als ich eigentlich vorgehabt hatte, es war eine Mordsgaudi.

Dass alle pitschnass waren spielte bei den Temperaturen ja keine Rolle.

Schließlich gab es dann nach dem Sport wie geplant die Häppchen, welche auch ein wenig feucht, noch gut schmeckten.

gec

Für mich war es eine richtig tolle Geburtstagsparty

Hubert

Aktion Frohe Herzen 2015

Behindertensport wiederum im Europapark

Wie schon in den Vorjahren, hatte uns die Firma Europapark im Rahmen ihres Programms „Aktion Frohe Herzen“ auch in 2015 in den Europapark nach Rust eingeladen.

Unsere Reisesekretärin Bärbel hatte sich wieder erfolgreich darum gekümmert und konnte uns die Frohe Botschaft verkünden.

Also setzten wir uns am 20 Juni in Bewegung und fuhren mit Bus, Bahn und PKW in Richtung Rust.

 Wir trafen uns wie immer auf dem Parkplatz unter dem Silver Star und warteten bei Prosecco, Hugo und Cola, bis alle eingetroffen waren.

Nachdem sich im letzten Jahr die Sektflaschen ziemlich widerspenstig gezeigt hatten, gab es die prickelnden Muntermacher dieses Jahr allesamt in Dosen. Das hatte den Vorteil, dass das Verletzungsrisiko und vor allem das Gewicht des Leergutes deutlich gemindert war.

Als alle versammelt waren wurde vor dem Eintritt noch das obligatorische Gruppenfoto am Europabrunnen geschossen, dann konnte es los gehen.

eu15

Das Wetter war zwar eher durchwachsen, es gab auch mal eine kleine Dusche, das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch.

Bärbel holte die Eintrittskarten und verteilte sie, dann ging es endlich los.

Da sich schon auf dem Parkplatz mehrere Gruppen gebildet und diese die Reihenfolge der geplanten Attraktionen diskutiert und eingeteilt hatten, gab es kein Halten mehr.

Gegen Abend traf man sich dann zum fast schon traditionellen Abschluss im Bayrischen Biergarten.

Der Alleinunterhalter hatte seine helle Freude an uns obwohl ihn unsere Musikwünsche manchmal an seine Grenzen brachten. Vor allem unsere Jungs rockten den Bayrischen Biergarten bis zur Schließung gegen 21.00 Uhr.

Der Musiker war begeistert und sagte zu, dass er bis zum nächsten Jahr das Badner Lied in sein Repertoire aufnehmen wird.

Es war wieder ein toller Tag, vielen Dank an Bärbel und natürlich auch ein großes Dankeschön an die Firma Europapark.

Euer Hubert.

Abteilungsversammlung 2015

gbg

Unsere diesjährige Abteilungsversammlung hielten wir am 20. Februar, 18.00 Uhr, wieder im Gasthaus Chläbi in Altweil, ab.

Auch in diesem Jahr hatten wir den Termin wieder auf den Nelgefriddig, also den Freitag vor dem Buurefasnachtsunndig, gelegt.

In der Chläbi-Chrotte fand zu der Zeit das „Schnitzelbangsinge“ statt, so dass wir den Gastraum fast für uns alleine hatten.

Die meisten hatten sich wieder bunt kostümiert, weil wir ja nach dem offiziellen Teil der Versammlung noch kräftig feiern wollten.

Wir begannen gegen 18.20 Uhr den „Pflichtteil“ des Abends mit der prallgefüllten Tagesordnung.

Es wurden die Termine, die Helferliste und die Teilnahme an der TV-Jahresfeier besprochen und beschlossen. Auch stand wieder eine Wahl an, in diesem Jahr das Amt des Stellvertretenden Abteilungsleiters.

Der bisherige Inhaber des Amtes, Lothar Hoyer wurde von der Versammlung einstimmig entlastet.

Die anschließende Wahl verlief sehr zügig, Lothar Hoyer stellte sich wieder zur Wahl und wurde prompt einstimmig für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Da alle Tagesordnungspunkte schnell erledigt waren, konnte die Versammlung gegen 19.10 Uhr offiziell beendet werden.

 Dann wurde schnell das Essen bestellt. Wir wollten ja zum Partybeginn fertig sein um dann ja keine Tanznummer zu verpassen. Auch das schafften wir.

Pünktlich um 20.00 Uhr griff der Hausmusiker Christian Olivieri in die Tasten und es konnte los gehen.

Es war wieder ein toller Abend mit viel Tanz und Polonaise, der erst gegen Mitternacht endete.

Und im nächsten Jahr? 

…… nadürlich wieder Nelgefriddig in de Chläbi

Euer Hubert

Einladung zur Abteilungsversammlung 2015

Zur diesjährigen Jahresversammlung unserer Abteilung lade ich unsere Mitglieder und deren Angehörige recht herzlich ein.

Wir treffen uns am

Freitag, den 20.02.2015, um 18.00 Uhr
im Gasthaus Chläbi in Altweil.. 
Tagesordnung:

                                         1. Rückblick,

                                         2. Berichte aus den Gruppen

                                         3  Wahlen (in diesem Jahr der stellvertretende
                                             Abteilungsleiter)

                                         4.  Termine
                                             a. Generalversammlung am 27.03.2015
                                             b. Altpapiersammeltermin 28.03.15 und 18.07.15 (Helfer)
                                             c Jahresausflug am 28.06.2015( wohin?)
                                             d. Abteilungsmeisterschaft am 24.07.2015
                                                 mit Bocciaturnier um den Wanderpokal
                                            
e. TV-Bocciaturnier 26.09.2015
                                             f
. TV Jahresfeier am 07.11.2015
                                             g. Weihnachtsfeier 18.12.2015 (wo?)

                                         5. neue T-shirts

                                         6. Anträge

.                                        7. Fragen, Wünsche, Anregungen

Bitte lest die Tagesordnung durch und macht Euch schon mal Gedanken dazu, damit wir die Sitzung zügig abhalten und bald zum geselligen Teil übergehen können. 

Nach der Sitzung wollen wir wie letztes Jahr eine tolle Fasnachtsparty feiern, also soll sich jeder verkleiden, kostümieren oder sogar maskieren.                      
                                                             

Hubert Eller

 

Weihnachtsfeier der Abteilung für Behindertensport 2014

w1

w2

Auch in diesem Jahr feierten wir zum Jahresabchluss unser Weihnachtsfest, dazu hatten wir uns am 19. Dezember wieder in der Chläbi-Grotte in Altweil eingefundenn.

Um 18.00 Uhr trafen wir uns in dem schönen Kellergewölbe welches wir mit 38 Personen nicht überfüllten. Der Raum war weihnachtlich geschmückt worden, so dass schnell eine festliche Stimmung aufkam. Als jeder seinen Platz gefunden und die Getränke auf dem Tisch standen, polterte gegen 18.45 Uhr der Nikolaus die Treppe herunter.

Nachdem wir ihn mit einem Lied begrüßt hatten, berichtete er, dass er in diesem Jahr zu Fuß unterwegs sei. Seinen Schlitten hatte er stehen lassen müssen, weil ihm im Osten seine Rentiere abhanden gekommen waren. Nachdem er auf seinem Fußmarsch zu uns den Rhein durchschwommen hatte stellte er fest, dass er dabei seine Gummistiefel verloren hatte.

Er bat darum, dass man sich melden soll, wenn die Stiefel irgendwo angeschwemmt werden Sie sind schwarz, wenn man sie etwa einen Meter weit hoch hebt und los lässt, bleiben sie in der Luft stehen.

Dann schlug der Nikolaus sein goldenes Buch auf und las daraus vor. Die Engel hatten dem Nikolaus wieder über jeden Aktiven etwas aufgeschrieben und man merkte schnell, sie waren bei jeder Sportstunde dabei, ihnen war nichts entgangen.

Jeder Einzelne musste aufstehen und vor den Nikolaus treten. Der verlas dann, was die Engel notiert hatten. Es gab wohl einige kleinere Tadel, aber eigentlich war er voll des Lobes und forderte jeden auf, so weiter zu machen. Jeder bekam eine Tüte und durfte sich dann wieder setzen. Der Nikolaus hatte auch an diejenigen gedacht, welche den Abteilungsleiter das Jahr hindurch tatkräftig unterstützten.

Nachdem der Nikolaus mit einem Lied verabschiedet worden war, wurde das Essen serviert.

Es gab wieder Männis tolles „Badische Buffet“. Also: heißes Schäufele, heiße Würstchen, heißer Fleischkäse, heiße Fleischküchle, selbst gemachter leckerer badischer Kartoffelsalat (ohne Mayonnaise), verschiedene Krautsalate, grüner Salat, verschiedene Dressing und tolles Bauernbrot.

Geschmeckt hat es wieder vorzüglich, vor allem unsere jungen Männer langten ordentlich zu. Männi hatte reichlich aufgetischt, so dass bald jeder „prallsatt“ war.

Dann wurde es dann etwas ruhiger, sodass die Video- und Bildvorführung gestartet werden konnte.

Es wurden der Auftritt der diesjährigen Jahresfeier und Bilder der verschiedenen Unternehmungen aus dem abgelaufenen Jahr gezeigt werden.

Da der besinnliche Teil des Abends bereits beim Essen beendet worden war und man sich bei der Bildvorführung wieder erholt hatte, wurde schließlich flotte Musik aufgelegt. 

Und so rockten wir mit flottem Tanz die Chläbi-Chrotte bis gegen Mitternacht und verabschiedeten uns dann in die Feiertagspause.

Sauserbummel 2014

ssss

as

Auch in diesem Jahr machten wir wieder unseren Sauerbummel. Am Samstag 18.Oktober trafen wir uns auf dem Parkplatz des Hieber-Marktes in Binzen.

Am Morgen hatten wir den Altpapiersammeltermin auf dem ehemaligen Messeplatz geleistet, weshalb wir uns den nachmittäglichen Bummel so richtig verdient hatten.

Gegen 14.00 Uhr starteten wir bei herrlichem Kaiserwetter und sehr angenehmen, eher spätsommerlichen als herbstlichen Temperaturen.

Wie schon in den Jahren zuvor, schlugen wir den Weg Richtung Eimeldingen ein, unser Ziel war wieder die Soder-Straußi.

Da wir wegen der Altpapiersammelaktion später dran waren als in den zurück liegenden Jahren, hatten wir Bedenken, ob wir dort überhaupt noch Platz finden werden. Aber trotz, oder vielleicht gerade wegen des schönen Wetters, waren noch einige Bänke frei.

Während wir unsere Getränke und Vesper bestellten, füllten sich die anderen Tische zusehends mit Gästen verschiedener Herrenländer. Neben dem vertrauten Baselditsch und Schwitzerdütsch waren auch schon fast fremd anmutende Mundarten von nördlich des Schliengener Berges aus Sachsen und Thüringen zu hören.

Das Vesper schmeckte uns wieder sehr gut; vor allem der neue Rote war auch dieses Jahr wieder vorzüglich.

Nach einer ausgiebigen Pause machten wir uns dann wieder auf den Rückweg. Da wir die Strecke mittlerweile kennen und sie schließlich keine besonderen Schwierigkeiten bietet, kamen wir trotz neuem Wein alle wieder wohlbehalten am Parkplatz an.

Es war wieder ein sehr angenehmer Kurzausflug, welchen wir in vollen Zügen genossen haben.

Euer Hubert

12. Bocciaturnier der Abteilung für Behindertensport (2.10.2014)

pokale

tutti

s3

s1

s2

oben links: die begehrten Trophäen,

darunter: alle Teilnehmer,

in der Mitte: das Siegergespann Christina und Gojka Cancar,




Wie angekündigt, veranstalteten wir am Samstag, 27. September 2014, unser 12. TV-Bocciaturnier.

Gegen 13.30 Uhr hatten sich bei blauem Himmel, Sonnenschein und angenehmen Temperaturen immerhin 18 Teilnehmer am LGS-Parkplatz eingefunden und ließen sich in die Startliste eintragen.

Nachdem die Regeln vorgetragen und erklärt waren, konnte es gegen 14.00 Uhr los gehen.

Wie in den Jahren zuvor, spielten wir nach der bewährten Manier Super Melee´.

Nach jedem Durchgang wurden die Spieler paarweise erneut zugelost, so dass man einen anderen Partner und auch andere Gegner hatte.

Unsere Frauen hatten wieder ein schönes Buffett mit Kaffee, Kuchen und Brötchen gerichtet, so dass die Wartezeiten zwischen den Durchgängen mit Kaffee oder anderen Getränken angenehm verbracht werden konnte.
Auch in diesem Jahr wurde wieder hart um jeden Punkt gekämpft.

Es wurden vier Durchgänge gespielt, vor allem der letzte Durchgang zog sich in die Länge, er dauerte über eine Stunde.

Das Turnier wurde dann gegen 18.00 Uhr beendet, nachdem alle Paarungen den letzten Durchgang absolviert hatten.

Nach der Auszählung stand schließlich der Sieger fest.

Christina Cancar hatte im Gespann mit ihrer Mutter Gojka, alle vier Durchgänge gewonnen und dabei mit einer positive Differenz von 26 Punkten abgeschlossen.

Auch Andre Maier hatte alle vier Durchgänge für sich entscheiden können und hatte mit einer positiven Differenz von 23 Punkten den zweiten Platz erkämpft.

Den dritten Platz mit ebenfalls vier gewonnenen Durchgängen und einer positiven Differenz von 17 Punkten belegte Ingrid Eller.

Unser Michael Gröschl bekam den Ehrenpreis, die kleine Laterne. Er hatte sich vornehm zurück gehalten und allen anderen den Vortritt gelassen.

Das Turnier hat uns allen sehr viel Spaß gemacht, wir werden es deshalb im nächsten Jahr wieder ausrichten.

Der Dank gilt all denjenigen, die an diesem Turnier teil nahmen und auch denjenigen, die durch ihren Einsatz sowohl im logistischen, als auch im kulinarischen Bereich, zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hatten.

Hubert Eller

Abteilungsleiter

fast unten links: der strahelnde Zweite, Andre´ Maier,

unten links: Abteilungsleiter küsst die "Dritte" bei der Siegerehrung, Ingrid Eller

Ausschreibung unseres 12. TV-Boccia-Turniers 

Einladung an Mitglieder / am Samstag den 27.09.2014 um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz der LGS

Wie verschiedentlich angekündigt, veranstaltet unsere Abteilung auch in diesem Jahr wieder ein Boccia-Turnier, wozu alle TV-Mitglieder herzlich eingeladen sind.
Wir spielen auch bei nicht so schönem Wetter

Es wird wieder in 3-4 Durchgängen (je nach Wetter) nach dem Modus Super Mêlée gespielt, das heißt, paarweise, wobei die Paare bei jedem Durchgang neu zusammengelost werden.
Gewonnen hat, wer die meisten Spiele für sich entschieden hat.
Bei gleicher Zahl gewonnener Spiele entscheidet die Höchste Punktzahl.

Das hört sich zunächst kompliziert an, ist aber wirklich ganz einfach.
Die Regeln werden zu Turnierbeginn nochmals bekannt gegeben. Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz und Siegeswille zu jedem Turnier, bei uns soll aber der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.

Um das Turnier planen zu können, bitte ich die (ungefähre) Zahl der Teilnehmer bis zum 21.09.2014 an mich zu melden.
Wie ihr aus dem Spielmodus ersehen könnt, gibt es eine Einzelwertung; somit können sich auch interessierte Einzelpersonen melden.
In den Pausen gibt es wie jedes Jahr Kaffee und Kuchen welchen unsere Frauen stiften, andere Getränke werden zum Einkaufspreis abgegeben.

Wir freuen uns auf Euch

Euer Hubert Eller

 

Abteilung für Behindertensport
Abteilungswettkampf mit Sommerfest 2014
urk vm14   sieger

Auch in diesem Jahr veranstalteten wir an der Jahnhalle wieder unseren Abteilungswettkampf mit anschließendem Grillen.
Da auch der Hock der Ehrenmitglieder wieder auf den letzten Freitag vor den Sommerferien gelegt worden war, wichen wir wegen dem Wetter vorsichtshalber auf den Samstag aus, damit wir bei Regen in die Halle konnten.

Und so war es dann auch, es regnete immer wieder, so dass der Rasen für einen Freiluftwettkampf einfach zu nass war.
Also wurde der Parcours kurzerhand in der Halle aufgebaut und es konnte los gehen.

Die Wettkämpfer wurden in zwei Riegen eingeteilt, so dass die Disziplinen Laufen in der Halle und Sprung auf der Bühne gleichzeitig absolviert werden konnten.

In diesem Jahr wurde  die Sprungdisziplin mit dem Standsprung abgenommen,
in der Halle wurde auf 36 Meter gelaufen.

Nach dem Sprung und den Läufen, stand noch die Wurfdisziplin aus, wobei mit dem Tennisball aus dem Stand geworfen wurde.

Nach der Auszählung der Ergebnislisten wurden alle Teilnehmer mit Urkunden und Teilnahmeplaketten ausgezeichnet.
Siegerin in diesem Jahr war Annemarie Cancar mit sagenhaften 304,15 Punkten, gefolgt von Andre´Maier mit 288,55 und Michael Gröschl mit 278,26 Punkten.

Anschließend wurde um den Abteilungsinternen Boccia-Wanderpokal gespielt.
Unser Max hatte diesen im vergangenen Jahr im Gespann mit Jürgen Gröschl gewonnen.
Eigentlich sollte er den Pokal frisch poliert zum Wettkampf mitbringen.
Da er sich aber schon so an den Pokal an der heimischen Trophäenwand gewöhnt hatte, war er ohne diesen gekommen.
Schließlich machte er sich aber dann doch auf den Weg und brachte den Pokal zum Turnier.
Gespielt wurde wieder in zwei Gruppen. In diesem Jahr wurden sechs Durchgänge gespielt,  ein Durchgang mehr, als Teilnehmer in den Gruppen spielten. Gruppensieger war, wer sich die meisten Punkte erspielt hatte.
Im Finale traten schließlich die beiden Gruppensieger, Sara Pfundt und Annemarie Cancar an,  In dem packenden Finale hatte auch hier Annemarie Cancar die „Nase“ vorn und entschied den Wettbewerb für sich.
Bei der anschließenden Siegerehrung nahm sie stolz den Pokal entgegen.
   
Dann wurde flux das Salatbuffet aufgebaut und der Grill angeworfen, schließlich hatten die Wettkämpfe Energie gekostet und Hunger gemacht.
Wir verbrachten noch ein paar heitere Stunden und verabschiedeten uns dann in die Sommerpause.

Euer Hubert
 

Jahresausflug am 6. Juli 2014:

Mit dem Spaghetti-Schiff auf dem Hochrhein

Treffpunkt war um 10 Uhr am McDonald´s in Bad Säckingen. Von dort fuhren wir im Konvoi nach Laufenburg zum Schiffsanleger. Da unsere Abteilung dieses Jahr 20jähriges Jubiläum feiert, haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: wir haben eine Rundfahrt mit dem Löwen von Laufenburg, dem „Spaghetti-Schiff“, gebucht. 

Auf dem Weg von Bad Säckingen nach Laufenburg haben wir es dann tatsächlich geschafft, zwei Autos zu „verlieren“, die aber schließlich wieder gefunden und bis Laufenburg wieder eingereiht werden konnten. Pünktlich um 11 Uhr enterten wir unser Schiff und legten ab. Das Wetter war toll und wir haben sowohl die Fahrt sowie auch die Spaghetti genossen – jeder soviel er konnte und wollte. 

Um 13 Uhr legten wir wieder in Laufenburg an und fuhren dann zurück nach Bad Säckingen zum Bergsee. Dort spazierten wir um den See, es wurde fleissig Tretboot gefahren und natürlich gab es Kaffee und Kuchen und jede Menge Eis. Am späten Nachmittag machten wir uns wieder auf den Heimweg – glücklich, zufrieden und ziemlich geschafft

http://www.juergenschroff.de/images/Schiff24.jpg

ess

kapp

wm

boot

Aktion Frohe Herzen 2014

Abteilung für Behindertensport im Europapark

Auch in 2014 hatten wir wieder eine Einladung in den Europapark Rust erhalten. Bärbel hatte es wieder geschafft, dass wir einen Samstagtermin bekamen, so dass fast alle am 12. April Richtung Rust starten konnten.

Wir trafen uns wieder bei herrlichem Wetter gegen 11.00 Uhr auf dem Parkplatz unter dem Silver Star, wo Bärbel einen kleinen Sekt/Cola Empfang anbot um die Wartezeit auf die Nachzügler zu verkürzen.

Es ergab sich dabei eine kleine Verzögerung, weil sich einige Sektflaschen als sehr widerspenstig erwiesen, aber schlussendlich konnte keine Flasche ihrer Frauenpower wiederstehen.

Als die letzten eingetroffen waren musste noch das Gruppenfoto am Brunnen vor dem Haupttor geschossen werden, dann konnte es los gehen.

Es bildeten sich mehrere Gruppen die sich ins Abenteuer stürzten, jede nach ihren Vorlieben. Die Mutigen, die Mutigeren und natürlich die Helden, welche sich gleich davon machten, um die neuen Bahnen zu testen.

Gegen Abend traf man sich zum Abschluss im Bayrischen Biergarten, um bei bayrisch-kulinarischen Genüssen mit Lifemusik den Tag ausklingen zu lassen.

Es war wieder ein toller Tag, vielen Dank an die Fa. Europapark und natürlich an Bärbel, die uns den Tag wieder organisiert hatte.
eupa14

sekt

papap

eupaalle

Euer Hubert.

Abteilungsversammlung 2014

Unsere diesjährige Abteilungsversammlung hielten wir am 07.03.2014 wieder im Nebenzimmer in der Gaststätte, Chläbi in Altweil ab.

Es war wieder der sogenannte „Nelkefriddig“, also der Freitag vor der Buurefasnacht.  Wir hatten eigentlich das Nebenzimmer gebucht, aber dort waren keine Stühle mehr vorhanden. Alle Stühle waren in die Chläbi-Chrotte geschafft worden, weil dort „Schnitzelbangsinge“ stattfand. Also machten wir uns im Schankraum breit und begannen mit dem offiziellen Teil gegen 18.15 Uhr.

Nach der Erfahrung der letztjährigen Versammlung hatten sich alle intensiv auf die Versammlung vorbereitet, das heißt, alle waren bunt kostümiert. Die Versammlung verlief sehr diszipliniert so dass wir die umfangreiche Tagesordnung zügig abarbeiten konnten, schließlich war ja Party angesagt.

Es wurden die Termine, die Helferliste und die Teilnahme an der TV-Jahresfeier besprochen und beschlossen. Auch stand wieder eine Wahl an, in diesem Jahr das Amt des Abteilungsleiters. Lothar Hoyer wurde einstimmig zum Wahlleiter gewählt.

Auf seine Frage hin, wurde der bisherige Amtsinhaber, Hubert Eller, einstimmig entlastet. Als Vorschlag für die Kandidatur wurde aus der Runde Hubert Eller vorgeschlagen, weitere Vorschläge erfolgten nicht. Hubert Eller wurde einstimmig gewählt, er nahm die Wahl an.

Der offizielle Teil der Versammlung wurde von Hubert Eller um 19.10 Uhr beendet.

Dann wurde gleich das Essen bestellt, schließlich sollte um 20.00 Uhr die Party steigen. Pünktlich um 20.00 Uhr griff dann Christian Olivieri in die Tasten und es konnte los gehen. Es war wieder ein toller Abend mit Tanz und Polonaise, der erst nach Mitternacht endete.


b14

b14x

Einladung zur Abteilungsversammlung 2014

Zu unserer diesjährigen Jahresversammlung unserer Abteilung laden wir recht herzlich ein.

Wir treffen uns am

Freitag, den 07.03.2014, um 18.00 Uhr

im Nebenzimmer des Gasthauses Chläbi in Altweil.

Tagesordnung:

                                         1. Rückblick,

                                         2. Berichte aus den Gruppen

                                         3  Wahlen (in diesem Jahr der Abteilungsleiter)

                                         4.  Termine

                                             a. Generalversammlung am 11.04.2014

                                             b. Einladung in den Europapark am 12.04.2014

                                   c. Altpapiersammeltermin 26.04.14 und 18.10.14 (Helfer)

                                             d. Jahresausflug (Wann und wohin?)

                                             e. Abteilungsmeisterschaft am 25.07.2014 
                                                 mit Bocciaturnier um den Wanderpokal

                                             f. TV-Bocciaturnier 27.09.2014

                                             g. TV Jahresfeier am 08.11.2014

                                             h. Weihnachtsfeier 19.12.2014 (wo?)

                                          5. Anträge

.                                         6. Fragen, Wünsche, Anregungen

Bitte lest die Tagesordnung durch und macht Euch schon mal Gedanken dazu, damit wir die Sitzung zügig abhalten können.

Bärbel hat es wieder geschafft, für uns eine Einladung in den Europapark zu bekommen. Wie immer werden uns 50 Karten zugestanden, wobei natürlich zunächst die Aktiven mit Angehörigen berücksichtigt werden. Bitte meldet Euch deshalb verbindlich bis zum 15.03.2014 bei Bärbel an, weil sie unsere Einladung bestätigen muss.

Nach der Sitzung wollen wir wie letztes Jahr eine tolle Fastnachtsparty feiern, es wäre schön, wenn wir uns dazu ein wenig verkleiden.

Also dann bis Freitag, ich freue mich auf Euch.

Liebe Grüße                                                                                             

Hubert Eller

Weihnachtsfeier der Abteilung für Behindertensport

Auch in diesem Jahr feierten wir zum Jahresabschluss unser Weihnachtsfest in der Chläbi-Grotte in Altweil.

Um 18.00 Uhr trafen wir uns in dem Kellergewölbe, welches wir mit 36 Personen nicht überfüllten. Der Raum war weihnachtlich geschmückt worden, so dass schnell eine festliche Stimmung aufkam.

Als jeder seinen Platz gefunden und die Getränke auf dem Tisch standen, polterte gegen 18.30 Uhr der Nikolaus die Treppe herunter. Nachdem wir ihn mit einem Lied begrüßt hatten, schlug er sein goldenes Buch auf und las daraus vor. Die Engel hatten dem Nikolaus wieder über jeden Aktiven etwas aufgeschrieben und man merkte schnell, ihnen war nichts entgangen.

Der Nikolaus ließ jeden einzeln vor sich antreten und verlas, was die Engel notiert hatten. Es gab wohl einige kleinere Tadel, aber eigentlich war er voll des Lobes und forderte jeden auf, so weiter zu machen. Auch in diesem Jahr hatte er für jeden eine Tüte mitgebracht und dabei auch an diejenigen gedacht, welche den Abteilungsleiter organisatorisch tatkräftig das Jahr hindurch unterstützen.

Zu guter Letzt verblüffte uns der Nikolaus, als er zum Abschluss kein Gedicht hören wollte. 

Er wünschte, dass für ihn ein Lied gesungen wird und Hubert mit Ingrid dazu tanzt. Nach kurzer Beratung wurde „Leise rieselt der Schnee“ angestimmt, worauf sich die beiden beschwingt beim Walzer drehten.

Nachdem der Nikolaus verabschiedet worden war, setzte sich die Geschenke-Karawane in Bewegung, welche vor Abteilungsleiter Hubert Eller anhielt. Alle Aktiven traten in Reihe an und übergaben ihrem  „Chef“ ausgesuchte Weine, seinen Lieblingssekt und Honig.

Dann war es so weit, das Essen wurde herein getragen und unsere Jungmannschaft drängte sich vor den Schüsseln und Behältern. Es gab Spätzle, Putengeschnetzeltes und gemischten Salat. Vor allem unsere jungen Männer langten ordentlich zu, so dass nichts kalt werden konnte. Männi sorgte großzügig für Nachschub, bis auch der Letzte rundherum satt war.

Als es dann etwas ruhiger wurde, konnte die Video- und Bildvorführung gestartet werden.

Dieses Mal klappte es mit der Technik,  sodass der Auftritt bei der Jahresfeier und Bilder der verschiedenen Unternehmungen aus dem abgelaufenen Jahr gezeigt werden konnte.

Anschließend gab es noch Aufnahmen aus früherer Zeit, was für viel Gelächter und spaßige Kommentare sorgte, denn es war deutlich zu sehen, dass wir alle etwas älter geworden sind.

Da der besinnliche Teil des Abends bereits beim Essen beendet worden war, wurde nach der Filmvorführung flotte Musik aufgelegt.  Und so rockten wir mit flottem Tanz die Chläbi-Chrotte bis gegen Mitternacht und verabschiedeten uns dann in die Feiertagspause.

Hubert Eller

11. TV-Bocciaturnier  der Abteilung für Behindertensport 

gottstein erst mal gemütlich: nicht nur für kurze Erholungspause zwischen den Durchgängen

Wie angekündigt, veranstalteten wir am Samstag, 21. September 2013, das 11. TV-Bocciaturnier.Gegen 13.30 Uhr hatten sich bei blauem Himmel und Sonnenschein 28 Teilnehmer aus 6 Abteilungen am LGS-Parkplatz eingefunden und ließen sich in die Startliste eintragen.

Nachdem die Regeln vorgetragen und erklärt waren, konnte es gegen 14.00 Uhr los gehen.

Wie in den Jahren zuvor, spielten wir nach der Manier Super Melee´ wobei die Spieler drei Durchgänge zu absolvieren hatten.

Nach jedem Durchgang wurden die Spieler paarweise erneut zugelost, so dass man immer einen anderen Partner und auch andere Gegner hatte.

Unsere Frauen hatten wieder ein schönes Buffett mit Kuchen und Brötchen gerichtet, so dass die Wartezeiten zwischen den Durchgängen mit Kaffee oder anderen Getränken angenehm verbracht werden konnte.
Auch in diesem Jahr wurde teilweise hart um die Punkte gekämpft. Vor allem der zweite Durchgang zog sich in die Länge, es wurde über eine Stunde lang gespielt, bis die Auslosung für den 3. Durchgang erfolgen konnte.

Das Turnier wurde dann gegen 18.00 Uhr beendet, nachdem alle Paarungen den 3. Durchgang absolviert hatten.

Nach der Auswertung stand schließlich der Sieger fest, der Vorjahresdritte, Jonas Gottstein,(Fit mit Fun) hatte alle drei Durchgänge mit einer positiven Differenz von 25 Punkten gewonnen und dabei das Turnier für sich entschieden. Er hatte bereits in 2010 den Siegerpokal in Empfang nehmen können.

Auch die Zweitplazierte, Sabine Eller,(Tanzgruppe) hatte ebenfalls alle drei Durchgänge gewonnen und hierbei eine Differenz von 19 Punkten erreicht. 

s<-kj


oben: Benedikt Landes mit dem roten Laternchen

rechts: der strahlende Sieger des Turniers, Jonas Gottstein


sdgüp<i

Den dritten Platz hat sich mit ebenfalls drei gewonnen Durchgängen und einer Differenz von 16 Punkten, Ingrid Eller (Abteilung Behindertensport) erkämpft.

Gretel Schwöbel (Mittwochsfrauen) war erfolgreich in das Turnier gestartet, musste aber wegen eines dringenden Termines abbrechen. Unser Nesthäkchen, Annemarie Cancar, übernahm Gretels Startnummer und die Kugeln und erspielte mit ebenfalls 3 gewonnenen Durchgängen und einer beachtlichen Differenz von 14 Punkten den 4. Platz.

ä<öojg alle Teilnehmer auf einen Blick

Den 5 Platz belegte das Gespann Benedikt Eller/Michael Künzel, auch sie hatten alle drei Durchgänge gewonnen und mit einer Differenz von 11 Punkten abgeschlossen.

Unser Benedikt Landes zeigte sich von seiner kameradschaftlichen Seite. Er hielt sich vornehm zurück, punktete nur sehr verhalten und ließ anderen den Vortritt. Für sein freundliches Verhalten erhielt er bei der Siegerehrung das rote Laternchen, welches ihm offensichtlich sehr gut gefiel.

Das Turnier hat uns allen sehr viel Spaß gemacht, wir werden es deshalb im nächsten Jahr wieder ausrichten.

Ich möchte mich bei allen herzlich bedanken, die an diesem Turnier teil nahmen und auch denjenigen, die durch ihren Einsatz sowohl im logistischen, als auch im kulinarischen Bereich, zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hatten.

 

 

Hubert Eller

Abteilungsleiter

 

Einladung an alle Mitglieder des TV Weil 1884 e.V.

Ausschreibung unseres 11. TV-Boccia-Turniers
am Samstag den 21.09.2013
um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz der LGS

Wie verschiedentlich angekündigt, veranstaltet unsere Abteilung auch in diesem Jahr wieder ein Boccia-Turnier, wozu alle TV-Mitglieder herzlich eingeladen sind.

Wir spielen auch bei nicht so schönem Wetter

Es wird wieder in 3-4 Durchgängen (je nach Wetter) nach dem Modus Super Mêlée gespielt, das heißt, paarweise, wobei die Paare bei jedem Durchgang neu zusammengelost werden.
Gewonnen hat, wer die meisten Spiele für sich entschieden hat.
Bei gleicher Zahl gewonnener Spiele entscheidet die Höchste Punktzahl.
Das hört sich zunächst kompliziert an, ist aber wirklich ganz einfach.
Die Regeln werden zu Turnierbeginn nochmals bekannt gegeben. Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz und Siegeswille zu jedem Turnier, bei uns soll aber der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.
Um das Turnier planen zu können bitte ich die (ungefähre) Zahl der Teilnehmer bis zum 18.09.2012 an mich zu melden. Wie ihr aus dem Spielmodus ersehen könnt, gibt es eine Einzelwertung; somit können sich auch interessierte Einzelpersonen melden.

In den Pausen gibt es wie jedes Jahr Kaffee und Kuchen welchen unsere Frauen stiften, andere Getränke werden zum Einkaufspreis abgegeben.

Wir freuen uns auf Euch

Euer Hubert Eller
für die Abteilung Behindertensport


Abteilungswettkampf mit Sommerfest 2013

Wie jedes Jahr vor den Sommerferien, veranstalteten wir dieses Jahr am 19.Juli unsere Abteilungsmeisterschaft des Freitagsclubs und das Turnier um den internen Boccia-Wanderpokal mit anschließendem Sommerfest

 In diesem Jahr war zwar vom geschäftsführenden Vorstand wieder der Mitgliederhock auf den letzten Freitag vor den Sommerferien terminiert worden, aber das machte uns gar nichts aus, ganz im Gegenteil.

Der Freitagsclub traf sich bei (noch) schönem Wetter gegen 16.30 Uhr auf der Jahnwiese und hielt bis gegen 18.30 Uhr seine Leichtathletik-Meisterschaft ab.

 Es wurde wieder auf der 40m Strecke um 100stel Sekunden und im Weitwurf um jeden Zentimeter hart gekämpft. Wie jedes Jahr gab es auch wieder eine Sprungdisziplin, dieses Mal war der Dreisprung angesagt. Hierbei konnte zwischen der Technik, mit geschlossen Füßen, im Fachjargon „Froschsprung“ genannt, oder dem Drei-Schritt-Sprung gewählt werden.

 Nach der Auszählung der Ergebnislisten wurde die Siegerehrung mit Urkunden für alle vorgenommen. Absolute Siegerin in diesem Jahr war Viktoria Shkolnikova mit 282,8 Punkten, dicht gefolgt von Christoph Reiser mit 277,8 Punkten.

Die Bocciagruppe stieß ab 18.30 Uhr dazu und spielte um den abteilungsinternen Wanderpokal.

Unser Benedikt Landes hatte den Wanderpokal hochglanzpoliert mitgebracht, er hatte ihn sich im letzten Jahr erspielt.

Um den Pokal wurden zunächst zwei Gruppenspiele ausgetragen, anschließend traten die Gruppensieger gegeneinander an.

Die Gruppenspiele wurden durch teilweise ergiebige Schauer begleitet, was die Akteure aber nicht weiter beeindruckte. Schließlich haben wir ja große, fast dichte Kastanienbäume auf der Jahnwiese.

In der Gruppe 1 hatte Jürgen Gröschl deutlich die „Nase vorn“. Er wählte sich deshalb als Copartner für das Finale, den an diesem Tag ebenfalls hervorragend spielenden Max Schuhmann aus. 

In der Gruppe 2 erspielte sich Viktoria Shkolnikova den Gruppensieg und trat so gegen das Duo Schumann/Gröschl an.

Dem Duo wurde allerdings ein Handicap auferlegt, jeder durfte mit nur einer Kugel spielen, während Viktoria mit zwei Kugeln antrat.

Es ergab sich ein sehr spannendes Finale, welches in drei Durchgängen gespielt wurde

Am Ende hatte das Duo Schumann/Gröschel mit einem Punkt die Nase vorn, so dass Max überglücklich den Wanderpokal in Empfang nehmen durfte. 

Nach der Siegerehrung mussten wir für unseren Saisonabschluss nicht erst noch Tische und Bänke aufbauen und den Grill und die Getränke richten, das hatten schon fleißige Helfer des Vorstandes für alle Mitglieder erledigt.

Daniela Kaiser war sogar mit einem Eis-Fahrrad gekommen, was für viele ein besonderes Highlight war. Sie hatte damit schon während der Gruppenspiele für Aufsehen gesorgt, als sie mit dem besonderen Fahrrad auf der Friedrich-Ludwig-Jahnstraße an uns vorbei gefahren war. 

Da es geregnet hatte gingen wir zuerst in die Halle, wo von Charly Locher Filmaufnahmen für den Video-Wettbewerb der Sparkasse organisiert wurden.

Als es aufgehört hatte zu regnen, verlegten wir wieder nach draußen und hatten einen schönen Abend im Kreis unserer Vereinskollegen. 

Zu vorgerückter Stunde, für einige war das weit nach Mitternacht, verabschiedeten wir uns schließlich in die Ferien, gleich nach den Schulferien werden wir uns konzentriert und mit viel Elan den Proben für die Jahresfeier widmen.

Jahresausflug 2013

Unser diesjähriger Ausflug führte uns ins schöne Kandertal.

Bärbel Hoyer hatte für uns geplant, dass wir mit dem „Chanderli“ von Haltingen nach Kandern fahren und von dort über einen Walderlebnispfad zurück nach Wollbach wandern. 

Wir trafen uns am Sonntag, den 30.Juni um 09.45 Uhr am Haltinger Bahnhof und fuhren gegen 10.15 Uhr bei tollem Wetter mit dem historischen Zug nach Kandern.

Da es in den Tagen zuvor ordentlich geregnet hatte, rieten uns dort Einheimische vom Walderlebnispfad ab, da dieser für Rollis noch für ein paar Tage unpassierbar sei. 

Also disponierten wir um und starteten Plan B.

Wir wanderten über den Golfplatz nach Riedlingen und besuchten dort das „Museums-Cafe“. Das ist ein wirklich sehenswertes Anwesen mit separatem „Puppenhüsli“ in welchem Puppen, Puppenhäuser und allerlei Zubehör ausgestellt ist. Vor dem Gasthaus gibt es eine kleine urwüchsige Gartenwirtschaft, im Gasthaus selbst ist eine urgemütliche Gaststube eingerichtet. Überall sind Teddybären zu sehen, welche die Wirtin selbst herstellt und diese auch verkauft.

Die Wirtin platzierte uns in der benachbarten Scheune, wo ein schöner Gastraum mit einem rustikalen Holzpflasterboden eingerichtet ist. Die Scheune ist für etwa 40 – 50 Personen konzipiert und kann auch für besondere Anlässe benutzt werden.

Auch in der Scheune werden hinter Glas viele Ausstellungsgegenstände zum Thema Puppen präsentiert, was dem Raum ein sehr ansprechendes Ambiente verleiht. 

Nach ausgiebiger Kaffee- Kuchenpause traten wir den Rückmarsch an und fuhren schließlich mit dem 55er wieder zurück nach Haltingen, wo einige in der Gartenwirtschaft der gegenüber des Bahnhofs liegenden Krone den Tag ausklingen ließen.

Es war wieder ein schöner Ausflug mit wenig Stress und viel Gelächter,

vielen Dank an Bärbel für die Organisation.

Aktion Frohe Herzen 2013

Abteilung für Behindertensport im Europapark

Auch in diesem Jahr hatten wir auf Initiative unserer Reisesekretärin Bärbel Hoyer, von der Firma Europapark,im Rahmen der Aktion „Frohe Herzen“ wieder eine Einladung in den Freizeitpark bei Rust erhalten.

 Am 08. Juni war es so weit, wir starteten aus verschiedenen Richtungen im Kreisgebiet nach Norden, wo wir uns um 11.00 Uhr auf dem Parkplatz am Europapark trafen.

Wir hatten wieder Glück mit dem Wetter, die Sonne schien uns warm vom blauen Himmel.

Am Treffpunkt gab es zunächst einen kleinen „Sektempfang“ um die Wartezeit der Frühstarter mit einem kleinen Kreislaufbeschleuniger etwas zu verkürzen. 

Als wir vollzählig waren, holte Bärbel die Eintrittskarten und es konnte los gehen. 

Es war wieder ein ganz toller Tag, der Europapark machte seinem Namen wieder alle Ehre.

Außer uns waren noch einige zehntausend weiterer Besucher verschiedenster Nationalitäten gekommen.

Aber gerade dieser Umstand macht den Europapark ja auch aus. Überall gibt es etwas zu sehen und zu hören, so dass auch der Besuch der verschiedenen Gastronomien nie langweilig ist. 

Auch in diesem Jahr hatte eine kleine Gruppe um Hubert zum Tagesabschluss den Bayrischen Garten ausgewählt und bei Life Musik, Radi, feinem Brot und einem Bier den Tag ausklingen lassen.

Zu Hause angekommen stellte Hubert fest, dass seine Kameraausrüstung verschwunden war.

Als das ganze Haus, drei Mal das Auto und x-Mal alle mitgeführten Taschen durchsucht worden waren, kam er auf die Idee im Europapark nachzufragen.

Und siehe da, die komplette Ausrüstung war im dortigen Fundbüro vom Personal abgegeben worden, er hatte sie im Bayrischen Garten liegen lassen.

Die Freude und Erleichterung war natürlich groß. Nachdem er 7.-€ Gebühr überwiesen hatte, konnte er nach bereits drei Tagen seinen „Foddi“ vom Paketboten in Empfang nehmen.

Selbstredend, dass er für den ehrlichen Finder noch einen Finderlohn überwiesen hat. 

Bleibt festzustellen, Europapark: Tolle, gepflegte Anlage, schwindelerregende Angebote, tolle Leute, tolles Personal und nichts geht verloren.

Nicht umsonst sagen Leute die etwas davon verstehen, dass der Europapark die beste Anlage ihrer Art in Europa ist. 

Vielen Dank an Bärbel Hoyer, welche uns diese Fahrt wieder organisiert hatte.

 

Hubert Eller
noma
sieger
so
alle
Fotos zum Sommerfest:

ganz oben: trotz Regenschauer während der Gruppenspiele wurde weiter gespielt

darunter: Siegerfoto des Wanderpokalturniers, die Finalisten: Max Schumann Pokalsieger, Viktoria Shkolnikova

2. von unten: Wanderpokalturnier Teilnehmer

ganz unten: Siegerfoto Leichtathletik: 1. Platz Viktoria Shkolnikova (1.v.r.)

kanderliu
brunnen
keller
Ausflug ins Kandertal:

oben: Ankunft in Kandern, die Lokomotive hatte durchgehalten und so konnte unsere Wanderung nach Riedlingen beginnen.

mitte:  kurzweilige Rast an einem Brunnen in Riedlingen

unten: schöner Kaffee-Kuchen Aufenthalt im Museumscafe in Riedlingen
wart
art
tout
cafe
Europapark 2013:

loben:  kleiner Sektempfang auf dem Parkplatz, um die Wartezeit auf die Nachzügler zu verkürzen

darunter: Gruppenfoto vor dem Europapark  

unten: wie in der Originalschweiz, lauschiger Rastplatz am Bach

Abteilungsversammlung 2013  

Unsere diesjährige Abteilungsversammlung hatten wir am 15.02.2013 im Nebenzimmer der Gaststätte Chläbi in Altweil.

Die offizielle Versammlung begann um 18.15 Uhr. Es war wieder eine umfangreiche Tagesordnung zu bewältigen, auch stand wieder eine Wahl auf dem Programm.

Zu wählen war in diesem Jahr das Amt des stellvertretenden Abteilungsleiters, welches Lothar Hoyer inne hatte.

Da er es zur großen Zufriedenheit der Mitglieder ausgefüllt hatte und er sich wieder zur Verfügung stellte, war die Wahl eigentlich eine reine Formsache, er wurde einstimmig wieder gewählt.

Da sich die Abteilung immer noch sehr einig ist, konnten die Tagesordnungspunkte zügig abgearbeitet werden. Da auch das persönliche Engagement der Mitglieder nach wie vor groß ist, waren auch die Besetzungen der Helfertermine schnell erledigt. 

Es lief eigentlich wie fast immer in den letzten Jahre, bis auf TOP 5, ANTRÄGE 

Da der Termin dieser Abteilungsversammlung in die Fasnachtsferien gefallen war, fiel die Anzahl der Versammlungsteilnehmer mit gut der Hälfte der Mitglieder etwas mager aus. Es wurde der Antrag gestellt, dass künftig die Abteilungsversammlung außerhalb der Ferien terminiert wird.

Der Antrag wurde in das Protokoll aufgenommen, der Abteilungsleiter sagte zu, in Zukunft darauf zu achten.

Die offizielle Versammlung wurde schließlich um 19.20 Uhr geschlossen.

Anschließend gingen wir in den Schankraum, wo zu unserer Verwunderung zwar ein Alleinunterhalter seine Musikanlage aufgebaut hatte, aber lediglich 4 Gäste anwesend waren.

Die Wirtin, Nicole, erklärte dazu, dass heute, am Buurefasnachfriddig, in der Chläbichrotte Schnitzelbanksingen sei und deshalb fast alle Gäste in den Keller gegangen waren. 

Wir setzten uns und während wir aßen, fing der Musikant an, Musik zu machen.

Es dauerte nicht lange, bis die ersten unserer Jungmannschaft tanzten und plötzlich ging es richtig ab. Der Musikant griff kräftig in die Tasten, alle waren auf den Beinen und Nicole war so angetan, dass sie gleich eine Polonaise zusammenstellte, welche sie auch selber anführte. Es ging kreuz und quer durch das Lokal und auch die Küche wurde nicht ausgelassen. Küchenchef Männi staunte nicht schlecht und war einigermaßen irritiert, als sich die Karawane laut singend mitten durch sein Reich schlängelte. 

Es war ein richtig toller Abend, sodass wir erst nach Mitternacht aus der Chläbi gingen.

Nicole fragte gleich, ob wir unsere nächste Abteilungsversammlung nicht wieder am Buurefasnachtfriddig machen könnten. 

Wir werden das noch besprechen und darüber abstimmen müssen, denn es gibt ja den Antrag aus TOP 5 des Protokolls der Abteilungsversammlung, Ordnung muss sein.

 
 Hubert Eller

Einladung zur Abteilungsversammlung 2013

 Zu unserer diesjährigen Jahresversammlung unserer Abteilung lade ich Dich und Deine Angehörigen recht herzlich ein.

Wir treffen uns am

Freitag, den 15.02.2013, um 18.00 Uhr im Nebenzimmer des Gasthauses Chläbi in Altweil.

Bitte merkt Euch den Termin vor, damit wir möglichst vollzählig sind.

Tagesordnung:

1. Rückblick

2. Berichte aus den Gruppen

3.  Wahlen (in diesem Jahr der Abteilungsleiter)

4.  Termine

                a. Generalversammlung
                b. Altpapiersammeltermin 23.03.13 (Helfer)
                c. Jahresausflug
                d. Abteilungsmeisterschaft der Kinder 05.07.2013
                e. Wanderpokal der Erwachsenengruppe
                
f. TV-Bocciaturnier 21.09.2013
                g
. TV Jahresfeier 2013
                h. Weihnachtsfeier 2013 (wo, Wochentag, Lokalität usw)

 5. Anträge

.6. Fragen, Wünsche, Anregungen

 
 
Es soll sich jeder Gedanken zu TOP 4 c und 6 machen, damit wir ein paar Ideen zur Auswahl haben.

 Ich freue mich auf Euer kommen.
                                                    

 Hubert

Weihnachtsfeier der Abteilung für Behindertensport

wei12

Am 14.12.2012 veranstalteten wir unsere Weihnachtsfeier wieder in der Chläbi-Grotte in Altweil.

Im Vorjahr hatten wir uns hierzu im Probenlokal des Spielmannszuges getroffen und warteten deshalb gespannt, ob uns der Nikolaus im Kellergeschoss der Altweiler Traditionswirtschaft finden würde.

Um 18.00 Uhr trafen wir uns in dem Kellergewölbe, welches wir mit 47 Personen gut füllten. Der Raum war weihnachtlich geschmückt worden, so dass schnell eine festliche Stimmung aufkam.

Nachdem jeder seinen Platz gefunden und die Getränke auf dem Tisch standen, polterte gegen 19.00 Uhr der Nikolaus die Treppe herunter. Zu unserer Überraschung war er mit uralten Skiern gekommen, welche er mit in die Grotte brachte. Der Nikolaus erklärte, dass sich eines seiner Rentiere erkältet und ein anderes das Bein verstaucht habe. Zwei seiner Zugtiere hätten schon Urlaub und die zwei verbliebenen wollten ohne ihre Freunde nicht so weit in den Süden nach Altweil fliegen.

Also war ihm nichts anderes übrig geblieben, seine alten Ski aus dem Schopf zu holen um wie in alten Zeiten seine Tour zu fahren. Es würden halt nicht alle Neuerungen, welche ihm sein Cousin aus Amerika vorgeschlagen habe, immer funktionieren.

Nachdem wir ihn mit einem Lied begrüßt hatten, schlug er sein goldenes Buch auf und las daraus vor. 
Die Engel hatten dem Nikolaus über jeden Aktiven etwas aufgeschrieben und man merkte schnell, ihnen war nichts entgangen.
Der Nikolaus rief jeden einzelnen zu sich und verlas, was die Engel notiert hatten. Es gab wohl einige kleinere Tadel, aber eigentlich war er voll des Lobes und forderte jeden auf, so weiter zu machen. Auch in diesem Jahr hatte er für jeden eine Tüte mitgebracht und hatte dabei auch an diejenigen gedacht, welche den Abteilungsleiter organisatorisch tatkräftig das Jahr hindurch unterstützen.

Nachdem der Nikolaus verabschiedet worden war, setzte sich plötzlich eine  Geschenke-Karawane in Bewegung, welche vor Abteilungsleiter Hubert Eller anhielt. Alle Aktiven traten in Reihe an und übergaben ihrem sichtlich gerührten „Chef“ ausgesuchte Weine, Honig und die besten Weihnachtsgrüße.

Dann endlich war es so weit, das mittlerweile ersehnte Buffet wurde eröffnet.
Ein badisches Buffet war aufgebaut worden, mit uhriger Suppe, Rollschinkle, Schäufele, ofenfrischer Fleischkäse, Buurewürstle, hausgemachter Kartoffelsalat, hausgemachte Frikadellen verschiedene Salate und Buurebrot…

Küchenchef Männi hatte für jeden Geschmack etwas dabei, es war echt toll.

Vor allem unseren jungen Männern langten ordentlich zu, so dass nichts kalt werden konnte. Männi sorgte großzügig für Nachschub, bis auch unsere Jungmannschaft rundherum satt und dadurch etwas ruhiger wurde.

Eigentlich wäre das der richtige Zeitpunkt gewesen, die geplante Bild- und Videovorführung mit den Glanzpunkten des Jahres zu präsentieren, aber…. der Abteilungsleiter ist halt wirklich kein Techniker. Entweder liefen die Bilder ohne Ton, oder man hörte den Ton und sah kein Bild. Trotz zahlreicher Versuche brachte er es nicht fertig, da nutzten auch die Beteuerungen nichts, dass es zu Hause angeblich noch funktioniert hatte.

Schließlich gab er endlich auf, so dass man die Tischordnung aufheben konnte

Da zu Beginn des Abends die besinnlichen Lieder gesungen worden waren, wurden nun die etwas flotteren Weihnachtslieder aufgelegt, neudeutsch werden sie „Christmasrock“ genannt.
Und so rockten wir mit flottem Tanz die Chläbi-Chrotte bis gegen 23.00 Uhr und verabschiedeten uns dann in die Feiertagspause.

 
Hubert Eller

 

Sauserbummel 2012

Wie schon in den letzten Jahren wollten wir auch diesen Herbst nicht auf unseren Sauserbummel verzichten.

Wir trafen uns am Samstag 6. Oktober um 14.00 Uhr auf dem Hieber-Parkplatz in Binzen und wanderten von dort nach Eimeldingen zur Soder-Straußi.

Wir hatten Glück mit dem Wetter, es war nur leicht bewölkt und die Temperaturen waren angenehm.

Als wir in der Straußi ankamen, waren noch nicht viele Gäste da und so hatten wir, noch freie Platzwahl. Während  wir unsere Getränke und Speisen bestellten, füllten sich die die anderen Tische innerhalb kürzester Zeit.

Das Vesper schmeckte wieder sehr gut; vor allem der neue Rote war eine Sensation, den hatten wir gerade zum richtigen Zeitpunkt erwischt.

Nach einer ausgiebigen Pause machten wir uns dann wieder auf den Rückweg. Da die Strecke keine topografischen Schwierigkeiten aufweist, kamen wir trotz neuem Wein alle wieder wohlbehalten am Parkplatz an und konnten den übrigen Teil des Heimweges mit den PKW antreten.

Euer Hubert

sauser12

Behindertensport veranstaltete das 10. TV-Bocciaturnier
 

Wie angekündigt, veranstalteten wir am Samstag, 22. September 2012, das 10. TV-Bocciaturnier. Gegen 13.30 Uhr hatten sich trotz des ungemütlichen Wetters 20 hartgesottene Teilnehmer aus 6 Abteilungen am LGS-Parkplatz eingefunden und ließen sich in die Startliste eintragen. 

Die freiwillige Feuerwehr stellte uns freundlicherweise eine Stromleitung zur Verfügung, so dass wir auf den Einsatz des Stromaggregates zur Versorgung des Computers verzichten konnten. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an den Kameraden Roland Schmidt, welcher eigens zum Verlegen der Stromleitung vor dem Turnier zum Spritzenhaus kam und nach dem Turnier diese wieder abbaute. 

Gegen 14.00 Uhr begannen die Spiele bei feuchtkühlem Wetter mit gelegentlichen Sprühregen.Wie in den Jahren zuvor, wurde nach der Manier Super Melee´, gespielt, so dass bei jedem der drei Durchgänge unterschiedliche Partner und Gegner zugelost wurden. 

Unsere Frauen hatten wieder Kuchen, belegte Brötchen und Kaffee gestiftet, so dass man sich in den Pausen zwischen den Durchgängen und nach dem Turnier, am Büfett bedienen konnte. Es wurde teilweise hart um die Punkte gekämpft, vor allem der zweite Durchgang entwickelte sich zum Thriller, als sich die Paarungen Sebastian Schramm / Benedikt Eller-Künzel.  und Christian Gottstein / Jonas Gottstein gegenüber standen. Sie Kämpften über eine Stunde verbissen Punkt um Punkt, bis die Familienallianz Gottstein schließlich den zweiten Durchgang mit einer Differenz von 5 Punkten für sich entschieden hatte. Das Turnier wurde dann gegen 18.00 Uhr beendet, nachdem alle Paarungen den 3. Durchgang absolviert hatten. 

Bei der Siegerehrung konnte schließlich Sonja Neidhardt (Fit mit Fun) den Siegerpokal in Empfang nehmen. Sie hatte alle drei Durchgänge mit der beachtlichen Differenz von 31 Punkten gewonnen. Auch der Zweitplazierte, Jonas Hoyer (Abteilung Behindertensport) hatte ebenfalls alle drei Durchgänge gewonnen und hierbei eine Differenz von 25 Punkten erzielt. Den dritten Platz hat sich mit ebenfalls drei gewonnen Durchgängen der Vorjahressieger Jonas Gottstein mit einer Differenz von 21 Punkten erkämpft.

Trotz des nicht so tollen Wetters hat uns das Turnier sehr viel Spaß gemacht, wir werden es im nächsten Jahr wieder ausrichten. Ich möchte es nicht versäumen allen herzlich zu danken, die an diesem Turnier teil nahmen und auch denjenigen die durch ihren Einsatz sowohl im logistischen, als auch im gastronomischen Bereich, zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hatten.

Hubert Eller

Abteilungsleiter








Bild 1:  Den Teilnehmern werden die Spielregeln erläutert

Bild 2: die Teilnehmer beim Einschreiben ins die Turnierliste

Bild 3: das Wetter schadete der guten Laune nicht

Bild 4: die Spannung steigt, die Spielergebnisse werden eingetragen

Bild 5: Turnierbetrieb

Bild 6: auch in diesem Jahr hatten unsere Frauen wieder Leckereien gestiftet

Bild 7: manche Punkte konnten erst nach genauem Messen ermittelt werden

Bild 8: trotz des ungemütlichen Wetters wurde munter drauflos gespielt

Bild 9: die Sieger v.l.n.r. Jonas Hoyer 2. Platz, Sonja Neidhardt 1. Platz, Jonas Gottstein 3. Platz
boc12-1
boc12-0
boc-12
boc12-3
boc12-5
boc12-7
boc12-8
boc12-9
boc12-10

Einladung an alle Mitglieder des TV Weil 1884 e.V.

Ausschreibung des 10. TV-Boccia-Turniers

am Samstag den 22.09.2012 um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz der LGS


Nachdem wir in 2011 einen „Aussetzer“ hatten, veranstaltet unsere Abteilung auch in diesem Jahr wieder ein Boccia-Turnier, wozu alle TV-Mitglieder herzlich eingeladen sind.

Es wird wieder in 3-4 Durchgängen nach dem Modus Super Mêlée gespielt, das heißt, paarweise, wobei die Paare bei jedem Durchgang neu zusammengelost werden.
Gewonnen hat, wer die meisten Spiele für sich entschieden hat.
Bei gleicher Zahl gewonnener Spiele entscheidet die Höchste Punktzahl.
Es ist wirklich ganz einfach.
Die Regeln werden zu Turnierbeginn nochmals bekannt gegeben. Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz und Siegeswille zu jedem Turnier, bei uns soll aber der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.
Um das Turnier planen zu können bitte ich die (ungefähre) Zahl der Teilnehmer bis zum 18.09.2012 an mich zu melden. Wie ihr aus dem Spielmodus ersehen könnt, gibt es eine Einzelwertung; somit können sich auch interessierte Einzelpersonen melden.

In den Pausen gibt es wie jedes Jahr Kaffee und Kuchen welchen unsere Frauen stiften, andere Getränke werden zum Einkaufspreis abgegeben.

Wir freuen uns auf Euch

Euer Hubert Eller
für die Abteilung Behindertensport

----------------------------------------------------------------------------

Weiler Zeitung, Montag, 25.06.2012, von Anita Indri

----------------------------------------------------------------------------
Muskelstraining total in doppelhülliger Riesenkugel

Weil am Rhein (sc). Die Behindertenabteilung des TV Weil verfügt seit neuestem über einen Zorb. Das in Neuseeland erfundene Gerät stand viele Jahre auf der Wunschliste der Behindertenabteilung. Abteilungsleiter Hubert Eller stellte den Zorb vor, dessen Anschaffung eine großzügige Spende der CDU-Frauen, der Firma Schmidt-Keller und einiger TV-Mitglieder ermöglichte. Den Erlös der Weihnachtsbäckerei übergab Christine Dietz 2009 an den TV Weil, Eller bestellte den Zorb und dann geschah erst einmal nichts, berichtete er. Nachdem ein Lieferant gefunden werden konnte, der nicht nur pünktlich, sondern auch viel günstiger liefern konnte, wurde nach einigem Hin und Her der erste Kaufvertrag wieder aufgehoben. "Wir haben den Zorb bestellt, und nach neun Tagen war er da", freute sich der engagierte Abteilungsleiter.

Ingrid Eller führte das Gerät vor, indem sie die doppelhüllige Kugel aus PVC bestieg und auf dem Rasen, zwischen bunten Ballons, einen Parcours abfuhr. Die zwei Kugeln, wobei sich eine kleinere mit 1,80 Meter Durchmesser in einer größeren mit 3,20 Meter Durchmesser befindet, sind im Zwischenraum mit rund 14 Kubikmetern Luft gefüllt. Mehr als 1000 kurze Seile halten die Kugeln in konstantem Abstand zueinander. Der Einstieg erfolgte durch einen durch die beiden Hüllen führenden, taillierten Tunnel. Beim Bewegen in diesem Gerät sind alle Muskeln unwillkürlich in Spannung und gefordert. Genutzt werden kann der riesige Ball in der Halle und auf dem Rasen. Insgesamt bringt ein Zorb bis zu 90 Kilogramm auf die Waage.

"Was lange währte, wurde endlich gut", sagte Hubert Eller, der sich mit den Mitgliedern der Behindertenabteilung über die Neuanschaffung freute. Als die Behindertenabteilung vor 18 Jahren gegründet wurde, hätten keinerlei Bedenken bestanden, dass diese Entscheidung Nachteile haben könnte, sagte Petra Pfefferle. Vielmehr sei es so, dass die Mitglieder der Abteilung eine "absolute Bereicherung des Vereinslebens" darstellten.

Ulrich Obrist, der Vorsitzende TV Weil, lobte Hubert Eller als "Triebfeder und Motor" der Behindertenabteilung. Nachdem Eller, der die 1995 von Maria Genter gegründete Abteilung von Anfang an begleitet und später übernommen hat, im vergangenen Jahr für einige Monate ausgefallen war, wurde diese Arbeit übergangslos von Günther Skrypnik weitergeführt. Der Dank des Vorsitzenden galt beiden für ihren Einsatz. Nach der Vorstellung waren alle Gäste zu einem kleinen Umtrunk und einem Imbiss eingeladen. Dabei gab es Gelegenheit, den Zorb auszuprobieren. Christine Dietz, die Frau des Oberbürgermeisters, ließ sich das nicht zweimal sagen. Mutig bestieg sie die Kugel und bewegte diese gekonnt über den Rasen.

----------------------------------------------------------------------------

Badische Zeitung, Montag, 25.06.2012, von Steineck

----------------------------------------------------------------------------

"Alle reden von Integration – wir vom TV Weil leben sie bereits"

Die Abteilung Behindertensport gibt es schon seit 1994 / Nun freuen sich die Mitglieder über einen Zorb-Ball, dessen Kauf mehrere Spender möglich gemacht haben.

WEIL AM RHEIN (ads). Was lange währt, wird endlich gut – unter diesem Motto könnte die Übergabe des Zorb-Balles an die Abteilung Behindertensport des TV Weil stehen. Eine erste Spende der CDU-Frauen um Christine Dietz hatte bereits im Februar 2010 den Grundstein für die Anschaffung des Zorbs gebildet, weitere Spenden durch Sonja und Dieter Schmidt von der gleichnamigen Firma und durch verschiedene Vereinsmitglieder waren dazu gekommen.

Durch Lieferschwierigkeiten und verschiedene andere widrige Umstände hatte sich die Anschaffung dann aber immer mehr verzögert. Am Freitag jedoch konnte die Abteilung Behindertensport unter ihrem Leiter Hubert Eller das Gerät feierlich in Empfang nehmen.

Beim Zorb handelt es sich um einen großen, luftgefüllten Ball mit einer Innenkammer, in die eine Person, der so genannte Zorbonaut, einsteigen und dann wie in einem Hamsterrad auf dem Untergrund laufen kann. Entwickelt wurde diese ungewöhnliche, Zorbing genannte Tätigkeit im fernen Neuseeland, wie Hubert Eller ausführte.

Die stellvertretende Vorsitzende des TV, Petra Pfefferle, ließ die Geschichte der 1994 gegründeten Abteilung Behindertensport kurz Revue passieren. "Wir haben einen Gewinn gemacht, einen riesigen Gewinn auf menschlicher Ebene", meinte sie. Derzeit hat die Abteilung Behindertensport 44 Mitglieder zwischen acht und 75 Jahren, die sich immer freitags in der Jahnhalle treffen. "Von 17.30 bis 18 Uhr gibt es den Freitagsclub mit den Jüngeren, von 18 bis 19.30 Uhr spielen die Älteren dann Boccia", erzählte Eller über die integrative Abteilung, in der Behinderte und Nichtbehinderte miteinander umgehen und in der eine herzliche Atmosphäre herrscht. "Immer und überall wird von Integration geredet – wir vom TV leben sie", meinte Pfefferle. Der Vorsitzende des TV, Ulrich Obrist, freute sich darüber, dass Hubert Eller nach einem mehrmonatigen Ausfall aus gesundheitlichen Gründen nun wieder die Übungen der Behindertensportabteilung leitet.

Laufball mit tollem Fest eingeweiht

Das offizielle Foto zur Einführung des Laufballs

 

alle Fotos: Anita Indri

Frau Dietz wirft einen ersten Blick ins neue Gerät
Petra Pfeferle im Gespräch mit Frau Dietz, rechts Daneben Frau Stiasny; Hubert Eller wird im Hintergrund von der Badischen Zeitung interviewt.
Große Augen gab es am Buffett, das die Damen der Abteilung für Behindertensport liebevoll und großzügig zubereitet hatten.
 
 
 

Jahresausflug 2012

Unser diesjähriger Ausflug führte uns nach Bernau im Hochschwarzwald.
Bärbel Hoyer hatte dort den Zauberwaldpfad entdeckt welchen wir nun erkundeten.

Wir trafen uns am Sonntag, den 17.Juni um 11.00 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz in Höllstein und fuhren von dort durch das Wiesental über Präg nach Bernau, wo wir uns am Loipenhaus bei Sonnenschein und milden Temperaturen mit einem Picknickvor dem langen Marsch durch den Zauberwald stärkten.
Der Zauberwaldpfad führt auf einer Länge von etwa 2,5 Kilometer durch das Naturschutzgebiet Taubenmoos, durch zauberhaft anmutende Wälder, in denen Feen und Kobolde ihr Unwesen treiben.
Bei Vollmond begegnet man dort dem Schweinewiibli, welches die Wanderer mit kreischendem Lachen begrüßt und es gelegentlich auf deren Taschen abgesehen hat.
Zum Glück waren wir tagsüber unterwegs
Bärbel hatte noch ein kleines Frage-Quiz ausgearbeitet, wobei die Aufgabe bestand, während des Marsches, die geforderten Antworten zu finden. Wer die am Pfad aufgestellten Informationstafeln las, tat sich dabei leichter.
Der Zauberwaldpfad ist wirklich ein Ausflug wert, die Landschaft und der sehr schön angelegte Pfad sind in der Tat zauberhaft.
Nachdem wir wieder am Ausgangspunkt angekommen waren, fuhren wir nach Todtmoos zum Hotel-Restaurant Rössle, wo wir auf der schattigen Außenterrasse den Tag ausklingen ließen, bevor wir durch das Wehratal den Heimweg antraten.

Es war ein sehr schöner kurzweiliger Ausflug, an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Bärbel.

Hubert

ganz oben: Treffpunkt auf dem Aldi-Parkplatz in Höllstein
darunter: Die Fragebogen für das Quiz werden verteilt und gleich lebhaft diskutiert
Mitte: Ein Wasserrad am Bachlauf
darunter: Siegerehrung nach der Auswertung der Fragebogen; da wir als Team unschlagbar sind, hatten alle gewonnen
Unten Skulptur des Schweinewiibli am Beginn des Pfades, damit es
unterwegs keine Verwechslungen gibt

 

Der Laufball ist endlich eingetroffen (02.06.2012)

Kleine Feier am 22. Juni mit den Sponsoren / Neuer Lieferant lieferte prompt

Die Geschichte um den Zorb hat einen langen Bart:

Als im Februar 2010 die CDU-Frauen die Abteilung für Behinderensport als einen der Begünstigten ihrer Weihnachtsaktion 2009 (!) ausgesucht hatten und eine entsprechende Spende in einer Trainingsstunde übergaben, hatte Abteilungsleiter Hubert Eller dafür eine Verwendung klar im Auge:

nämlich einen Zorb, einen therapeutischen, begehbaren und schwimmfähigen Riesenball anzuschaffen.

Vor mehr als einem Jahr, im Mai wurde dieses Gerät bestellt, dazwischen kam nicht nur der Berufsunfall von Hubert Eller, sondern auch nicht nachvollziehbare Lieferschwierigkeiten des Lieferanten. Schließlich wurde der Auftrag storniert und neu vergeben. Der neue Lieferant aus Norddeutschland reagierte prompt und unkompliziert. Seit etwa zwei Wochen steht das Gerät in Weil und wartet darauf, eingeweiht zu werden.

Dazu lädt die Abteilung nun alle Vorstandsmitglieder und die CDU-Frauen unter der Leitung von Frau Dietz zu einer kleinen Einweihungsfeier am Freitag, 22. Juni 2012, 17 Uhr, in die Jahnhalle ein.

Aktion Frohe Herzen
Abteilung für Behindertensport im Europapark

Auch in diesem Jahr erhielten wir von der Firma Europapark im Rahmen der Aktion
„Frohe Herzen“ wieder eine Einladung in den tollen Freizeitpark bei Rust.
Am 28. April war es so weit, wir starteten aus verschiedenen Richtungen im Kreisgebiet nach Norden, wo wir uns um 11.30 Uhr im Europapark am Euro-Tower trafen.
Wir hatten unglaubliches Glück mit dem Wetter, die Sonne schien uns sehr warm vom blauen Himmel.
Es ist natürlich klar, dass wir deshalb nicht ganz alleine im Park, waren, noch ein paar andere waren auf die Idee gekommen bei dem herrlichen Wetter den Tag dort zu verbringen.
Der Parkplatz war rammelvoll, so dass schon die Befürchtung aufkam, dass wir die meiste Zeit mit anstehen verbringen werden, dem war aber nicht so.
Im Europapark sind drei neue Bahnen in Betrieb genommen worden, auf welche sich zum Glück viele Leute stürzten. Dort wurden Wartezeiten von bis zu 80 Minuten in Kauf genommen, während an den anderen Attraktionen die Anstehzeiten lediglich zwischen 15 und 40 Minuten lag.
Wer keine Lust mehr hatte traf sich auf einen Kaffee oder ein Eis, erstaunlicherweise fand man trotz der riesigen Besucherzahl überall einen Platz in einem der schönen Restaurants.
Am längsten hielt es eine Gruppe im Bayrischen Garten aus, wo man bis 21.00 Uhr bei zünftiger Life Musik, Radi, feinem Brot und einem Bier den Tag ausklingen ließ.
Vielen Dank an Bärbel Hoyer, welche uns diese Fahrt wieder organisiert hatte.

Euer Hubert

Abteilungsversammlung 2011

Zur diesjährigen Jahresversammlung trifft sich die Abteilung fürBehindertensport

am Freitag, den 11.02.2011, um 18.00 Uhr, in der ESV-Gaststätte

die liegt zwischen Stadion und der Zollfreien Straße. Die Zufahrt erfolgt beim Stadion am Laguna vorbei, ihr biegt bei der Rollsporthalle rechts ab, dann fahrt ihr darauf zu.

Zur Tagesordnung:

1. Rückblick,
2. Berichte aus den Gruppen
3. Wahlen (in diesem Jahr der Stellvertretende Abteilungsleiter)
4. Termine

a. Generalversammlung
b. Altpapiersammeltermine
c. Jahresausflug
d. Wanderpokal der Erwachsenengruppe
e Abteilungsmeisterschaft der Kinder
f. TV-Bocciaturnier 2011
g. TV Jahresfeier 2011
h. Weihnachtsfeier 2011

5. Anträge
6. Fragen, Wünsche, Anregungen

Es möhe sich jeder Gedanken zu TOP 4 c machen, damit wir ein paar Ideen zur Auswahl haben.
Anträge zur Tagesordnung müssen laut Satzung schriftlich 3 Tage vor der Sitzung bei mir vorliegen.

Ich freue mich auf Euer kommen.
Viele Grüße

Hubert

Weihnachtsfeier der Abteilung für Behindertensport

Der Nikolaus nahm sich des Ehepaars Eller ganz besonders an...
Am Ende gab es nur noch Nikoläuse, oder was ?
Am 17.12.2010 war unsere diesjährige Weihnachtsfeier fällig.
Waren wir in den letzten Jahren jeweils im Probenlokal des Spielmannszuges, verlegten wir dieses Mal unsere Feier in die Chläbi-Chrotte und waren gespannt, ob uns der Nikolaus dort finden würde.
Um 18.00 Uhr trafen wir uns in dem Kellergewölbe der Altweiler Traditionsgaststätte, welchen wir mit 45 Personen gut füllten. Das Personal hatte sich wirklich Mühe gegeben den Raum weihnachtlich auszuschmücken, so dass gleich eine festliche Stimmung aufkam.
Nachdem jeder seinen Platz gefunden und die Getränke auf dem Tisch standen, rumpelte gegen 19.00 Uhr der Nikolaus die Treppe herunter.
Erst als er von uns mit weihnachtlichen Liedern und Gedichten begrüßt worden war, machte er sein goldenes Buch auf und rief unsere Aktiven einzeln auf.
Die Engel hatten dem Nikolaus über jeden etwas ins goldene Buch geschrieben und man merkte schnell, ihnen war nichts entgangen.
Der Nikolaus verlas wohl einige kleinere Tadel, aber eigentlich war er voll des Lobes. Er hatte einen großen Sack dabei, in welchem er für jeden etwas mitgebracht hatte.
Nachdem der Nikolaus verabschiedet worden war, setzte sich plötzlich vom Hof her eine Geschenke-Karawane in Bewegung, welche vor Abteilungsleiter Hubert Eller anhielt. Alle Aktiven traten in Reihe an und übergaben ihrem sichtlich überraschten und gerührten "Chef" ausgesuchte Weine, Honig und die besten Weihnachtsgrüße.
Dann endlich war es so weit, es kam das mittlerweile ersehnte Essen …..
Nudeln, Soße, Fleisch und Salat. Vor allem die Nudeln und die Soße hatten es unseren jungen Männern angetan, sie bestellten gleich 2 mal nach. Küchenchef "Männi" kam eigens herunter um zu sehen, ob wirklich alles aufgegessen wird. Er war sichtlich erfreut über den Anklang, welchen vor allem seine wirklich tolle Soße und die Spätzle fanden.
Nach dem Essen wurden unter großem Beifall die Bilder und Filme angeschaut, welche das Jahr über gemacht worden waren. Schließlich klang der Abend mit Musik und Tanz aus, es war ein schöner Abschluss des Jahres vor der Winterpause.

Auftritt der Abteilung für Behindertensport bei der TV-Jahresfeier

Das "Chaosorchester" in Aktion - Chaos-Udo würde neidisch

Auch in 2010 hatten wir uns an der TV-Jahresfeier mit einem Auftritt beteiligt.
Gleich nach den Sommerferien begannen wir mit den Proben für unseren Auftritt.
Wir traten als "Chaosorchester" auf und hatten uns Beethovens "5." zur Darbietung ausgesucht.
Es zeigte sich bald, dass wir uns da eine richtig harte Nuss vorgenommen hatten.

Die Kostümfrage war vergleichsweise schnell geklärt, die Instrumentenbeschaffung gestaltete sich da schon schwieriger.
Der Spielmannszug half uns mit verschiedenen Querflöten, Trommel und Notenständern aus, dafür auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank.
Für ein Sinfonieorchester benötigten wir aber auch Streichinstrumenten wie Geigen, Bratschen und Celli.

Anfragen bei Vereinen ergaben jeweils eine Fehlanzeige
Umfragen bei Bekannten und Freunde ergaben da zum Glück das eine oder andere Streichinstrument und auch im Internet konnten, Ebay sei Dank, einige Schnäppchen gemacht werden.
Nicht zuletzt durch das Improvisationstalent unserer Mitglieder konnte schließlich auch die Instrumentenfrage gemeistert werden.

Dann ging es daran, die richtige Instrumentenhaltung einzustudieren, was für einige eine richtige Herausforderung dar stellte.
Obwohl ja "nur Playback" gespielt wurde, sollte das ganze doch einigermaßen authentisch aussehen.
Dabei musste auch z.B. der seitliche Sitzabstand der Streicher beachtet werden, damit beim engagierten Spiel nicht der Nebenmann den Geigenbogen plötzlich in seinem Ohr verspürt oder der Vordermann den Auszugsbügel der Zugposaune in den Rücken bekommt.
Bis zur Generalprobe wurde immer noch probiert und geändert, so dass wir entsprechend nervös am großen Abend auf der Bühne standen.
Aber schließlich klappte es doch und wir durften den Applaus des Publikums entgegen nehmen.
Trotz aller Hindernisse machte uns auch dieser Auftritt großen Spaß, so dass wir im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen.

Die Abteilung für Behindertensport veranstaltete das 9. TV-Bocciaturnier

Die Sieger (v.l.n.r.) Hanspeter Kaiser, 3. Platz, Christian Gottstein 2. Platz, Jonas Gottstein 1. Platz

Boccia 2010: die Teilnehmer des Turniers

Wie angekündigt, veranstalteten wir am 25. September 2010 unser 9. TV-Bocciaturnier.
Gegen 13.30 Uhr hatten sich trotz des gemischten Wetters 19 hartgesottene Teilnehmer aus 5 Abteilungen und dem Vorstand am LGS-Parkplatz eingefunden und ließen sich in die Startliste eintragen.
Das Wetter meinte es dieses Jahr erstmals nicht so gut, so dass gegen 14.00 Uhr die Spiele bei feuchtkühlem Wetter mit gelegentlichen Windböen und Sprühregen begannen.
Wie in den Jahren zuvor, wurde nach der Manier Super Melee´, gespielt, so dass bei jedem der drei Durchgänge unterschiedliche Partner und Gegner zugelost wurden.
Unsere Frauen hatten wieder Kuchen, belegte Brötchen und Kaffee gestiftet, so dass man sich in den Pausen zwischen den Durchgängen und nach dem Turnier, am Büfett bedienen konnte.
Es wurde teilweise hart um die Punkte gekämpft, so dass der letzte Durchgang erst gegen 17.10 Uhr beendet wurde.

Bei der Siegerehrung konnte unser junger Gastspieler, Jonas Gottstein, den Siegerpokal in Empfang nehmen. Er hatte sich mit der hauchdünnen Differenz von 1 Punkt gegen seinen Vater Christian Gottstein vom geschäftsführenden Vorstand durchsetzen können. Hanspeter Kaiser von der Abteilung Faustball belegte den dritten Platz.
Da das Turnier auch für uns mittlerweile zu einem jährlichen Glanzlicht geworden ist, werden wir es nächstes Jahr wieder ausrichten.
Ich möchte es nicht versäumen allen herzlich zu danken, die an diesem Turnier teilgenommen haben und auch denjenigen die durch ihren Einsatz sowohl im logistischen, als auch im gastronomischen Bereich, zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Hubert Eller

Einladung an alle Mitglieder des TV Weil 1884 e.V.

Ausschreibung des 9. TV-Boccia-Turniers

am Samstag, den 25.09.2010, um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz der LGS


Wie schon verschiedentlich angekündigt, veranstaltet unsere Abteilung auch in diesem Jahr wieder ein Boccia-Turnier, wozu alle TV-Mitglieder herzlich eingeladen sind.

Es wird wieder in 3-4 Durchgängen nach dem Modus Super Mêlée gespielt, das heißt, paarweise, wobei die Paare bei jedem Durchgang neu zusammengelost werden.
Gewonnen hat, wer die meisten Spiele für sich entschieden hat.
Bei gleicher Zahl gewonnener Spiele entscheidet die Höchste Punktzahl.
Die Regeln werden zu Turnierbeginn nochmals bekannt gegeben. Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz und Siegeswille zu jedem Turnier, bei uns soll aber der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.
Um das Turnier planen zu können bitte ich die (ungefähre) Zahl der Teilnehmer bis zum 22.09.2010 an mich zu melden. Wie ihr aus dem Spielmodus ersehen könnt gibt es eine Einzelwertung; damit sich auch einzelne Interessierte melden können.

In den Pausen gibt es wie jedes Jahr Kaffee und Kuchen, welchen unsere Frauen stiften, andere Getränke werden zum Einkaufspreis abgegeben.

Wir freuen uns auf Euch

Euer Hubert Eller


Jahresausflug der Abteilung für Behindertensport am 18. Juli 2010

Wir trafen uns am Sonntag am Badischen Bahnhof und fuhren mit dem Zug nach Überlingen, unser Ziel war Hof Neuhaus und eine Fahrt mit dem Apfelzügle. In Überlingen wurden wir mit dem Bus abgeholt und nach Lippertsreute zum Hof Neuhaus gebracht. Nachdem wir in zwei Anhängern des Apfelzügles Platz gefunden hatten - wir waren 33 Personen und es gab 32 Plätze - durfte unser Damir auf dem Traktor mitfahren, worüber er sich natürlich riesig gefreut hat. Die Fahrt ging über Wiesen, Felder und Obstanlagen, wir bekamen Einblicke und Ausführungen in die vielfältige landwirtschaftliche Produktion.

Danach bekamen wir ein deftiges Bauernvesper inkl. Nudelsuppe, Most und "richtigem" Apfelsaft. Anschließend konnten wir im Hofladen einkaufen, spazieren gehen und gemütlich Kaffee trinken.

Die Rückfahrt durften wir dann in einem total überfüllten Zug "genießen", trotzdem war es ein toller Ausflug, bei dem wir wie immer viel Spaß hatten.

Unseren herzlichen Dank an Bärbel, für ihre tolle Organisation.

Lothar Hoyer

 


Abteilungswettkampf 2010:

Sommerfest mit Abteilungswettkampf und Boccia-Wanderpokalturnier

 

Wie jedes Jahr vor den Sommerferien, veranstalteten wir am 23.Juli unser jährliches Sommerfest mit der Abteilungsmeisterschaft des Freitagsclubs und dem Turnier um den internen Boccia-Wanderpokal.

Da wir wegen des schlechten Wetters in der Halle bleiben mussten, wurden die Leichtathletikdisziplinen Laufen / Werfen etwas modifiziert, was aber aufgrund der hohen Flexibilität der Athleten kein größeres Problem darstellte.

Es wurde wieder auf der 40-m-Strecke um 100stel Sekunden und im Weitwurf um jeden Zentimeter hart gekämpft. Wie jedes Jahr gab es auch wieder eine Präzisionsdisziplin, dieses Mal waren mit einem Wurfball mit Punkten beschriftete Büchsen zu treffen.

Die Bocciagruppe stieß ab 18.00 Uhr dazu und spielte um den abteilungsinternen Wanderpokal.

Nach der Auszählung der Ergebnislisten wurde die Siegerehrung mit Plaketten und Urkunden für alle vorgenommen. Absoluter Punktsieger in diesem Jahr war Michael Gröschl mit 1502 Punkten.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Lang von der Fa. Europokal in Haltingen, welcher uns wieder großzügig unterstützt hat.

Jonas Hoyer hatte den Wanderpokal hochglanzpoliert mitgebracht, er hatte ihn sich im letzten Jahr erspielt.
Der Pokal musste aufgrund der hohen Teilnehmerzahl zunächst in zwei Gruppenspielen ausgetragen werden, anschließend traten die Gruppensieger zum Endspiel gegen einander an.
Nach dem spannenden Finale lag schließlich Jonas Hoyer vorne, so dass er voll Stolz die Trophäe wieder nach Hause tragen durfte.

Nach der Siegerehrung musste natürlich noch der Grill angeworfen werden, welchen wir wegen des Regens draußen im Geräteschopf aufgebaut hatten.
Der Regen hatte nach den Wettkämpfen aufgehört und pünktlich zur Siegerehrung zeigte sich sogar noch die Sonne, so dass wir draußen essen konnten.
Das traditionelle Kicken nach dem Essen musste leider ausfallen, da der Rasen saniert und deshalb nicht betreten werden durfte.
Auch die mittlerweile dazugehörende und mit Spannung erwartete Sprinklerdusche fiel leider aus.
Zu vorgerückter Stunde verabschiedeten wir uns schließlich in die Ferien, gleich nach den Schulferien werden wir uns konzentriert und mit viel Elan den Proben für die Jahresfeier widmen.

Hubert Eller

 

Schöne Anerkennung durch die CDU-Frauen

Mit einer unerwarteten Anerkennung warteten die CDU-Frauen bei ihrem Besuch in der Trainingsstunde des Behiindertensports am 26. Februar 2010 auf, bei der sie einen Scheck in Höhe von 630 Euro an die Abteilung übergaben.

Für Abteilungsleiter Hubert Eller ist das der Grundstein für die Anschaffung eines neuen Trainingsgeräts, des "Zorbs", den die Abteilung sich noch in diesem Jahr zulegen will. Für die Weiler Zeitung berichtete Daniela Buch:

CDU-Frauen zeigen ein Herz für Behinderte beim TV / Spende

Machten sich gegenseitig eine große Freude: herzlich und mit Rosen bedankten sich die Mitglieder der TV Weil Abteilung Behindertensport (links Abteilungsleiter Hubert Eller) bei den CDU Frauen für die Spende. Stellvertretend vor Ort waren Christine Dietz, Lissy Ludäscher, Edeltraud Adam und Roswitha Stiasny.
Foto: Daniela Buch

(db). Die Weihnachtsbrötli-Backaktion der CDU-Frauen im Dezember fand großen Zuspruch. Den Erlös von 1350 Euro spendeten die engagierten Damen nun an die Abteilung Behindertensport des Turnvereins Weil am Rhein (630 Euro), an den Landschulheim Fond der Markgrafenschule (600 Euro) und an den Seniorenkreis St. Peter und Paul (120 Euro).

Bei der Backaktion wurden 73 Kilogramm Gebäck und acht Früchtebrote gebacken, wie Christine Dietz berichtete. Zum Gelingen der Aktion haben 50 Helfer, darunter auch viele Nichtmitglieder, in unterschiedlicher Form beigetragen. Außerdem wurde der Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt von der Volksbank finanziert.

In der Abteilung Behindertensport des TV Weil werden 19 aktive Mitglieder in zwei Gruppen, je eine für Kinder und Jugendliche sowie für Erwachsene betreut. Die Gesamtmitgliederzahl beläuft sich auf 48. Der Ansatz ist auf Integration ausgerichtet, was bedeutet, dass an Sportstunden und Veranstaltungen der Abteilung stets auch nichtbehinderte Mitglieder teilnehmen. Spaß, Spiel und Freude steht im Mittelpunkt, ebenso positive Erlebnisse über die eigene Leistungsfähigkeit und das Stärken des Selbstvertrauens. Neben den grandiosen eigenen Beiträgen für die Jahresfeier, wie zuletzt die umjubelte Hitparade, wird unter anderem das beliebte Bocciaturnier schon traditionell von der Abteilung ausgerichtet.

Durch ihr tatkräftiges Handeln treten die CDU- Frauen für die so genannten Randgruppen ein und rücken diese bei Gelegenheiten wie heute in den Mittelpunkt, drückte Abteilungsleiter Hubert Eller seinen Dank für die Anerkennung aus, die der Gruppe und ihren Aktivitäten gezeigt werde.

Der Spendenbetrag wird dabei helfen, einen Wunsch zu erfüllen: geplant ist, einen Zorb Ball von rund drei Metern Durchmesser anzuschaffen. Die Mitglieder der Abteilung freuten sich riesig und hatten anlässlich der Spendenübergabe Rosen und ein großes Herz für die CDU- Frauen vorbereitet.

Auch Vorsitzender Ulrich Obrist und die stellvertretende Vorsitzende Petra Pfefferle (Öffentlichkeitsarbeit) dankten für die Unterstützung. Uns vom Vorstand ist es eine große Freude, wenn das Engagement von Hubert Eller und der Abteilung für Behindertensport von außerhalb des Vereins auf diese Weise gewürdigt wird, sagte Petra Pfefferle.

Abteilungsversammlung 2010 am 19.02.2010

Die Behindertenabteilung lädt zur diesjährigen Jahresversammlung ihre Mitglieder und deren Angehörige recht herzlich ein.

Wir treffen uns am Freitag, den 19.02.2010, um 18.00 Uhr, im Mooshüsli; das ist an der Südseite des Sportbaues Impulsiv am Otterbach.

Zur Tagesordnung:

1. Rückblick,
2. Berichte aus den Gruppen
3 Wahlen (in diesem Jahr der Abteilungsleiter)
4. Termine

a. Generalversammlung
b. Altpapiersammeltermine
c. Abteilungsmeisterschaft der Kinder
d. Wanderpokal der Erwachsenengruppe
e. TV-Bocciaturnier 2010
f. Jahresfeier 2010
g. Weihnachtsfeier 2010
h. Jahresausflug

5. Anträge
6. Fragen, Wünsche, Anregungen

Schon jetzt bitte ich darum, sich zu TOP 4 h und 6 machen, damit wir ein paar Ideen zur Auswahl haben.

Ich freue mich auf Euer kommen.

Viele Grüße

Hubert Eller

8. Boccia-Turnier mit 30 Teilnehmern, erstmals auf dem Messeplatz

Wie angekündigt, veranstaltetendie Abteilung für Behindertensport am vergangenen Samstag (26.09.2009) ihr 8. Bocciaturnier, offen für alle Mitglieder des Turnvereins.
In diesem Jahr konnten wir nicht wie gewohnt auf den LGS-Parkplatz, da dieser von der Stadtverwaltung komplett vermietet worden war.
Also mussten wir auf die Schnelle umorganisieren und trafen uns um 13.30 Uhr auf dem Messeplatz.
Wie in den Vorjahren hatten unsere Frauen Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen mitgebracht und für das Turnier gestiftet.
Um 14.00 Uhr hatten sich 30 Spieler aus 6 Abteilungen und dem Vorstand eingetragen und es konnte bei strahlendem Wetter los gehen.
Wir spielten wieder drei Durchgänge nach Manier Super Melee´ wobei es mit viel Engagement und Spaß zur Sache ging. Gegen 17.00 Uhr fand sich die letzte Mannschaft am Schreibtisch ein und gab ihr Ergebnis ab.
Die Auswertung der Ergebnisse ergab für den 2. Platz 2 Spieler, beide hatten die selbe Punktzahl. also musste es noch ein kleines Final um den 2. Platz geben.
Am Ende ergab sich folgende Rangliste 1. Platz Damir Cancar (Abt. Behindertensport), auf dem Bild vorne, hinten v.l.n.r 3.Platz Günther Skrypnik (Vorstand), 4. Platz Petra Pfefferle (Power Team), Turnierleiter Hubert Eller, 5. Platz Daniel Herdrich (Abteilung Behindertensport), 2. Platz Sabine Anders (Montagsfrauen).
Es hat allen wieder sehr viel Spaß gemacht, so dass wir das Turnier im kommenden Jahr wieder veranstalten wollen.

Hubert Eller

 

Ausschreibung unseres 8. Boccia-Turniers

Wegen anderweitiger Verwendung kurzfristig vom LGS Parkplatz auf den Messeplatz verlegt !

am Samstag den 26.09.09
um 13.30 Uhr auf dem Messeplatz


Wie schon verschiedentlich angekündigt, veranstaltet unsere Abteilung auch in diesem Jahr wieder ein Boccia-Turnier, wozu wieder alle TV-Mitglieder herzlich eingeladen sind.

Es wird in 3-4 Durchgängen (abhängig von der Teilnehmerzahl) nach dem Modus Super Mêlée gespielt, das heißt, paarweise, wobei die Paare bei jedem Durchgang neu zusammengelost werden.
Gewonnen hat, wer die meisten Spiele für sich entschieden hat.
Bei gleicher Zahl gewonnener Spiele entscheidet die Höchste Punktzahl.
Die Regeln werden zu Turnierbeginn nochmals bekannt gegeben. Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz und Siegeswille zu jedem Turnier, bei uns soll aber der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.
Um das Turnier planen zu können, bitte ich die (ungefähre) Zahl der Teilnehmer bis zum 25.09.2009 an mich zu melden. Wie ihr aus dem Spielmodus ersehen könnt, gibt es eine Einzelwertung; damit sich auch einzelne Interessierte aus den Abteilungen melden können.

In den Pausen gibt es wie jedes Jahr gespendeten Kaffee und Kuchen, andere Getränke werden zum Einkaufspreis abgegeben.

Die besten drei Plätze sind mit Pokalen prämiert, welche in den Besitz der erfolgreichen Spieler über gehen (kein Wanderpokal)

Ich bitte die Abteilungsleiter, den Termin an ihre Mitglieder weiter zu melden.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung

Euer

Hubert Eller

Sommerfest mit Abteilungswettkampf und Boccia-Wanderpokalturnier

Vor den Sommerferien veranstalteten wir am 17.Juli 2009 unser jährliches Sommerfest mit der Abteilungsmeisterschaft des Freitagsclubs und dem Turnier um den internen Boccia-Wanderpokal.
Wir hatten es in diesem Jahr eine Woche vor den letzten Trainingsfreitag legen müssen, weil einige schon etwas früher in ihren Urlaub fuhren. Ganz zufällig fiel der Termin deshalb auf den Geburtstag von Hubert. Der hat vielleicht geschaut, als alle ein Glas Sekt in der Hand hatten und auf sein Wohl anstießen. Nach der Gratulationsrunde ging es dann hochmotiviert zur Sache oder besser gesagt, in die Disziplinen.

Da wir wegen des schlechten Wetters in der Halle bleiben mussten, wurden die Leichtathletikdisziplinen Laufen und Werfen etwas modifiziert, was aber aufgrund der hohen Flexibilität der Athleten kein größeres Problem darstellte.

Es wurde wieder auf der 40-m-Strecke um 100stel Sekunden und im Weitwurf um jeden Zentimeter hart gekämpft. Wie jedes Jahr gab es auch wieder eine Präzisionsdisziplin, dieses Mal waren mit einem Wurfball mit Punkten bewertete Büchsen zu treffen.

Nach der Auszählung der Ergebnislisten wurde die Siegerehrung mit Plaketten und Urkunden für alle vorgenommen. Absoluter Punktsieger in diesem Jahr war Helen Rosenwald mit 738 Zählern.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Lang von der Fa. Europokal in Haltingen, welcher uns wieder großzügig unterstützt hat.

Die Bocciagruppe stieß ab 18.00 Uhr dazu und spielte um den abteilungsinternen Wanderpokal.

Die Trophäe ging in diesem Jahr nach einem spannenden Finale an Jonas Hoyer, der ihn stolz mit nach Hause nehmen durfte.

Nach der Siegerehrung musste natürlich noch der Grill angeworfen werden, welchen wir wegen des Regens draußen im Geräteschopf aufgebaut hatten. Wir hatten uns auf der Hallenbühne eingerichtet und dort noch einige gemütliche Stunden zusammen verbracht.

Hubert Eller

Jahresausflug nach Waldkirch

Bei allerbestem Wetter und mit bester Laune starteten wir am Sonntag, den 5. Juli 2009, um 10 Uhr von Weil in Richtung Freiburg.
Ziel war der für uns alle unbekannte Baumkronenweg in Waldkirch. Am Treffpunkt angekommen, stellten wir fest, dass wir am falschen Ende des Parks waren - von hier aus wäre der Weg mit unseren Rollstühlen mehr als eine Herausforderung gewesen (z.T. 20% Steigung). Also wieder "aufgesessen" und der Konvoi fuhr weiter Richtung Baumkronenweg (rollstuhlgängig). Nachdem alle glücklich angekommen waren, ging`s dann zügig weiter - Tourleader Bärbel erstand unsere Karten und wir brauchten einfach nur warten.

Vom Eingang aus ging es auf gleicher Höhe in die Bäume, während der Abstand zum Boden immer grösser wurde und mit 25m über dem Boden landeten wir zum Schluss auf der Plattform mit einem herrlichen Blick auf Waldkirch und Umgebung. Jetzt ging es den gleichen Weg zurück und wer sich traute, wagte sich auf den Abenteuerpfad , während sich die anderen mit Relaxen verausgabten.
Ein gemeinsames Vesper schloss diese erste Etappe ab und wir fuhren zurück zum Haupteingang des Parks und besuchten das Café am See, das bei dem herrlichen Wetter zwar bestens besucht war. Dennoch fanden wir alle zusammen ein schönen Platz direkt am Ufer. Kaffee und Kuchen, Eis und kühle Getränke waren jetzt genau das Richtige.

Doch die Ruhe war von kurzer Dauer. Schon drängte die Jugend, denn Tretböötle warteten am Ufer und kurz darauf war die halbe Mannschaft auf Erkundungsfahrt.

Und für die ganz Harten gab es danach auch noch Wassertreten. Ein wunderschöner Tag ging langsam zu Ende und wir gingen zufrieden gemeinsam zurück zum Parkplatz.

Herzlichen Dank, Bärbel, für ihre tolle Organisation.

Lothar Hoyer

Sauserbummel der Behindertensportler am 27. September 2008

Am letzten Samstag im September traf sich unsere Abteilung zu
einem spontanen Sauserbummler. Um 13:30h ging es bei allerschönstem
Wetter vom Ortsrand Binzen durch die Felder Richtung Eimeldingen.
Ziel war die Winzerschänke. Fernab vom Verkehr ging es gemütlich
durch die Felder und bald war die gemütliche Straussi in Sicht.
Der Sauser prickelte gut und schmeckte den Grossen ebenso lecker
wie Saft und Limo unseren jüngeren Sportlern. Ein gutes Vesper tat
den Rest und frisch gestärkt ging es dann vergnügt zurück nach
Binzen. Rundum, es hat Allen einen Riesenspaß gemacht.

links: Ingrid, Benedikt, Gojka, Annemarie, Kristina, Damir,
Jonas, Niels und Lothar



rechts: Am Ziel angekommen. Jonas und Niels sind schom mal vorweg gesprungen.

 

links: Lecker ...



rechts: Gut gestärkt geht es auf den Rückweg


7. Bocciaturnier der Abteilung für Behindertensport

links: die Sieger, v l.n r. Christian Gottstein, 3. Platz, Sebastian Schramm, 2. Platz Hubert Eller Turnierleiter, Ines Heinzelmann, 1. Platz, Sonja Neidhardt 5. Platz, vorne Benedikt Eller, 4. Platz

rechts: so manches Ergebnis musste zuerst analysiert werden


Am 20. September, gegen 13.30 Uhr, hatten sich 43 Teilnehmer aus 7 Abteilungen und dem Gesamtvorstand am LGS-Parkplatz eingefunden und ließen sich in die Startliste eintragen.
Das Wetter meinte es wieder sehr gut, so dass gegen 14.00 Uhr die Spiele bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen beginnen konnten.
Wie in den Jahren zuvor, wurde nach der Manier Super Melee´, gespielt, so dass bei jedem der vier Durchgänge unterschiedliche Partner und Gegner zugelost wurden
Unsere Frauen hatten wieder Kuchen, belegte Brötchen und Kaffee gestiftet, so dass man sich in den Pausen zwischen den Durchgängen und nach dem Turnier, am Büfett bedienen konnte.
Es wurde teilweise hart um die Punkte gekämpft, so dass der letzte Durchgang erst gegen 18.10 Uhr beendet wurde.
Dank fähigem Personal und dem Einsatz modernster Technik, waren die Ergebnisse bald erfasst und die Listen schnell ausgezählt.
Bei der Siegerehrung konnte Ines Heinzelmann vom Spielmannszug den Siegerpokal in Empfang nehmen. Sie hatte wie der zweitplazierte Sebastian Schramm von der Abteilung für Behindertensport und Christian Gottstein vom Gesamtvorstand, welcher den dritten Platz belegte, alle Spiele gewonnen. Sie unterschieden sich lediglich in der Differenz, mit der sie die Spiele gewannen.
In diesem Jahr stiftete Christian Gottstein Turnierplaketten an schmucken Halsbändern, welche jedem Teilnehmer als Erinnerung überreicht wurden. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals herzlich dafür bedanken.
Da das Turnier auch für uns mittlerweile zu einem jährlichen Glanzlicht geworden ist, werden wir es nächstes Jahr wieder ausrichten.
Ich möchte es auch nicht versäumen allen herzlich zu danken, die durch ihren Einsatz zum Gelingen beigetragen und mit ihren kulinarischen Spenden einen sehr schönen Rahmen geschaffen haben.

Hubert Eller
Abteilungsleiter

 

--------------------------------------------------------------------

Badische Zeitung vom Freitag, 19. September 2008

--------------------------------------------------------------------
"Das hat uns viel Respekt verschafft"

KURZ GEFRAGT: Hubert Eller zur Rolle der Paralympics

rechts: Hubert Eller (FOTO: MINK)


WEIL AM RHEIN. Die Paralympics in Peking haben den Behindertensport ins Rampenlicht gerückt. Das deutsche Team konnte 14 Gold, 25 Silber und 20 Bronze Medaillen gewinnen. Mitgefiebert haben auch die 42 Mitglieder der Behindertensportgruppe des TV Weil. Matthias Schlageter sprach mit Abteilungsleiter Hubert Eller.

BZ: Inwieweit haben Sie die Paralympics verfolgt?

Eller: Soweit es meine Arbeitszeiten zuließen, habe ich mir die Wettkämpfe angeschaut. Gerade die Entscheidungen im Boccia haben mich besonders interessiert, da wir diese Sportart auch bei uns leidenschaftlich betreiben.

BZ: Denken Sie, dass der Behindertensport durch die Paralympics mehr ins Blickfeld der Menschen rückt?

Eller: Auf jeden Fall, wobei sich zeigen wird, ob sich die große Aufmerksamkeit aufrecht erhalten lässt. Die Spiele haben aber gezeigt, zu was für erstaunlichen Leistungen Menschen mit Behinderungen fähig sind. Die ganze Gruppe ist sicherlich in ihrem Tun dadurch gestärkt. Die Paralympics haben uns und unserem Sport sicher Respekt verschafft. Ich persönlich bin gespannt darauf, wie über die nächsten Winterspiele berichtet wird.BZ: Welchen Stellenwert hat das gesteigerte Interesse für Ihre Arbeit?

Eller: Für uns direkt eher weniger, da wir keinen Leistungssport im eigentlichen Sinne betreiben. Die Geselligkeit hat bei uns einen großen Stellenwert. Die Erwachsenengruppe widmet sich hauptsächlich dem Boccia, die Kinder und Jugendlichen turnen und spielen entsprechend ihrer Fähigkeiten. Für uns war es damals, 1994, wichtig, uns einem bereits bestehenden Großverein als Abteilung anzuschließen, um so auch am gesellschaftlichen Leben des Vereines mit all seinen Aktivitäten teilzunehmen.

BZ: Gibt es viele Behinderte, die Leistungssport betreiben?

Eller: Der Badische Behinderten- und Rehabilitationsverband in dem wir Mitglied sind hat 13 Sportler nach Peking entsandt, welche teilweise auch aus Vereinen in Südbaden kommen. Wir selbst würden gerne Boccia als Wettkampfsport betreiben. Allerdings ist dies nur schwer zu realisieren, da wir dafür nach Nordbaden und Württemberg fahren müssten.

BZ: Inwieweit ist Ihrer Meinung nach Doping auch im Behindertensport ein Thema?

Eller: Der Antrieb und der Ehrgeiz unter Sportlern ist derselbe, egal ob sie behindert sind oder nicht. Daher schätze ich die Gefahr des Manipulierens prinzipiell gleich ein.

Ausschreibung des 7. Boccia-Turniers

am Samstag den 20.09.08 um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz der LGS

Wie schon verschiedentlich angekündigt, veranstaltet die Abteilung für Behindertensport auch in diesem Jahr wieder ein Boccia-Turnier, wozu wieder alle TV-Mitglieder herzlich eingeladen sind.

Es wird wieder in 4 Durchgängen nach dem Modus Super Mêlée gespielt, das heißt, paarweise, wobei die Paare bei jedem Durchgang neu zusammengelost werden.

Gewonnen hat, wer die meisten Spiele für sich entschieden hat.
Bei gleicher Zahl gewonnener Spiele entscheidet die Höchste Punktzahl.

Die Regeln werden zu Turnierbeginn nochmals bekannt gegeben. Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz und Siegeswille zu jedem Turnier, bei uns soll aber der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.

Um das Turnier planen zu können bitte ich die (ungefähre) Zahl der Teilnehmer bis zum 17.09.2008 an mich zu melden. Wie aus dem Spielmodus ersichtlich, gibt es eine Einzelwertung; damit sich auch einzelne Interessierte aus den Abteilungen melden können.

In den Pausen gibt es wie jedes Jahr Kaffee und Kuchen, andere Getränke werden zum Einkaufspreis abgegeben.

Es freuen sich Ihr Kommen

Hubert Eller, Abteilungsleiter

Jahresversammlung am 11. Januar 2008

Die Behindertenabteilung lädt zur diesjährigen Jahresversammlung ihre Mitglieder und deren Angehörige recht herzlich ein.

Wir treffen uns am

Freitag, den 11.01.2008, um 18.00 Uhr, im Mooshüsli;

das ist an der Südseite des Sportbaues Impulsiv am Otterbach.

Zur Tagesordnung:
1. Rückblick,
2. Berichte aus den Gruppen
3 Wahlen (in diesem Jahr der Abteilungsleiter)
4. Termine
a. Generalversammlung
b. Altpapiersammeltermine
c. Abteilungsmeisterschaft der Kinder
d. Wanderpokal der Erwachsenengruppe
e. TV-Bocciaturnier 2008
f. Jahresfeier 2008
g. Weihnachtshock (auch in Zukunft?)
h. Jahresausflug
5. Anträge
6. Fragen, Wünsche, Anregungen

Es möge sich jeder Gedanken zu TOP 4 h und 6 machen, damit wir ein paar Ideen zur Auswahl haben.
Ich freue mich auf Euer kommen.

Hubert
Eller

Boccia Turnier 2007 am 22. September 2007

Das bombastische Wetter hat dieses Jahr dem Boccia Turnier der Behindertensportabteilung trotz zögerlicher Anmeldungen einen neuen Teilnehmerrekord beschert. Insgesamt traten 46 Spieler auf dem LGS Parkplatz an. An dieser Stelle schon einmal vielen Dank an alle Stammgäste, die auch dieses Jahr wieder zahlreich vertreten waren. Die sommerlichen Temperaturen sorgten für eine rundum heitere Stimmung. Für viele war das Dabeisein alles. Die Cracks unter den Boccianern hatten es da schon schwerer. Und so endete das Turnier dann auch mit einem spannenden Zweikampf zwischen Horst Reiche und Christian Gottstein. Punkt für Punkt kämpften die beiden Gegner um den Pokal, der dann am Schluss souverän an Christian Gottstein ging, dazu ganz herzlichen Glückwunsch. Den 3. Platz belegte Helmut Böke, den 4. Platz Udo Reiser und den Platz 5 gewann Ines Heinzelmann. Herzlichen Glückwunsch an unsere Sieger und ein grosses Lob und Dankeschön an alle Helfer.

Euer Lothar

Das blaue Team mischt kräftig mit ...
... und auch die scharzen T-Shirts sind gut vertreten
Noch warten die Pokale auch ihre zukünftigne Besitzer
Horst setzt die Messlatte hoch ...
... doch Christian macht das Rennen und gewinnt das Finale
Und hier unsere 5 ersten Ränge (von links nach rechts)
Ines Heinzelmann (5.), Helmut Böke(3.), Christian Gottstein(1.), Horst Reiche(2.) und Udo Reiser(4.)

 

6. Boccia-Turniers auf dem Parkplatz der LGS

Wie schon verschiedentlich angekündigt, veranstaltet unsere Abteilung auch in diesem Jahr wieder am Samstag, den 22.09.07, um 13.30 Uhr, ein Boccia-Turnier, wozu wieder alle TV-Mitglieder herzlich eingeladen sind.

Es wird wieder in 4 Durchgängen nach dem Modus Super Mêlée gespielt, das heißt, paarweise, wobei die Paare bei jedem Durchgang neu zusammengelost werden.
Gewonnen hat, wer die meisten Spiele für sich entschieden hat.
Bei gleicher Zahl gewonnener Spiele entscheidet die Höchste Punktzahl.
Die Regeln werden zu Turnierbeginn nochmals bekannt gegeben. Natürlich gehört ein gewisser Ehrgeiz und Siegeswille zu jedem Turnier, bei uns soll aber der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen.
Um das Turnier planen zu können bitte ich, die (ungefähre) Zahl der Teilnehmer bis zum 17.09.2007 an mich zu melden. Wie ihr aus dem Spielmodus ersehen könnt, gibt es eine Einzelwertung; damit sich auch einzelne Interessierte aus den Abteilungen melden können.

In den Pausen gibt es wie jedes Jahr Kaffee und Kuchen, andere Getränke werden zum Einkaufspreis abgegeben.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung

Euer

Hubert Eller

Abteilungsmeisterschaft 2007

Einmal im Jahr messen sich auch unsere Sportfreundinnen und -freunde von der Behindertensport-Abteilung und wollen zeigen, wie sie sich sportlich entwickelt haben. Diesmal kamen alle mit ihren neuen supercoolen
T-Shirts und die Jüngeren liefen, warfen Korbbälle und sprangen weit um die Wette. Unsere Großen konkurrierten im Anschluß daran, wie bereits schon Tradition, um den begehrten Abteilungs-Boccia-Wanderpokal. Beim Stechen der beiden Gruppenbesten konnte dieses Jahr Horst Reiche nach
einem Duell mit Christoph Reiser die Führung und damit den Pokal übernehmen. Einen Boccia Ehrenplatz belegte unser Gast Sascha Liebig. Bei allerbestem Wetter gab es im Anschluss an die Wettkämpfe und
Siegerehrung einen sehr schönen Ausklang beim gemeinsamen Grillen mit Sportlern, Eltern und Gästen. Nochmals allen Sportlern herzliche Gratulation für ihre guten Leistungen und Teilnahme. Es war mal wieder
ein gelungenes, tolles und fröhliches Fest. Auch dafür besten Dank dafür, dass Ihr alle so gut mitgemacht und mitgeholfen habt.

Euer Lothar

Jahresausflug Behindertensport am 17. Juni 2007

Bei bestem Wetter haben wir unseren Jahresausflug am vergangenen
Sonntag genossen. Die Abteilung startete pünktlich um 10 Uhr von Weil
aus Richtung Bad Säckingen. Gemütlich - wir wollten ja schliesslich der
Eggberg Rallye keine Konkurrenz machen - ging es nach Egg, oder genauer
gesagt in den Maisenhardwald auf den Walderlebnispfad. Glücklich
angekommen haben wir uns dort erst einmal gestärkt. Der Erlebnispfad war
der Renner - Natur pur und dazu immer wieder tolle Stationen - sozusagen
"Wald zum Anfassen". Nach ausgedehnten zwei Stunden ging es dann weiter
nach Herrischried. Eine erfrischende Pause machte uns wieder fit für die
nächste Runde. Der Besuch in der Glasbläserei war kurz, interessant und
heiß. Und ausserdem wartete das Freilicht Museum Klausenhof auf uns. Wir
alle waren dann sehr beeindruckt vom Sprung zurück in die Hotzenwaldwelt
der letzten Jahrhunderte. Das gut erhaltene alte Bauernhaus und das alte
Sägewerk gaben uns herrliche Eindrücke aus jener Zeit. Natürlich wurde
von Gross und Klein in jede Ecke reingeschüffelt. Mit einem deftigen
Speckvesper im Wagenschopf klang dann unser Ausflug aus und wir kehrten
müde nach diesem erlebnisreichen Tag nach Hause zurück. Ich will mal
sagen - Besser geht´s nicht.

Euer Lothar

Heil auf dem "Eggberggipfel" angekommen, gibt?s erstmal ein Vesper und
Lothar hält eine seiner stinklangweiligen Ansprachen. Stand doch schon
alles in der Einladung.
Der Bruzzler darf ein Foto von uns Allen machen, dafür lassen wir ihm
seine Bratwürstle ...
Nach der Gratismassage des Waldes kommen die Füsse wieder in ihre
Käfige. Christoph macht?s als Einziger richtig und fängt mit links, mit
dem Bergschuh, an. Bringt eben doch was, wenn man am Berg wohnt.
...da kommen ja doch noch unsere drei Fussplattler.
Für Christian ein völlig neues Erlebnis, der Blick durch das original
Hotzenwälder Holzfernrohr. Udo hat den Panoramablick eingestellt und
packt das locker ohne Seehilfe.
Diese Jugend - immer nur Abhängen und Rumchillen. Die alten Säcke sind
ja nur neidisch, weil sie nicht schnell genug auf den Superliegen waren.
Jetzt wird endlich mal gewandert.
Speckvesper im Klausenhof, genau das Richtige nach den Strapazen.
Da lacht das Wandererherz ...
... und es bleibt nix übrig.

 

Abteilungsversammlung 2007

Hallo Sportsfreund

Zur diesjährigen Jahresversammlung unserer Abteilung lade ich Dich und Deine Angehörigen recht herzlich ein.

Wir treffen uns am Freitag, den 26.01.2007, um 18.00 Uhr, im Mooshüsli, das ist an der Südseite im Sportbau Impulsiv am Otterbach.

Zur Tagesordnung:

1. Rückblick,
2. Berichte aus den Gruppen
3. Spenden
4. Termine

a. Generalversammlung
b. Altpapiersammeltermine
c. Abteilungsmeisterschaft der Kinder
d. Wanderpokal der Erwachsenengruppe
e. TV-Bocciaturnier 2007
f. Jahresfeier
g. Weihnachtshock (auch in Zukunft?)
h. Jahresausflug

5. Anträge
6. Fragen, Wünsche, Anregungen

Es soll sich jeder Gedanken zu TOP 4. h und 6. machen, damit wir ein paar Ideen zur Auswahl haben.
Ich freue mich auf Euer kommen.

Viele Grüße

Hubert

Fünftes Bocciaturnier findet Anklang

Am Morgen des 30. September sah es zwar noch nach schlechtem Wetter aus, zumal die Waggis am Altweiler Lindenplatz ihr Herbstfest feierten, aber zum Mittag verzogen sich die Wolken und "unser" Wetter setzte sich durch.

Es hatten sich 30 Spieler aus 7 Abteilungen eingefunden, die bei herrlichem Wetter um die Pokale kämpften. Wie immer wurde in vier Durchgängen nach der Manier Super-Melee gespielt, wobei für jeden Durchgang die Partner und Gegner neu zugelost wurden. Unsere Frauen hatten wieder Kuchen, belegte Brötchen und Kaffee gestiftet, so dass man sich in den Pausen zwischen den Durchgängen und nach dem Turnier, am Büfett bedienen konnte.

Während des Turniers waren einige Zaungäste gekommen und schauten zu. Als Einer fragte, warum drüben bei der Erotikmesse nichts los sei bekam er zur Antwort ... "ist doch klar, weil unsere Mädels hier erst noch zu Ende spielen."

Beginn der Spiele war um 14.00 Uhr, gegen 18.00 Uhr kehrten die letzten Paare zum Schreibtisch zurück.

Dank fähigem Personal und dem Einsatz modernster Technik, waren die Ergebnisse bald erfasst und die Listen schnell ausgezählt.

In diesem Jahr konnte Jürgen Gröschl den Wettbewerb für sich entscheiden und den Siegerpokal in Empfang nehmen. Er hat bisher an allen unseren Turnieren teilgenommen und bereits 2004 gesiegt. Jürgen hatte wieder alle seine Durchgänge gewonnen und sich hierbei eine Differenz von 40 Punkten erkämpft, das ist das beste Ergebnis, welches bislang bei uns je erzielt wurde.

Dicht hinter ihm folgte Helmut Böke auf den zweiten Platz. Auch Helmut nimmt seit 2002 an jedem Turnier teil und erzielte in diesem Jahr sein bislang bestes bei uns gespieltes Ergebnis. Auch er gewann seine vier Durchgänge und erzielte dabei eine Differenz von 37 Punkten.

Den dritten Pokal gewann Maik Häring. Auch er konnte jeden seiner vier Durchgänge gewinnen und schloss mit einer Differenz von 34 Punkten ab, exakt dem Siegerergebnis von Jürgen Gröschl in 2004.

Maik wohnt noch nicht lange in unserer Gegend. Er hat sich mit seiner Freundin, Christine Rogge, bei Fit mit Fun angemeldet und ist mit ihr so zu uns gestoßen. Es war ihr erstes Turnier dieser Art, überhaupt hatten beide mit diesem Spiel bis dato "nicht viel am Hut". Sie waren jedoch nach dem Turnier begeistert. Es hatte ihnen sehr gut gefallen und sie wollen im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Da das Turnier auch für uns mittlerweile zum jährlichen Glanzlicht geworden ist, wird es auch im nächsten Jahr wieder statt finden.

Ich möchte an dieser Stelle allen herzlich danken, die durch ihren Einsatz und mit ihren kulinarischen Spenden einen sehr schönen Rahmen geschaffen haben.

Hubert Eller

Die Teilnehmer tragen sich vor Turnierbeginn in die Teilnehmerliste ein
Nach der Auslosung beschnuppern sich die Gegner vorsichtig, bevor es "ernst" wird
manche Endlage musste diskutiert und vermessen werden. 2.v.l. Maik Häring von "Fit mit Fun", er war zum ersten Mal dabei und belegte gleich den 3. Platz.
lockere Atmosphäre während der einzelnen Durchgänge.

Das Alfa und das Omega der Teilnehmerliste nach der Auszählung.

Jürgen Gröschl (l) mit dem Siegerpokal, Jonas Hoyer gratuliert als fairer Sportsmann.


Weitere  Artikel zum Behindertensport...

Noch Ältere Artikel finden Sie hier...